NextPit

Google Pixel Fold verschiebt sich erneut oder was?

NextPit Samsung Galaxy Z Fold 4 Speakers
© NextPit

Googles Pixel Fold soll angeblich auf der hauseigenen Entwicklermesse I/O 2023 zusammen mit dem Google Pixel 7a enthüllt werden. Ein neuer widersprüchlicher Bericht hingegen deutet jedoch darauf hin, dass das erste faltbare Pixel-Smartphone nicht so bald auf den Markt kommen wird. Stattdessen könnte das Google Pixel Fold erst Ende dieses Jahres in die Läden kommen.

Das Google Pixel Fold wurde vermutlich erneut verschoben

Nach und nach mutiert auch das Google Pixel Fold zu einem Mythos, wie es bereits die Google Pixel Watch viele Monate und Jahre mit sich trug, bevor sie dann doch noch offiziell vorgestellt wurde. Mehrfach eingestellt sollte die smarte Uhr und auch das erste faltbare Pixel-Smartphone sein. Selbsternannter Analyst und YouTube-Star Jon Prosser hingegen gab zuletzt die kommende Google I/O 2023 im Mai als Luch-Termin bekannt.

Das südkoreanische Magazin The Elec sieht das jedoch anders und berichtet nun, dass die Massenproduktion des Google Pixel Fold für das dritte Quartal 2023 geplant ist. Das bedeutet, dass die Verfügbarkeit des faltbaren Geräts möglicherweise im vierten Quartal beginnt, was dem jährlichen Zeitplan für die nicht faltbaren Pixel entspricht. Das widerspricht jedoch  der angeblichen Pixel-Roadmap, die wir Euch noch vor knapp einer Woche geteilt haben.

Unabhängig vom endgültigen Datum besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass Mountain View das Google Pixel Fold auf seiner hauseigenen Entwicklerkonferenz im April oder Mai vorstellt. Dabei wird Google auch das Mittelklasse-Smartphone Pixel 7a und das neue Betriebssystem Android 14 ankündigen. Außerdem ist es Tradition, dass das Unternehmen zukünftige Produkte schon Monate vor der Veröffentlichung ankündigt, ähnlich wie beim Pixel 7 (Pro), was die Behauptung der Publikation bestätigen könnte.

Render des Google Pixel Fold
Google Pixel Fold basierend auf nachgebildeten Renderings / © FrontPageTech

Die nicht ganz so beeindruckenden technischen Daten des Pixel Fold

In Bezug auf die Hardware nennt die Quelle unterschiedliche Display-Spezifikationen: einen 7,57 Zoll großen, inneren, faltbaren AMOLED-Bildschirm und einen 5,78 Zoll großen Außen-Bildschirm. Das Hauptdisplay soll zwei Generationen älter sein, als das der Galaxy Z Fold-Serie und es wird dem Bericht aus Südkorea zufolge, keine Stylus-Unterstützung geben. Beide Größen sind auch etwas kleiner als die früher aufgetauchten Maße.

Neben dem Display wird das Pixel Fold auch von Googles Tensor G2 angetrieben. Es könnte sich die Kameras auch mit dem Pixel 7 Pro teilen, das aus einem 50-MP-Triple-Kameramodul besteht. Der Tablet-Smartphone-Hybrid könnte bei der Markteinführung 1.800 Euro kosten und damit dem Startpreis des Samsung Galaxy Z Fold 4 (Testbericht) entsprechen.

Da es zu der gesamten Thematik widersprüchliche Details gibt, empfehlen wir genannte Informationen mit Vorsicht zu genießen, bis es handfeste Beweise gibt.

Wir wollen natürlich von Euch wissen, welche Premium-Faltfunktionen Google Eurer Meinung nach in das Pixel Fold integrieren sollte? Lass es uns im Kommentarbereich wissen.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Man muss natürlich immer den Markt beobachten, wie sich diese Geräte verkaufen. Dann kann man anhand des eigenen Marktanteils bei anderen Geräten versuchen, grob abzuschätzen wie viele Geräte man von diesem Fold verkaufen wird. Ich fürchte, dass da die Erwartungen nicht so sehr hoch sind und Google das deshalb erstmal zurückgestellt hat.
    Ich selber weiß im Moment auch kein Argument, warum ich mir so einen Klopper kaufen sollte.


    • C. F.
      • Admin
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Wenn ich mir den Prügel so anschaue, schreckt mich das von einem Kauf eher ab.