OnePlus 8 Pro im Test: Dieses Smartphone hat alles, was das Herz begehrt

OnePlus 8 Pro im Test: Dieses Smartphone hat alles, was das Herz begehrt

Es ist April und somit ist es Zeit für OnePlus, seine neusten Smartphones zu präsentieren. Während das neue OnePlus 8 eher wie ein geschrumpftes OnePlus 7T Pro mit aktueller Hardware daher kommt, steckt OnePlus in das 8 Pro alles, was der Smartphone-Fan von einem Flaggschiff-Produkt erwarten kann. In unserem ersten Hands-on-Test mit dem OnePlus 8 Pro zeigen wir Euch, dass der Hersteller viele in der Vergangenheit vermissten Features nun nachliefert.

OnePlus 8 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Die Spatzen haben es schon vor der Präsentation des OnePlus 8 Pro vom Himmel gezwitschert: Das OnePlus 8 Pro ist das teuerste Smartphone der Firmengeschichte. Aber wenn man sich die Konkurrenz betrachtet, dann ist der Preis von 899 Euro für ein OnePlus 8 Pro in der Speicherkonfiguration mit 8/128 GByte und selbst die 999 Euro für die Variante mit 12/256GB durchaus als fair zu bezeichnen. Samsungs Galaxy S20+ 5G kostet immerhin rund 1.100 bzw. rund 1.300 Euro. 

Farblich wird es das OnePlus 8 Pro in den Farben Onyx Black, Ultramarine Blue und Glacial Green geben. Dabei wird die schwarze Version nur mit 8/128 GByte angeboten, während die blaue und grüne Farbvariante nur mit 12 GByte RAM und 256 GByte ROM angeboten werden. Alle drei Varianten können ab heute bei OnePlus, Amazon, OTTO, Deinhandy.de, Sparhandy.de und Cyberport.de vorbestellt werden. Ausgeliefert und auch der offizielle Verkaufsstart ist der 21. April.

 

OnePlus 8 Pro: Design und Verarbeitung

Hält man das OnePlus 8 Pro das erste mal in der Hand, dann glaubt man, ein OnePlus 7T Pro in der Hand zu halten. Aber OnePlus hat vieles am Äußeren des OnePlus 8 Pro gegenüber seinem Vorgänger verändert. Einiges mit einem klaren Vorteil in Dingen, die man so nicht im Auge hat. An allererster Stelle wäre hier die Frontkamera zu nennen, denn OnePlus spendiert dem 8 Pro nun ein Loch im Display für die Selfie-Kamera. Beim OnePlus 7T Pro verbarg sich die Kamera noch in einem Popup-Schlitten, der hochfuhr, wenn dieser benötigt wurde. Das sah cool aus, aber hatte den Nebeneffekt, dass zum Beispiel Face Unlock doch nicht ganz so zackig war, wie man es von OnePlus erwartete. Und der Wegfall dieser Popup-Kamera führt außerdem dazu, dass sich das OnePlus 8 Pro nun endlich die IP68 Zertifizierung offiziell auf die Fahne schreiben kann.

AndroidPIT oneplus 8 pro upper screen cr2
Statt Popup gibt es nun eine Punch Hole Kamera im Display / © NextPit

Auf der Rückseite gibt es durch die neue Kamera-Konstellation auch im Design eine Änderung. Zwar sitzen die Hauptkameras immer noch mittig, aber Blitzlicht, der Laser-Autofokus und die 3x Telekamera wanderten links neben die Hauptkamera-Einheit. Diese steht ungewöhnlich weit nach außen hervor. Fast könnte man schon meinen, dass OnePlus vielleicht vom Schwesterkonzern OPPO und dessen Find X2 Pro das Kamera-Setup entliehen hat.

AndroidPIT oneplus 8 pro iso cr2
Nicht wirklich schön: Die Kamera-Einheit samt weiteren Sensoren. / © NextPit

Ansonsten ist beim OnePlus 8 Pro, das uns in der schönen matten Glacial Green Version vorlag, alles an gewohnter Stelle. Lautstärke-Tasten auf der Linken, rechts Ein- und Ausschalter sowie der Alarm-Schieberegler. 

AndroidPIT oneplus 8 pro dnd switch cr2
Ohne den Alert-Slider wäre das OnePlus 8 Pro kein OnePlus Smartphone. / © NextPit

OnePlus 8 Pro: Display

Das Display des OnePlus 8 Pro ist natürlich eines der Highlights des Smartphones. Das 6,78 Zoll große Fluid AMOLED Panel in 19,8:9 Format löst mit 3.168 x 1.440 Pixeln (QHD+) auf. Das ergibt eine Pixeldichte von 513 ppi. Klingt eigentlich nach dem Panel des OnePlus 7T Pro oder? Nicht ganz, denn das neue Panel beim OnePlus 8 Pro schafft eine maximale Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz statt 90 Hertz. Ich kann Euch noch so sehr vorschwärmen, wie flüssig die Darstellung gerade beim schnellen Scrollen durch z.b. eine Twitter Timeline vonstatten geht, am Ende müsst Ihr es mal selbst erlebt haben.

AndroidPIT oneplus 8 pro chin cr2
Das neue Fluid AMOLED Panel schafft nun 120 statt 90 Hertz. / © NextPit

Da nicht jeder Content im Internet oder per Stream mit 120 Bildern pro Sekunde dargestellt wird, besitzt das OnePlus 8 Pro die MEMC Technologie. Diese Technologie soll Inhalte, die mit z.B. 24 Bildern pro Sekunde gedreht wurden, auf 120 Bilder Pro Sekunde hochskaliert werden. Der Effekt ist ein sehr flüssiges Filmerlebnis.

AndroidPIT oneplus 8 pro curved display cr2
Wie schon bei den zwei Vorgängern besitzt auch das OnePlus 8 Pro ein Edge Display. / © NextPit

OnePlus 8 Pro: Software

Bei der Software gibt es keine großen Überraschungen. Weiterhin setzt OnePlus selbstverständlich auf Oxygen OS 10 auf Basis von Android 10. Oxygen OS zählt weiterhin zu den besten Hersteller UI und ist aus meiner Warte auch noch besser als das Stock Android, das Google auf seinen Pixel Smartphones ausliefert. OnePlus hat für das OnePlus 8 und dem hier getesten OnePlus 8 Pro mehr Feinarbeit bei der Software vorgenommen. Das Dark Theme 2.0 soll nun mehr Apps unterstützen, die Icons wurden verfeinert und außerdem dynamische Wallpaper eingebaut.

Auf unserem Testgerät läuft zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Oxygen OS 10.5.2, aber bis zum Verkaufsstart wird sicherlich noch das eine oder andere Update erscheinen.

OnePlus 8 Pro: Performance

Es ist wie es ist, OnePlus liefert in Sachen Leistung auch in 2020 mit dem OnePlus 8 Pro eines der schnellsten Kombinationen aus Hardware und Software ab. In unserem Benchmark Parcours kann das OnePlus 8 Pro durchweg überzeugen, aber im finalen Test müssen wir noch die Werte des OnePlus 8 Pro mit seinen direkten Kontrahenten, dem Samsung Galaxy S20+ und dem Huawei P40 Pro vergleichen.

OnePlus 8 Pro im Benchmark-Vergleich

  OnePlus 8 OnePlus 8 Pro OnePlus 7T
3D Mark Sling Shot Extreme ES 3.1 7079 7122 6020
3D Mark Sling Shot Vulkan 6899 6613 5245
3D Mark Sling Shot ES 3.0 8998 8864 6649
Geekbench 5 (Single / Multi) 910 / 3341 887 / 3313 786 / 2825
PassMark Memory 27705 27118 32960
PassMark Disk 41757 50083 50068

Aus der Vergleichstabelle wird aber auch klar, wer ein OnePlus 7T oder 7T Pro besitzt, der braucht definitiv noch nicht auf ein OnePlus 8 oder 8 Pro umsteigen.

OnePlus 8 Pro: Kamera

Bei der Kameraausstattung hat OnePlus beim 8 Pro einiges aufgefahren und spendiert seinem Top-Smartphone eine Quad-Kamera auf der Rückseite. Vor allem die Kombination aus 48 MP Weitwinkel und 48 MP Ultraweitwinkel klingt sehr spannend. Aber zunächst die komplette Ausstattung des OnePlus 8 Pro im Überblick:

Kameras im OnePlus 8 Pro

Ultra-Weitwinkel-Kamera 48 Megapixel 0.8 μm EIS F2.2 Sony IMX586
Hauptkamera 48 Megapixel 1.12 μm bei 48 MP / 2.24 μm bei 12 MP OIS & EIS F1.78 Sony IMX689
Telezoom-Kamera 8 Megapixel 1.0 μm OIS F2.44 unbekannt
Farbfilter-Kamera 5 Megapixel - F2.4 unbekannt
Selfie-Kamera 16 Megapixel 1.0 μm EIS F2.45 Sony IMX471

Wenn man sich mit dem Firmenkonstrukt des BBK Konzerns auskennt und sich dann noch das OPPO Find X2 Pro anschaut, dann gibt es eine gewisse Ähnlichkeit bei der Hardware Ausstattung. Sowohl das OnePlus 8 Pro, als auch das OPPO Find X2 Pro setzten Sonys IMX689 als Hauptkamera ein und den IMX586 als Ultra-Weitwinkel-Kamera. Da aber Hardware nur einen Teil des Kamera-Setup ausmacht und der andere, meist auch den gewichtigeren Teil, die Software ausmacht, müssen das OnePlus 8 Pro nicht die gleichen Resultate liefern wie das OPPO Find X2 Pro.

AndroidPIT oneplus 8 pro camera detail cr2
Mit vier Kameras knipst das OnePlus 8 Pro nun seine Umwelt. / © NextPit

Da wir bislang, auch bedingt durch die aktuellen Umstände, die Kamera noch nicht voll durchtesten konnten, werden wir die Resultate in dem finalen Test abliefern.

OnePlus 8 Pro: Akku

Beim Akku hat OnePlus dem 8 Pro richtig viel mitgegeben. Zum einen wächst die Kapazität auf nunmehr 4.510 mAh. Während die Ladetechnologie via Kabel immer noch Warp Charge 30T mit 30 Watt ist, gibt es nun das langersehnte kabellose Laden gleich mit. OnePlus tauft seine kabellose Ladetechnik Warp Charge 30 Wireless und bietet auch eine entsprechende Ladestation an. Mit dieser Ladestation wird das OnePlus 8 Pro binnen 30 Minuten zur Hälfte aufgeladen. Wer diese Ladestation für sein OnePlus 8 Pro kaufen will, der müsste 69,95 Euro auf den Tisch legen und diese direkt über OnePlus beziehen.

AndroidPIT oneplus warp charge 30 front
Endlich: das OnePlus 8 Pro ist das erste Smartphone des Herstellers, das kabellos geladen werden kann. / © NextPit

In Sachen Akkulaufzeit ist das OnePlus 8 Pro durch unser Benchmark Programm gelaufen und konnte in voller Auflösung mit 120 Hertz 9 Stunden und 35 Minuten durchhalten, während mit FullHD+ und 60 Hertz satte 12 Stunden 32 Minuten herauszuholen waren. Bisher liefert das OnePlus 8 Pro im aktuellen Alltag sehr gute Dienste und schafft locker über einen Tag mit einer Akkuladung. Aber man muss auch sagen, dass ich aktuell nur sehr wenig unterwegs bin und somit das Smartphone auch nicht wirklich gefordert wird.

AndroidPIT oneplus 8 pro bottom ports cr2
Per Kabel und Warp Charge 30T sollte das OnePlus 8 Pro binnen einer Stunde voll aufgeladen sein. / © NextPit

OnePlus 8 Pro: Technische Daten

Abmessungen: 165,3 x 74,35 x 8,5 mm
Gewicht: 199 g
Akkukapazität: 4510 mAh
Display-Größe: 6,78 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 3168 x 1440 Pixel (513 ppi)
Kamera vorne: 16 Megapixel
Kamera hinten: 48 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 10 - Q
Benutzeroberfläche: Oxygen OS
RAM: 12 GB
Interner Speicher: 256 GB
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 865
Konnektivität: LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Vorläufiges Urteil

OnePlus liefert mit dem 8 Pro sein Meisterstück ab. Es ist gewohnt pfeilschnell dank der Kombination aus Hardware und Oxygen OS 10. Das Display fliegt mit seinen 120 Bildern pro Sekunde quasi nur so durch lange scrollbare Inhalte und verwöhnt die Augen auch in Games mit absolut flüssiger Darstellung. Gleichzeitig spendiert OnePlus aber dem 8 Pro Features, die lange von den Fans und auch Nicht-Fans gefordert wurden: IP68 Zertifizierung und schnelles kabelloses Laden.

All das hat aber seinen Preis, denn das OnePlus 8 Pro ist das bis dato teuerste OnePlus Smartphone, das es je in den Verkauf geschafft hat. Aber verglichen mit aktuell erhältlichen 5G Smartphones zählt das OnePlus 8 Pro zu den günstigeren Angeboten, die es am Markt gibt. Also wer ein schnelles 5G Smartphone mit dem Featureset eines OnePlus 8 Pro sucht, der sollte zugreifen.  

Weitere 5G Smartphones die wir getestet haben oder noch im Test sind: 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 6 Monaten

    Wenn man versucht, einen Preis damit zu rechtfertigen, dass die Konkurrenz ja noch teurer ist, läuft was falsch ^^ es sind immer noch 900-1000€ und sollte in keiner Weise "schön geredet" werden...
    Bei dem Hochskalieren von Bildraten von Filmen usw., bin ich ehrlich kein Fan. Würde aber mal davon ausgehen, dass man diesen Mist ausschalten kann.

    Finde aber echt witzig, dass OnePlus kein bisschen für das "eigene Süppchen kochen" beim kabellosen Laden kritisiert. Ein eigener Standard und der Charger kostet 70€. Kritik: keine.
    Ist ja "fast", also ist alles andere plötzlich in Ordnung 😒

  • Olaf vor 6 Monaten

    The same procedure as every year, James. Natürlich ist es wieder das beste OnePlus aller Zeiten (war es das 7er zuvor und das 6er davor auch), und ebenso natürlich balgen sich die YouTuber wieder um das Sinnloseste aller "HandsOns", und genauso sicher wird in jedem Forum emsig über "brauche ich" und "brauche ich nicht" diskutiert. Eben noch waren 90 Hertz der heißeste Scheiß auf dem Markt, jetzt sind es halt 120, morgen dann 240 Hertz. Edge oder nicht Edge, auch das ist natürlich die Frage. "Endlich WiFi 6!", "nee, doch nicht wieder so ein hässliches Loch im Display?", etc. Das ließe sich jetzt beliebig fortführen, bis hin zu den Duellen diverser Fanboys, egal, ob nun OP, Samsung oder Apple. Es ist jahrein, jahraus immer dasselbe, und spätestens nach Markteinführung des Gerätes und einer weiteren Bazilliarde von Kameravergleichen (seit einiger Zeit sind Smartphonenutzer laut Marketing scheinbar Grottenolme, denn es wird nurmehr nachts fotografiert - das Foto, das am ehesten wie ein Aquarell aussieht und nichts mehr mit der Realität zu tun hat, gewinnt) geht es mit dem neuesten Gerüchten zum OnePlus 9 weiter. Wird es noch 9 heißen, oder ist in China die 9 verwunschen und OP sattelt auf Namensgebung um? Es bleibt spannend.

  •   15
    Gelöschter Account vor 6 Monaten

    Das der Preis viel zu hoch ist muss man glaube ich nicht diskutieren.
    Das die Kamera in der Preisklasse allerdings in Sachen Zoom weit hinter der Konkurrenz liegt und die abgerundeten Kanten des Displays genauso empfindlich sind wie der Rest des Displays macht für mich den Preis völlig absurd.
    Bisher war ich immer ein Fan von OnePlus aber seit den Edge-Displays und dem enorm gestiegen Preis seit dem OnePlus 7 kommt die Marke für mich nicht mehr in Frage.
    Da müsste ich 1000,- mehr Kompromisse eingehen als mir lieb ist.

  •   32
    Gelöschter Account vor 6 Monaten

    Das Display ist einfach nur Porno. Für mich bisher das kompletteste Gerät dieses Jahr.

  • Tim vor 6 Monaten

    Abgesehen von diesem Edge-Abfall.
    Nach wie vor das so ziemlich größte Design-No-Go überhaupt.

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Es wird niemand gezwungen ein 1000 Euro Smartphone zu kaufen. Also was soll die Aufregung.


  • Das Design finde ich in Ordnung. Für mich zählen Kamera, Akku und in gewisser Weise Display. Wer in diesen drei Klassen "gut" bis "top" ist und dabei von allen den besten Preis bietet, den wähle ich für den Kauf. Ob Samsung, Oneplus, Xiaomi, oder Apple ist mir dabei vollkommen egal.
    Wenn ich etwas hasse, dann sind es diese typischen Fanboys eines Herstellers und das ausnahmslose Gebashe einiger Hersteller durch einzelne Personen.


  • Ben vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Auf anderen Medien liest man von BT 5.1. Was stimmt denn nun?

    Bei diesen Preisen werd ich dann immer ein Jahrgang überspringen, also frühestens beim Op10T in Versuchung kommen. vermutlich ist das dann aber bei 1200€ ohne Aussicht auf fallende Preise. Dann ist die Op Zeit eh Geschichte. Dann lieber das Samsung Topmodell und einen extra Speicherplatz für SD Karte.

    Sie ziehen ihren Gläubigen Jüngern ja ganz schön das Fell über die Ohren...

    Denke das wird nach der Krise eh etwas anders denn diese horrenden Sm Preise sind ja extrem abgehoben...


  • Puhhh OnePlus war mal 299€ Flagschiff-Killer mit befriedigender Kamera und in 2020 sind wir bei 800€ und mehr für die PRO Version angekommen!

    Das 7 ist für OP Fans sicherlich besser in Preis/Leistung ansonsten gibts genug andere Androids zu Preisen bis 400€ die vergleichbare Qualitäten bieten nur eben ohne "5G" was noch sehr weit entfernt ist von Mainstream! (Hätte OP lieber den Vorgänger SOC genommen und damit die Preise weiter unten positioniert)


    •   75
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Den Vorgänger SOC? Damit gäbe es bestimmt mehr Kritik als über den Preis von 1000€. Es ist ja nicht nur der SOC allein der den Preis ausmacht. Kamera, Wireless Laden, IP Zertifizierung... Das alles kostet zusätzlich Geld. Auch optimale Performance in einem Smartphone ist nicht einfach so das dies nur der Prozessor ausmacht. Auch hier muss Entwickelt werden.


  • Das Gute an diesen Neuvorstellungen ist immer, dass die Vorgänger Modelle dann viel günstiger werden.
    Also das Oneplus 7 kaufen.


    • Ben vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Hi

      Seit wann fallen bei Op irgendwelche Preise?

      Noch nie erlebt. Das 7T MCL ist seit Monaten nicht lieferbar bei Op.


  • Olaf vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    The same procedure as every year, James. Natürlich ist es wieder das beste OnePlus aller Zeiten (war es das 7er zuvor und das 6er davor auch), und ebenso natürlich balgen sich die YouTuber wieder um das Sinnloseste aller "HandsOns", und genauso sicher wird in jedem Forum emsig über "brauche ich" und "brauche ich nicht" diskutiert. Eben noch waren 90 Hertz der heißeste Scheiß auf dem Markt, jetzt sind es halt 120, morgen dann 240 Hertz. Edge oder nicht Edge, auch das ist natürlich die Frage. "Endlich WiFi 6!", "nee, doch nicht wieder so ein hässliches Loch im Display?", etc. Das ließe sich jetzt beliebig fortführen, bis hin zu den Duellen diverser Fanboys, egal, ob nun OP, Samsung oder Apple. Es ist jahrein, jahraus immer dasselbe, und spätestens nach Markteinführung des Gerätes und einer weiteren Bazilliarde von Kameravergleichen (seit einiger Zeit sind Smartphonenutzer laut Marketing scheinbar Grottenolme, denn es wird nurmehr nachts fotografiert - das Foto, das am ehesten wie ein Aquarell aussieht und nichts mehr mit der Realität zu tun hat, gewinnt) geht es mit dem neuesten Gerüchten zum OnePlus 9 weiter. Wird es noch 9 heißen, oder ist in China die 9 verwunschen und OP sattelt auf Namensgebung um? Es bleibt spannend.


    •   54
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Danke Olaf für diesen wunderbaren Kommentar! Made mal wieder my Smartphone-Day.


  •   54
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Gähn, natürlich hat das Oneplus 8 pro nicht alles was mein Herz für ein Smartphone begehrt.
    Natürlich hat es einiges zu wenig, wie immer ... Klinke und Speichererweiterung, natürlich hat es einiges zu viel, davon vor allem ein zu hoher Preis, ein gebogenes Display und eine überflüssige Display-Wiederholrate, die man hoffentlich auch runter stellen kann. 5G kann man hoffentlich auch deaktivieren, schon auch um des Akkus willen.
    Rein optisch ist es ansehnlich wenn man von dem hässlichen Kameraloch absieht, was ja aber leider heute fast alle haben in der oberen Preisklasse.
    Gut Wireless Charging ist eine sinnvolle Neuerung, auch wenn ich darauf jetzt keinen Wert lege. Die Farben sind ansprechend, das Display aber leider auch wieder ein wenige klein für meinen Geschmack, aber gut, damit käme ich noch klar.
    Also alles in allem hochwertig verpackte Spitzentechnik mit durchschlagenden Mängeln an Ausstattung, wie fast jedes andere aktuelle High-End-Gerät auch zur Zeit.


  • Cario vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Grundsätzlich ein super solides Phone mit endlich den gewünschten ergänzungen, Wireless Charge misse ich definitiv.
    Die Phones sind auch überraschend robust, mein 7T Pro ist schon so oft auf die kante und/oder Display gefallen (z.B. vom Waschbecken auf den Stein Boden) und bis auf eine kleine Delle an der Ecke passierte nix.
    Software ist auch so Butterweich, kombiniert mit den 90HZ Display, alle anderen Phones fühlen sich beim Scrollen an wie vom letzten Jahrhundert, da möchte ich definitiv nicht mehr zurück.
    Beim 8ter misse ich nur die Popup Kamera, die ist einfach cool und das Display schön ohne eine nodge ode punch hole :D
    Achja der Alert Slidr ist definitiv auch eine Bereicherung, man unterschätzt es wen man es nie gehabt hat, aber der kommt definitiv mehrfach täglich zum Einsatz bei mir.
    Trotzdem sind die Änderungen zu klein vom 7T Pro zum 8 mMn.
    mal schauen wie der 9er nächstes Jahr sein wird.


  • falsch !! besitzt keinen SD Kartenslot


  • Wieder alles super, super, super. Das Smartphone wird überall in den Himmel gelobt, unter anderem von Youtubern, die ganz eng mit Oneplus zusammenarbeiten und jetzt schon ein Review vorweisen können.
    Man sollte jetzt nüchtern bleiben und erstmal abwarten ob wirklich alles besser ist und ob man das Teil braucht.
    Ich weiß jetzt schon, daß es mich nicht vom Hocker reissen würde.
    Der Hype ist schon wieder vorbei.

    Gelöschter AccountGelöschter AccountJoe F.


    • @Beton
      Ich sehe hier auch 2 verschiedene Berichte. Die einen loben die Kamera, die anderen wieder nicht. Akku hält bei paar ca. 5-6h Screen On Time bei paar >7h. Ich finde das Gerät interessant aber wow haben sich die Preise von OnePlus entwickelt.


      •   75
        Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn es zwischen 5 und mehr als 6 Stunden Display on Zeit hat ist es schon recht gut. Diese 5 Stunden werden wohl nur bei 120hz und möglicherweise höherer Displayhelligkeit zustande kommen. Die Kamera von One plus war bisher immer nicht ganz so gut wie bei anderen Herstellern. Das sollte aber bei dem Preis jetzt schon zumindest auf Augenhöhe sein.


  • Natürlich ist der Preis viel zu hoch. Aber auch wieder gerechtfertigt.
    Weil:

    Bisher haben wir günstig im Ausland produziert - auf Kosten der Menschen (und Umwelt) dort.

    Jetzt steigt das Lohnniveau, und wir zahlen automatisch mehr für unsere Handys.

    Wir fordern Umweltschutz - wir zahlen mehr.

    Neue Technik -> neue Fertigungsanlagen.
    Neue Materialien im Einsatz. Mehrkosten.

    Jede Zertifizierung kostet.

    Der Staat verdient bei den 1000 Euro gleich mehrfach - nur ein Teil davon: - MwSt. - Lohnsteuer für den Reseller, der das Handy verkauft (wenn nicht direkt bei OnePlus) oder dem, der es euch nach Hause liefert etc. Das läppert sich.

    Und so könnte man weitermachen.

    Aber ganz ehrlich: nicht OnePlus ist das problem, sondern alle, die die Handys kaufen.

    Stell dir vor, du würdest am Tag 5000 Euro netto verdienen. Du könntest das 500 Jahre am Stück sparen. Und im Verhältnis zu Jobs, Gates, Bezos, etc wärst du nen armer Schlucker die das im Bruchteil der Zeit geschafft haben.

    Wohin geht das Geld? Wir tragen es freiwillig in die Läden für überteuerte Produkte, die wir nicht benötigen. Wenn der Preis euch nicht passt: kauft einfach nen Handy für 200 Euro. Das kann fast das selbe, aber halt nichts so gut - und das was wir vielleicht als Standard definieren sollte überdacht werden ;)

    Sebo


  • OnePlus ist genau wie Huawei schon lange kein "Underdog" mehr sondern gehört zum Smartphone Establishment. Das zeigen einfach deren Preise der Top Smartphones.

    Xiaomi ist meiner Meinung nach deren "Nachfolger" mit beeindruckender Hard-/Software zu fairen Preisen. Das war bei den zuvor genannten lange Zeit auch der Fall meiner persönlichen Meinung nach.

    Letztlich entscheiden die Bedürfnisse und Geldbeutel der Nutzer über wirtschaftlichen Erfolg/Misserfolg. Mir sind Preise jenseits von 500€ einfach zuviel für ein Handy.

    Zum OnePlus 8 Pro selbst ist es super bestückt finde es jedoch mit über 16 cm Länge zuviel des Guten.


    • An sich würde beim Pro alles passen - blos die Größe ist der einzige Punkt, an dem ich sage: No! Ich bleibe wohl weiterhin privat bei meinem Oneplus 6!


      •   75
        Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Ich würd auch lieber ein größeres Smartphone haben. Das 8 pro ist so irgendwie ein Kompromiss.


  • Der Preis ist mehr als übertrieben und es wird OnePlus das Genick brechen. Ich war seit dem One ein Fan dieser Marke mit dem Vorhaben "Highend Hardware für gutes Geld"... nun ist man an dem Punkt angelangt "Wir sind nur noch minimal günstiger als Apple ABER wir sind NOCH günstiger" Ich sehe nicht ein für ein Smartphone gute 1000€ hinzulegen, es ist immerhin NUR ein Smartphone! Man kann damit fotografieren, surfen, spielen, Videos schauen und das wichtigste... telefonieren! wie mit so ziemlich jedem anderen smartphone. Nichts aber auch gar nichts rechtfertig diesen hohen Preis, und da nehme ich andere Hersteller nicht aus! Bald werden die Smartphones 4000€ und wir sind immer noch dumm genug und kaufen es...und wofür ? zum telefonieren!

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!