NextPit

Das Vivo X80 Lite kommt wohl auch nach Europa

vivo x80 lite leak 01
© Vivo

Das ehemalige BBK-Tochterunternehmen Vivo hat unlängst das X80 Pro mit Zeiss-Optiken in den deutschen Handel gehievt. 1.300 Euro will der chinesische Konzern dafür sehen. Wer es etwas preiswerter wünscht, bekommt wohl in Kürze mit dem Vivo X80 Lite die Gelegenheit dazu. Der als zuverlässig geltende Tippgeber Roland Quandt gibt nun Aussicht auf das Mittelklasse-Smartphone für Europa.


  • Vivo erweitert sein globales Portfolio um das X80 Lite
  • Das Mitteklasse-Smartphone startet ab 450 Euro
  • Der Prozessor wird wohl ein MediaTek Dimensity 900 sein

Das Vivo X80 Lite könnte eine preiswerte Alternative zum X80 Pro werden

Das Vivo X80 Pro vor einem Kino-Hintergrund (Bildmontage)
Das Vivo X80 Pro soll Videos in Kinoqualität liefern, ist aber sehr teuer. / © Romolo Tavani / Shutterstock.com / Vivo

Vivo als Smartphone-Hersteller ist in Deutschland noch nicht so bekannt. Könnte unter Umständen am zaghaften Vorgehen der ehemaligen BBK-Tochter liegen. Größtes Highlight war vermutlich das vor 3 Monaten im Berliner Zeiss-Großplanetarium präsentierte Vivo X80 Pro mit Gimbal-Technologie und Carl-Zeiss-Optiken. Mit 1.300 Euro aber eine nicht ganz kostengünstige Offerte.

Nun will WinFuture aus einer nicht genannten Quelle erfahren haben, dass der chinesische Hersteller uns mit dem Vivo X80 Lite in Kürze ein wesentlich preiswerteres Modell verkaufen möchte. Der Startpreis soll nach Aussagen des bekannten Tippgebers Roland Quandt 450 Euro betragen. Dafür bekommt Ihr ein 6,44 Zoll großes AMOLED-Display mit einer maximalen Auflösung von 2.404 x 1.080 Pixel und einer Bildwiederholrate von 90 Hertz. Die oben mittig von einer Notch eingefassten Frontkamera soll dabei eine ungewöhnlich hohe Auflösung von 50 Megapixeln samt Autofokus besitzen. Erinnert ein wenig an das Huawei Nova 10 Pro, das auf der Front kameratechnisch auch sehr gut aufgestellt ist.

Weiterhin wird von einem verbauten "MediaTek Dimensity 900"-Prozessor berichtet, welcher ein LTE-5G-Modem an Bord hat und von 8 GB RAM, sowie 256 GB internen Programmspeicher unterstützt wird. Eine Erweiterung via microSD-Karte soll ebenfalls optional möglich sein. Für viele potentielle Kunden dürfte zum einen die Hauptkamera und zum anderen der verbaute Energiespender interessant sein. Hier werden im Vivo X80 Lite eine 64-Megapixel-Hauptkamera mit optischer Bildstabilisierung, eine 8-Megapixel Ultraweitwinkel-, sowie eine 2-Megapixel-Makro-Kamera erwartet. Der Akku soll eine Kapazität von 4.500 mAh besitzen und lässt sich mit 44 Watt entsprechend schnell aufladen. 

Sollten sich die 450 Euro offiziell bestätigen, dann bietet das zum Huawei Nova 10 Pro ähnlich ausgestattete Vivo X80 Lite einen deutlich günstigeren Preis. Denn wie wir zu unserer Recherche des in Kürze zu veröffentlichten ausführlichen Testberichtes des Nova 10 Pro in Erfahrung bringen konnten, wird das Huawei-Smartphone 699 Euro in Deutschland kosten.

Quelle: WinFuture

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!