Neues Design? Fitbit Charge 5 zeigt sich auf erstem Bild

Neues Design? Fitbit Charge 5 zeigt sich auf erstem Bild

Im Netz ist ein erstes Bild vom mutmaßlichen Fitbit Charge 5 aufgetaucht. Es sieht also so aus, als hielte Fitbit trotz der Übernahme durch Google an seiner erfolgreichen Serie fest. Allerdings ändert sich die Designsprache so stark wie noch nie seit dem allerersten Fitbit Charge.

  • Fitbit setzt seine Charge-Serie trotz Übernahme durch Google offenbar fort
  • Das Design wird dem Rendering nach deutlich runter und organischer
iPhone13

Ich will Euch gar nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist das Bild, das die Kollegen von 9to5Google von dem Fitbit-Tracker mit dem Codenamen "Morgan" ausgegraben haben. Es dürfte sich dabei um den kommenden Fitbit Charge 5 handeln:

fitbit charge 5 codename morgan
Dieses Rendering soll den neuen Fitbit Charge 5 zeigen. / © Fitbit via 9to5Google

Als allererstes fällt auf: Oh Schreck, ist das Display des Charge 5 klein. Oh Gott, diese riesigen Display-Ränder. Allerdings war das beim Charge 4 nicht anders – in der Praxis ist bei den Fitbit-Trackern der Übergang zwischen Bildschirm und Bezel kaum zu erkennen. Durch die Wahl geeigneter Watchfaces kaschiert der Hersteller dann sehr gut, dass das Panel deutlich kleiner ist als die Gehäusefront. 

Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wirkt der Fitbit "Morgan" auf jeden Fall deutlich runter und organischer – und damit auch zeitgemäßer. Die Designsprache passt jedenfalls auch zur kürzlich vorgestellten Fitbit Luxe

Setzen wir die Reihe sinnvoll fort, wann Fitbit seine Tracker vorstellt, dann dürfte der Fitbit Charge 5 bald fällig sein. Der Vorgänger Charge 4 wurde Ende März 2020 vorgestellt, der Charge 3 im August 2018, der Charge 2 im August 2016. 

 

Quelle: 9to5Google

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Scheint aber trotzdem alles Kunststoff zu sein. Das muss ich nicht haben.


    • Stefan Möllenhoff
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wobei ich zugeben muss, dass die Materialien in den letzten Fitbit-Generationen immer besser geworden sind. Ich kann mich noch erinnern, wie ich mit dem Testgerät der Fitbit Blaze keine drei Tage nach Erhalt beim Bouldern über die Sandpapier-Wand geschrubbelt bin. Da war gefühlt die halbe Uhr weg, Fitbit hatte damals butterweiches Alu eingesetzt ^^