Mit Snapdragon 865 Plus: Samsung stellt neues Galaxy Z Flip 5G vor

Mit Snapdragon 865 Plus: Samsung stellt neues Galaxy Z Flip 5G vor

Samsung lehnt sich gegen aktuelle Spekulationen auf und stellt das den Nachfolger des Samsung Galaxy Flip vor der offiziellen Keynote im August vor. Das wundert auch nicht: Viel gibt es zum neuen Z Flip nicht zu sagen.

Samsung hat heute eine Pressmitteilung veröffentlicht und auf das neue Galaxy Z Flip 5G aufmerksam gemacht. Im Gegensatz zum Galaxy Z Flip der ersten Generation mit Snapdragon 855 Plus, kommt der 5G-fähige Nachfolger mit Qualcomms aktuellem Top-Chipsatz Snapdragon 865 Plus. Die CPU soll laut Samsung satte 25 Prozent schneller sein als beim Vorgänger-Modell. GPU (+ 26 Prozent) und NPU (+85 Prozent) werkeln ebenfalls deutlich flotter. Das wird wohl ein Ärgernis für Besitzer des aktuellen Z Flip sein, das noch nicht sehr lange auf dem Markt erhältlich ist. 

Samsung Galaxy Z Flip 5G

  Technische Daten
Display

6,7 Zoll Infinity-O Flex
Dynamic 21,9:9 AMOLED Display mit 1.080 x 2.636 Pixel (FHD+)
424 ppi

Display (vorne): 1,05 Zoll Super AMOLED Touchscreen mit 112 x 300 Pixel

Abmessungen 167,3 x 73,6 x 7,2 mm (geöffnet)
87,4 x 73,6 x 17,3 mm (geschlossen)
Gewicht

183 Gramm

Betriebssystem Android 10, One UI 2.5, Knox 3.5
Prozessor Snapdragon 865+ Octa-Core (bis 2,84 GHz)
RAM / Speicher

Speicher 256 GB / 8 GB RAM

Akku 3.300 mAh
Wireless Power Share
Schnellladen bis 15W
Kamera

Rückkamera: 12 Megapixel Weitwinkel-Sensor (f/1.8 Blende + 1/2.55'')
12 Megapixel Ultra-Weitwinkel-Sensor (f/2.2 Blende + 1/3.0") 8 x Digital-Zoom
Frontkamera: 10 Megapixel Weitwinkel-Sensor (f/2.4 Blende + 1/3.24")

Besonderheiten Wi-Fi Direct, WLAN / USB / Bluetooth Tethering, MirrorLink, NFC, Android Beam, Smart Switch, Smart View, ANT+, Bluetooth 5.0
Preis Noch unbekannt, ab 7. August im Handel

Vorbesteller erhalten "Geschenkbox" im Wert von 300 Euro

Ansonsten ändert sich beim Flip-Phone nicht viel. Samsung stellt zwei neue matte Farben vor: Mystic Bronze und Mystic Gray (siehe Artikel-Bild). Das neue Samsung Galaxy Z Flip wird ab dem 7. August im Samsung Online-Shop und bei "ausgewählten Händlern" erhältlich sein. Für Vorbesteller hat Samsung in Kooperation mit der Telekom ein Bundle geschnürt: Wer vom 22. Juli bis 6. August bei der Deutschen Telekom ordert, erhält eine limitierte Samsung-Geschenkbox im Wert von 300 Euro gratis dazu.

Über den Inhalt dieser ominösen Geschenkbox ist uns leider nichts bekannt. Auf er von der Telekom verlinkten Info-Seite zur Geschenkbox fanden wir (22. Juli, 17 Uhr) eine 404-Fehlermeldung vor. Wie teuer das Galaxy Z Flip 5G ist, wissen wir ebenfalls noch nicht. Den Preis werden wir morgen erfahren, wenn sich das neue Flip-Phone vorbestellen lässt. 

Neueste Artikel

Top-Kommentare der Community

28 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   23
    Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Naja, warum nicht. Ich mein, es ist mal was anderes, was neues und hat auch eine Chance sich zu behaupten.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Ich überlege immer noch, was mir so ein Klappdingens bringen sollte. Mir fallen partout keinerlei Vorteile ein...🙄

    Tim


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Beim Fold kann ich die grundsätzliche Idee gut nachvollziehen, hier hingegen bin ich bei dir... ^^


      • C. F.
        • Blogger
        vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Ob geklappt oder gefaltet: die Dinger sind mir zu dick, zu klobig, zu anfällig und bringen mir keinen Mehrwert. Ich brauche was praktisches für die Tasche, für mehr habe ich MacBook und iMac.


      •   23
        Gelöschter Account vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Das RazR V3i war ein gutes, handliches und dickes Handy.


  • Wird wahrscheinlich schneller als das Note 20 (Exynos) sein 😬


  • Das Ding ist hässlich wie die Nacht. Es gibt wirklich Kunden, die für diese Fehlkonstruktion ernsthaft eine vierstellig Summ auf den Tresen legen? Ich fasse es nicht.


  • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Angesichts des kleinen Akkus wäre es eher gut zu wissen, wie viel effizienter der 865+ ist, statt wie viel mehr nutzlose Power er hat.
    Wirklich geglänzt hat auch Qualcomm in diesem Bereich die letzten Jahre nicht, wenn man bedenkt, wie riesig die Akkus gerade in 2020 wurden und die Geräte trotzdem nicht wirklich länger halten.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!