Google Pixel: Neues Januar-Update behebt nervige Probleme

Google Pixel: Neues Januar-Update behebt nervige Probleme

Im Anschluss an den Feature Drop im Dezember veröffentlichte Google nun endlich das Januar-Update. Anstelle neuer Features will man den Besitzern eines Pixel 3 bis Pixel 5 den Umgang mit dem Smartphone dank diverser Bugfixes erleichtern. Gleichzeitig behebt man aber auch eine Reihe von Sicherheitslücken.

Konkret dürfen sich Pixel-Nutzer auf Verbesserungen in den Bereichen Audio, Display beziehungsweise Grafik, sowie Sensoren und Telefonie freuen. Das Januar-Update steht für Pixel 3/XL, 3a/XL, 4/XL, 4a, 4a (5G) und Pixel 5 parat.

Bei all diesen Pixel-Modellen hat Google ein Problem behoben, das zuvor für ungewollte Neustarts bei der Nutzung einiger Apps gesorgt hatte. Gleichzeitig verspricht das Unternehmen Verbesserungen bei der automatischen Rotation des Displays. Dieser Fehler hing laut Google mit den Sensoren der Smartphones zusammen.

Google Pixel Januar Update
Diese Verbesserungen hebt Google im Januar-Update hervor / © Google

Im Bereich der Telefonie hat Google laut eigenen Angaben Probleme beim Umgang mit einigen Mobilfunkdiscountern beseitigt. Bei einigen dieser sogenannten „Mobile Virtual Network Operator“ (MVNO) soll es nicht möglich gewesen sein, Anrufe zu tätigen. Welche Anbieter von diesem Fehler betroffen sind, verrät Google nicht.

Display-Bugfix für Pixel 4a, 4a (5G) und Pixel 5

Die drei Pixel-Smartphones des vergangenen Jahres kämpften mit Schwierigkeiten bei der automatischen Anpassung der Displayhelligkeit. Unter bestimmten Lichtverhältnissen scheiterten die Geräte bei der korrekten Abstimmung. Dies soll sich mit dem Update nun ändern.

Zu den Audio-Fixes gehört unter anderem ein „weiteres Tuning und Verbesserung der Lautstärke von Systemtönen“ beim Pixel 5. Speziell für das Pixel 4a (5G) verspricht Google einen Bugfix, der Störgeräusche im Lautsprecher eliminieren soll.

Januar-Update: Vier Sicherheitsupdates für Pixel-Smartphones

Neben den Verbesserungen einzelner Features umfasst das Januar-Update auch eine Reihe von Sicherheitsupdates. Für die Pixel-Geräte sind dies vier Fehler, deren Ausmaße von Google als moderat und hoch eingestuft werden.

Das Januar-Update für die gesamte Android-Plattform umfasst deutlich mehr Updates. Hier werden einige Fehler auch als kritisch eingestuft.

Das OTA-Update für Pixel-Smartphones wird langsam ausgerollt und sollte in den kommenden Stunden oder Tagen auf den Geräten verfügbar sein. Wer nicht so lange warten will, findet bei Google bereits die Downloads für die OTA-Images und vollständige Firmware. Wartet Ihr aktuell auf ein Update mit neuen Funktionen, müsst Ihr Euch voraussichtlich noch gedulden. Denn erst im Dezember gab's bei Google den letzten Feature-Drop.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!