Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

OnePlus Nord: Software-Update soll Display-Probleme lösen

OnePlus Nord: Software-Update soll Display-Probleme lösen

Das neue Einsteiger-Smartphone von OnePlus ist in Deutschland noch gar nicht verfügbar, da gibt es bereits Berichte zu Display-Problemen und zu einem entsprechenden Update für das OnePlus Nord.

Ist auf der deutschen Seite von OnePlus heute zu lesen, dass der Verkauf am 4. August 2020 um 10:00 Uhr startet, sind im Netz, zum Beispiel bei Reddit oder dem OnePlus-Forum, bereits Beschwerden zum Display des Budget-Smartphones zu lesen. Die Berichte beschreiben einen deutlich sichtbaren violetten Farbstich, sobald man die Helligkeit auf 25 Prozent oder weniger reduziert. Einige Besitzer beschweren sich über einen Grünstich. Dieser ist insbesondere in dunkleren Display-Bereichen auffällig. Ab rund 60 Prozent sei das Problem nicht mehr zu sehen.

Wie 9to5Google berichtet, könnten sich Besitzer des OnePlus 8 Pro an ähnliche Probleme erinnern. Schon damals gab es Display-Fehler, hier war es ein Grünstich, bei dem AMOLED-Screen. Und wie schon beim OnePlus 8 Pro ist dem Hersteller das Problem bekannt und arbeitet an einer Software-Lösung.

OnePlus Nord rechts Farbstich Bild Mat Thieu OnePlus Forum
Das OnePlus Nord (rechts) zeigt in einigen Fällen einen extremen Farbstich. / © Mat_Thieu/OnePlus-Forum

OnePlus Nord: OTA-Update soll Fehler beseitigen

Wie die Kollegen von 9to5Google von OnePlus erfahren haben, arbeitet man einem Over-the-Air-Update für das OnePlus Nord. Wann dieses Update erscheinen soll, sagte das Unternehmen allerdings nicht. Es darf aber gehofft werden, dass Vorbesteller, die ihre Geräte bereits in den nächsten Tagen erhalten werden, ein zeitnahes Upgrade erhalten.

Sollte es dennoch etwas länger dauern, scheint die Steigerung der Display-Helligkeit auf mehr als 60 Prozent zumindest als Übergangslösung zu genügen. Es bleibt außerdem abzuwarten, wie weit verbreitet das Problem ist, sobald die große Mehrheit der Kunden ihr neues OnePlus Nord in die Hände bekommt.

Mit dem OnePlus Nord will der chinesische Hersteller wieder in der Smartphone-Mittelklasse und darunter mitspielen. Dabei sollen insbesondere die Preise des OnePlus Nord von ab rund 400 Euro helfen. In Zukunft sollen noch weitere Varianten unter der Nord-Marke erscheinen. Der Verkauf des aktuellen Modells beginnt am 4. August 2020 um 10:00 Uhr.

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Dann wird das Ding wohl in 3 Monaten für 200 Euro zu haben sein. Die ganzen neuen Chinesen-Marken sind lange nicht auf dem Niveau von Huawei.


  • Man muss sich mal bei Samsung übers Display beschweren, da bekommste gleich ein neues Display oder Handy.

    Geht mal garnicht und das für 400€


  • 400€ und dieses Displayproblem...dat glaub' ich getz nich'

    Durch ein Software Update ist es zu beheben?! Wieso lässt dann die Qualitätsprüfung so ein gravierendes Problem passieren und gibt grünes Licht... für mich nicht nachvollziehbar.

    Zeigt halt lediglich, dass darauf kein Wert gelegt worden ist.


    • So funktioniert Qualitätskontrolle nur schlicht nicht. Es ist unmöglich, ALLE Displays zu testen und ob sie fehlerfrei sind. Samsung (von denen die Panel Wahrscheinlich kommen) stellen nicht nur 5 Displays her, die man mit Leichtigkeit alle testen könnte.


  • Für das Grünstichproblem wird es nie ein Update geben das funktioniert. Wäre der erste Hersteller der das schafft. Ist ein Hardwareproblem. Und die Helligkeit erhöhen ist keine zu akzeptierende Lösung. Ich hab das erst mit dem Moto Edge hinter mir. 2 Geräte mit dem gleichen Problem gehabt. Dauernd wird was von einem Update gefaselt.. wird aber nix bringen, siehe Mate 20 pro.


  • Unschön, sowas sollte nie passieren. Zeugt von schlechter Qualitätskontrolle. Wobei sich da auch andere schon dessen schuldig gemacht haben. Aber wenn man so einen Hype verursacht sollte man echt mehr auf solche Probleme achten.


  • Für ein "Budget-Smartphone" muss man 400€ ausgeben? Ich dachte das wäre schon Mittelklasse...


    • Budget muss ja nicht gleich ein Einsteiger-Smartphone sein. Das Teil kann eigentlich alles was auch ein Highend-Smartphone kann und wird Jahre halten, das tun die ganz billigen Dinger nicht umbedingt


      • Naja, wenn man es genau nimmt ist ein Samsung S30 XL in der special diamond edition für 2500€ auch ein "Budget Smartphone", wenn mein Smartphone Budget 3000€ sind...
        Von daher ist der Begriff eh nichtssagend.
        In anderen Artikeln wird "Budget" aber sonst mit "günstig" in Verbindung gebracht (und häufig der bessere/genauerer Name "low-budget-Smart..." verwendet). Das scheinst du ja auch selbst anzunehmen, sonst würdest du ja nicht den Vergleich mit "Highend" nennen.

        Und was genau haben die Eigenschaften eines Gegenstandes ("alles was auch ein Highend-Smartphone kann) mit "Budget" zu tun? "Budget" bezieht sich allein auf Geld.


      • Wie du selbst sagst, was Budget ist, ist Ansichtssache. Für mich muss das Gesamtpaket stimmen, sonst ist es das Geld nicht wert. Halt gute Preis-Leistung. Und genau das stimmt hier, ohne all zu viele Abstriche zu machen. Ein Billig-Smartphone reicht für manche auch aus, auf Dauer wird man dabei aber eher nicht glücklich, gerade weil es schon bei Release schwach ausgestattet ist.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!