Topthemen

Gerücht: Galaxy S23 Ultra erhält ultraschnellen 3D-Fingerabdrucksensor

NextPit Samsung Galaxy S22 Ultra Camera
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Samsung hat bestätigt, dass sein Spitzenmodell Galaxy S23 mit einer 200-MP-Kamera ausgestattet wird. Das Unternehmen verriet seinen Partnerherstellern den Plan, einen noch nicht angekündigten ISOCELL-Sensor zu verwenden. Neben der Monsterkamera könnte Samsung laut neuesten Gerüchten auch auf einen hochsicheren und blitzschnellen Ultraschall-Fingerabdrucksensor von Qualcomm setzen.


  • Das Samsung Galaxy S23 soll Gerüchten zufolge eine fortschrittliche 3D-Fingerabdruck-Scantechnologie bieten.
  • Der 3D-Sensor von Qualcomm scannt unglaublich schnell und unterstützt mehrere Finger.
  • Samsungs UFS-4.0-Speicher könnte auf dem Galaxy S23 Ultra debütieren.

Die Nachricht, dass das Galaxy S23 Ultra im nächsten Jahr mit einer 200-MP-Kamera ausgestattet sein wird, überrascht niemanden wirklich. Wir berichteten bereits, dass der koreanische Riese an einem neuen 200-MP-ISOCELL-Modul arbeitet, das sich von dem des Motorola X30 Pro und des Xiaomi 12T Pro unterscheidet. Erst heute bestätigte Samsung die jüngsten Gerüchte. Weitere Details zu diesem noch nicht offiziell vorgestellten Sensor gibt es aber leider noch nicht. 

Gleichzeitig weist der bekannte Leaker sondesix darauf hin, dass das Samsung Galaxy S23 Ultra wohl auf die "3D Sonic Max" getaufte Fingerabdrucksensor-Technologie von Qualcomm setze. Das ist derselbe Fingerabdrucksensor, der auch im X80 Pro von Vivo werkelt. Die Technologie hat mehrere Vorteile, dazu gehört ein größerer Scanbereich und die Eingabe mehrerer Fingerabdrücke. Außerdem bietet der Sensor eine Anti-Spoofing-Sicherheit und eine viel schnellere Reaktionszeit als die aktuellen Fingerabdrucksensoren auf dem Display.

Galaxy S23 Ultra: Ausstattung mit neuen Speicher- und Akkutypen

Ein anderer Leaker, TheGalox, ergänzt, dass das Galaxy S23 Ultra mit einem "neuen Akkuprozess" und schnellerem On-Board-Speicher ausgestattet sein könnte. Es ist nicht bekannt, welche technischen Details sich beim Akku und dem Speicher ändern sollen. Was den Speicher angeht, ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass Samsungs neuer energieeffizienter und ultraschneller UFS-4.0-Speicher auf seinem teuersten Flaggschiff 2023 zum Einsatz kommt.

Wir rechnen noch mit vielen weiteren interessanten Leaks, denn bis zum nächsten großen Galaxy-Event von Samsung dauert es noch einige Monate. Auf dem Event werden auch die Modelle Galaxy S23 und Galaxy S23 Plus vorgestellt, die Gerüchten zufolge von einem Snapdragon 8 Gen 2 angetrieben werden und damit den Exynos aus der Flaggschiff-Reihe kicken.

Glaubt Ihr, dass Samsung auf dem richtigen Weg ist, sein nächstes Flaggschiff mit einer 200-MP-Knipse auszustatten? Schreibt es uns in die Kommentare.

Die besten Powerstations im Vergleich und Test 

  Sponsored Beste Powerstation bis 500 € Beste Powerstation bis 1.000 € Beste Powerstation bis 1.500 € Beste Powerstation ab 1.500 €
Produkt
Abbildung Oukitel P5000 Product Image Bluetti EB3A Product Image Ecoflow River 2 Pro Product Image Ecoflow Delta 2 Product Image Jackery Explorer 2000 Plus Product Image
Testbericht
Test: Oukitel P5000
Test: Bluetti EB3A
Test: Ecoflow River 2 Pro
Test: Ecoflow Delta 2
Test: Jackery Explorer 2000 Plus
Vorteile
  • Praktisches Rollkoffer-Design
  • Toller Bildschirm
  • Hohe Kapazität von 5,12 kWh
  • Überzeugende Effizienz
  • Bis zu 4.000 W Ausgangsleistung in der Spitze
  • Sehr kompaktes und praktisches Gehäuse
  • 600 Watt per AC und 100 Watt per USB-C
  • Wireless Charging auf der Oberseite
  • Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • schickes Farb-Display
  • praktische App
    dient auch als USV
  • LiFePO4-Batterie verbaut
  • Schnellladefunktion
  • Gut gelungene EcoFlow-App
  • X-Boost ermöglicht kurzzeitige Leistungserhöhung von 800 W auf 1.600 W
  • automatische Notstromumschaltung
  • Netzteil im Gehäuse integriert
  • Sehr viele Power-Anschlüsse
  • App ist praktischer als gedacht
  • Henkel stehen seitlich ab und schützen Display und Ports
  • Inverter arbeitet sehr effizient
  • Mit Zusatzakku erweiterbar
  • Mobiler Transport dank zweier Reifen und Ausziehgriff
  • Benutzerfreundliche Jackery-App
    Kurzzeitige
  • Leistungserhöhung auf 6.000 W
  • Hohe Effizienz von 85 %
Nachteile
  • Keine unterstützende App
  • Tragegriff macht nicht den stabilsten Eindruck
  • Sehr laut im Betrieb
  • Bluetooth-
  • Verbindung ungesichert und nicht abschaltbar
  • teilweise lauter Lüfter
  • Keine Lampenfunktion
  • Anschlüsse haben keine Abdeckung
  • Ungünstiger Tragegriff für Transport
  • Henkel stehen seitlich ab und sind im Weg
  • Teurer als Konkurrenten mit gleicher Kapazität
  • Relativ laut bei maximaler Belastung
  • Hoher Preis
Ohne PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Mit PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 26
    Gelöschter Account 30.08.2022 Link zum Kommentar

    Kann man mir mal jemand erklären, warum man sein Smartphone gegen Benutzung durch andere Personen schützen soll? Adressen und Telefonnummern von Kontaktpersonen wird dort ohnehin niemand speichern. Von Luxus-Phones abgesehen, lohnt sich Smartphonediebstahl auch nicht mehr.


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun 22.08.2022 Link zum Kommentar

    Ufs 4.0 wären schon eine Mega Sache, meiner Meinung nach bringt ein besonders schneller Speicher meist mehr als Sprünge bei der Cpu.

    Naja die Fingerscannermeldung finde ich etwas #gähn

    Klar werden die Scanner mit der azeit immer besser, aber schon beim s22ultra der Scanner ist sau groß, sehr schnell und mehrere Finger das geht doch schon ewig.

    Schnelleren Speicher hätte ich mir beim s21u, s22u und auch schon beim s20 gewünscht, da haben wir schon über längere Zeit eine stagnation und wenig Verbesserungen, ärgerlich, gerade der Speicherspeed macht doch enorm viel aus.


    • 26
      Gelöschter Account 30.08.2022 Link zum Kommentar

      Vielleicht haben Sie zu viele Bloatware und andere unerwünschte Programme im Hintergrund laufen. Normal sollte so ein Gerät definitiv nicht bei der Geschwindigkeit haken..

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel