Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Galaxy Note 20 Ultra: Erste Bilder von Samsungs "Xbox-Smartphone"

Galaxy Note 20 Ultra: Erste Bilder von Samsungs "Xbox-Smartphone"

Anfang August wird Samsung im Rahmen eines Unpacked-Event fünf neue Produkte vorstellen. Neben neuen faltbaren Geräten der Fold-Reihe sollen auch drei Note-Modelle vorgestellt werden. 

Nachdem die Technikwelt bereits einen Blick auf die Galaxy-Note-20-Reihe-Reihe werfen konnte, sind nun weitere Bilder des Premium-Modells veröffentlicht worden. Wie das Technikportal WinFuture exklusiv berichtet, soll Samsungs Galaxy Note 20 Ultra für Microsofts Cloud-Gaming-Service Project xCloud optimiert worden sein. Das bedeutet, dass Samsung und Microsoft eine Kooperation eingegangen sind, die mittels Xbox-Gamepass über 90 Konsolen-Spiele per Streaming auf das Galaxy Note 20 Ultra bringen wird. 

Samsung Galaxy Note 20 Ultra 1595370579 0 0
Die Triple-Kamera des Samsung Galaxy Note 20 Ultra. / © WinFuture

Galaxy Note 20 Ultra mit Real Feel S-Pen

Daneben soll Samsung laut Berichten außerdem den Stift für sein Phablet verbessert haben. Der neue S-Pen ist reaktionsschneller geworden und  bringt eine verzögerte Reaktionszeit nur noch mit 9 Millisekunden. Das 6,9 Zoll große Dynamik-AMOLED-Display des neuen Premium-Modells der Note-20-Reihe soll eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bieten; auf der Rückseite verbaut der südkoreanische Hersteller eine 108-Megapixel-Kamera mit fünffach optischem Zoom und Laser-Autofokus.

Technische Daten (nicht bestätigt)

Galaxy Note 20 Ultra
   
Display 6,9 Zoll Dynamic AMOLED Infinity-Display, 120 Hertz, Seitenverhältnis 19,3:9, Gorilla Glass 7
Auflösung WQHD, 3.200 x 1.440 Pixel, 508 ppi
CPU Exynos 990 2,7 GHz Octacore
Speicher 12 GB RAM, 256 / 512 GB, MicroSD
Betriebssystem Android 10, Samsung One UI
Hauptkamera Triple-Kamera, 108 Megapixel (f/1.8), 12 Megapixel Ultraweitwinkel (f/2.2), 12 Megapixel Teleobjektiv mit 5-fach optischem Zoom (f/3.0), Laser-Autofokus, 50-facher Space-Zoom
Frontkamera 10 Megapixel (f/2.2, Autofokus)
Video Bis zu 8K (Hauptkamera)
Verbindungen Dual-SIM + eSIM, Bluetooth 5.0, USB Typ-C (Gen 3.2), NFC, WiFi 6, Wireless DeX
Mobilfunk 2G, 3G, 4G/LTE, 5G-Ready
Akku 4.500 mAh, Schnellladung, Induktionsladen
Sicherheit Gesichtserkennung, On-Screen-Fingerabdruckleser, Samsung Pay, Samsung Knox
S-Pen Latenzzeit: 9 ms
Farben und Maße Mystic Black, Mystic Bronze, 164,8 x 77,2 x 8,1 mm

Kein Snapdragon für Europa

Entgegen vergangener Spekulationen soll die Note-20-Reihe nicht mit einem Qualcomm-Prozessor ausgestattet sein, sondern den Samsung-eignenen Exynos 990 aus der Galaxy-S20-Reihe beherbergen. Dem Octa-Core-Prozessor stehen laut Gerüchten 12 GB Arbeitsspeicher zur Seite. Mehrere Speicherversionen sollen zur Auswahl stehen, darunter eine 256-GB-Version und 512 GB interner Speicher. Der 4.500-mAh-Akku lässt kabellos oder per Schnellladung mit neuer Energie versorgen. 

samsung galaxy note 20 ultra
So soll das Samsung Galaxy Note 20 Ultra aussehen. / © WinFuture

Zu den Preisen der Galaxy-Note-20-Reihe ist bisher noch nichts bekannt. Fans der Phablet-Reihe müssen aber wieder mit Preisen über 1.000 Euro rechnen.

Samsung Unpacked Anfang August

Der Smartphonehersteller hat für den 5. August ein Unpacked-Event angekündigt. Neben der neuen Note-20-Reihe könnten die neuen Generationen des Galaxy Z Flip 5G und Galaxy Fold präsentiert werden. Außerdem deuten Spekulationen daraufhin, dass es ein neues Galaxy Tab und diverse Wearables wie eine neue Watch und die Kopfhörer Galaxy Beans offiziell zu sehen gibt. 

Quelle: WinFuture

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sorry für diesen dummen Kommentar, aber "[..] mit Real Feel S-Pen [..]" - das klingt sowas von unanständig :D


  • miese Akkuleistung ,wie immer und exynos 🤮


  • Na ja - ich fürchte, dass wird dieses Jahr nichts mehr mit Samsung.

    Mich interessiert im Grunde nur die Kamera, das andere war schon beim S10 mehr als ausreichend, vom Akku mal abgesehen.
    Ich hätte gehofft, dass Samsung mal die bekannten Schwächen angeht, aber das tun die nicht.
    Schwächen der Kamera sind beispielsweise
    - eine Rauschminderung, die alles glatt bügelt in dunklen Bereichen und bei schwachen Kontrasten.
    - Unnatürliche Überschärfung
    - keine manuelle Belichtung einstellbar. Man kann lediglich mit längerem Fingerdruck Fokus und Belichtung festhalten
    - keine manuelle Veränderung der Kamerastandard-Schärfung und Rauschminderung möglich
    - keine manuelle Wahl der Motivprogramme möglich. Man kann die Szenenoptimierung nur ausschalten, damit diese die Fotos nicht versaut (z.B. krasser Blaustich bei dem misslungenen Versuch einen blauen Himmel zu zaubern).
    - Fehlen einer Linse mit 18 mm Kleinbildäquivalent
    - zu schwacher Akku, gemessen am Stromverbrauch

    Software:
    - hoher Standby-Stromverbrauch, weil da Software im Hintergrund läuft, die man nicht abschalten kann.
    - Nicht deinstallierbare Sinnlos-Software

    Weitere Mängel
    - Als Mangel würde ich auch 5G sehen, weil es niemand braucht. Es ist nur ein Kostentreiber, sonst nichts.
    - Ein 120 Hertz-Display ist ebenfalls ein Mangel, wenn man es aufgrund des Stromverbrauchs ohnehin auf 60 Hertz runter setzt. Es ist ebenfalls nur ein Kostentreiber sonst nichts.
    - das Fehlen des Kopfhörersteckers sehe ich als Mangel.

    Die Belästigung mit
    - One Drive
    - AR-Emoij
    - Games
    - Facebook
    und anderem Blödsinn, den sich jeder selber als APK auf das Handy holen kann, betrachte ich ebenfalls als Mangel und nicht Geschenk.
    Zumal dieser Schrott dem Kunden in Rechnung gestellt wird über den Preis des Gerätes.

    Und dann noch ein Prozessor, der wohl recht hohen Verbrauch hat.

    Tut mir leid, aber das wird so nichts. Das wird so nichts, weil einfach kaum etwas verbessert wurde. Was nützen größere Kamera-Sensoren, wenn die Kamera-Software dieselben oben beschriebenen Schwächen hat und dadurch die Vorteile der größeren Sensoren gar nicht wirklich zur Geltung kommen.

    Allerdings - den Crop-Zoom des S20 finde ich durchaus eine gute Idee. Da kann man endlich mal Zoomen ohne merklichen Schärfeverlust, sofern das Licht ausreicht.

    Ich hoffe, dass Samsung einsieht, dass speziell an der Kamera was gemacht werden muss und das es nicht hilfreich ist, den Preis mit Sinnlos-Features wie 5G in die Höhe treiben zu wollen.


    • Dann hol doch das Note 10. Oder warte bis zum nächsten Note 21 (bzw 30). Ich sag’s nur, weil Du das Meiste negativierst was das Note 20 Ultra ausmachst


    • Wenn das für dich alles Mängel sind heißt das du hast überhaupt kein Smartphone oder? Den die Mängel die du aufgelistet hast ( mal abgesehen von der Kamera vielleicht ) gibt es so ziemlich bei allen neuen Geräten. Nicht nur bei Samsumg. Finde ich seltsam diese Ansicht. Aber jedem das seine. 🤷‍♂️


      • Ich habe ein Samsung Galaxy S10. Es bekam aufgrund der besseren Farben bei Foto und der Klinkenbuchse für Kopfhörer den Vorzug gegenüber dem P30 Pro.

        Das Google Pixel kam 2019 aufgrund fehlender Ultraweitwinkelkamera nicht in Frage, ebenso ein iPhone. Die anderen Marken habe ich nicht in die engere Wahl bezogen.

        Nochmal - es fallen schlicht keine Datenraten an, die LTE / 4G an seine Grenzen bringen.
        5G ist etwa so sinnvoll wie ein Auto, mit dem man 300 km/h fahren kann auf Schweizer Autobahnen, wo nur 120 maximal zugelassen sind. Es ist ein reiner Preistreiber und bei allen aktuellen Smartphones aller Hersteller scharf zu kritisieren. Ausnahme: Games, die extreme Datenraten erfordern. Mit Games dürften sich aber die wenigsten die Zeit totschlagen.

        Facebook ist ein Spionageseite, ein NoGo.

        OneDrive ist ein Wolkenspeicher. Da haben nicht Sie, sondern der Wolkenbetreiber die Controlle über das, was dort gespeichert wird.
        Eine Wolke kann ein zusätzliches BackUp sein, falls einem Mal an anderer Stelle die Daten verloren gehen.
        Es gibt auch Wolken, die ihren Betrieb eingestellt haben.
        Aber die OneDrive APK kann sich auch jeder selbst in das Dateiverzeichnis kopieren und per Doppelklick Fingertip installieren.
        Bei Samsung S10 ist OneDrive vorinstalliert und nicht deinstallierbar. Das geht so nicht. Natürlich ist das bei anderen Smartphoneherstellern genauso zu kritisieren.

        Huawei hat dieses Jahr Kameramäßig auch noch sehr viel Luft nach oben gelassen. Zwischen 1x und 5x Zoon nur mit Digitaler Vergrößerung und Crop zu arbeiten ist auch ein bissel mal nix. Das fehlt mindestens die 2x Linse dazwischen. Und eine UWW mit größerem Weitwinkel wie bei Samsung fehlt auch. Das Video deutlich verbessert wurde ist anzuerkennen. Es hilft mir jedoch nicht weiter, weil ich es nicht nutze. Auch Huawei hat den 5G-Schrott an Bord und keinen Kopfhörerstecker. Und leicht überschärft sind die Fotos.


    • Ein Smartphone ist nun mal ein Smartphone, und kein Fotoapparat. Wer immernoch glaubt, das Smartphone könne Kamera und PC ersetzen, der sollte sein eigenes Smartphone entwickeln, dann kann er es nach seinen Wünschen gestalten.


      • Zitat:
        "Wer immernoch glaubt, das Smartphone könne Kamera und PC ersetzen"

        Die Prozessoren des Smartphone sind intel-Prozessoren für PCs von vor 7 Jahren überlegen. Natürlich kann man damit einen PC ersetzen.

        Die Kameras der Smartphones sind heute schon den Kompaktkameras überlegen und mit 12 Mpx DSLRs (Nikon D5000) mit Kitobjektiv von vor 10 Jahren fast auf Augenhöhe. Nur die Überschärfung der Fotos trübt das Bild. Bei der Dynamik in Spitzlichtern hingegen sind die Smartphones aufgrund der HDR-Technologie den DSLRs schon heute überlegen. Das ist neben der viel besseren JPEG-Routine auch der Grund, dass ich nach einem Jahr Parallelbetrieb die DSLR / DSLM (zuletzt Canon EOS M3) zu Hause lasse. Nur bei Nachtaufnahmen vom Stativ und anschließender Zusammensetzung mit Lightroom HDR nutze ich noch die EOS M3. Das könnte aber ebenfalls durch ein SmartPhone, durch ein Huawei abgelöst werden.

        Ich habe mir das Galaxy S10 nur unter dem Aspekt Kamera gekauft. Alles andere betrachte ich als selbstverständlich, dass es das auf gutem Standardniveau kann. Da steckt noch nicht mal eine SIM drin.

        Übrigens zeigen die sinkenden Verkaufszahlen der Klotzkameras, dass deren Zeit abgelaufen ist und diese - von Nischenanwendungen abgesehen - sehr wohl von den SmartKameras ersetzt werden.

        Ein Smartphone ist kein Telefon.
        Es ist ein Kamera-PersonalComputer mit Zusatzfunktionen wie Karte, Navi, Audio-/Video-Player, Internet und - hätte ich fast vergessen - Telefonfunktion ist auch dabei.


      • Ein Smartphone wird nie eine DSLR vollständig ersetzen können, und einen PC auch nicht (unabhängig vom BS). Auch wenn Leute wie Du hier das Gegenteil propagieren.

        Und was HDR & Co. betrifft, das ist m.E. überbewertet. Würdest Du mir Urlaubsbilder zeigen achte ich ganz sicher nicht auf die Bildqualität (ob das Rot nun dunkel ist oder hell juckt mich garnicht).

        Und versuche mal mit einem Smartphone echte Raumbilder zu erstellen. Wird Dir aber nicht gelingen, weil Du dafür zwei Smartphones benötigst (die Kameras im Augenabstand) die Du gleichzeitig auslösen musst.


      • Zitat:
        "Ein Smartphone wird nie eine DSLR vollständig ersetzen können, und einen PC auch nicht (unabhängig vom BS). Auch wenn Leute wie Du hier das Gegenteil propagieren."

        Das habe ich auch nicht geschrieben.

        Das muss es auch nicht, genauso wie ein Auto auch ein Kutsche nicht vollständig ersetzen konnte.

        Ein herkömmlicher PC im Schrankformat ist in Zeiten der Miniaturisierung genauso anachronistisch wie eine Klotzkamera.
        Die technische Entwicklung wird nicht stehen bleiben, genauso wie sie bei der Kutsche nicht stehen geblieben ist.

        Vergleichen Sie doch mal die Leistung eines Rechenzentrums aus den 1970er Jahren, wo die EDV-Facheingewiesenen die Daten auf Lochkarten gespeichert haben, mit der Leistung eines Smartphones heute.
        Gigantische 1,33 Megabyte Daten konnte eine 3,5"-Diskette in den 1990er Jahren speichern.
        Als die CD mit dann schließlich 700 MB kam, war das eine Revolution.

        Heute stecken in Smarten Phones 512 GB Speicher.

        Also - wenn Sie mir Geschichten erzählen wollen, da müssen Sie schon früher aufstehen.


      • Dann versuche mal, Windows-Programme auf Android zum Laufen zu bringen. Für Dich mag das Smartphone ein Ersatz sein, aber nicht für die Allgemeinheit.


      • Das ist keine Frage der Rechenleistung. Das ist eine Frage der Kompatibilität.


      • Eben. Und die wird es nie geben. Das Meiste läuft noch immer auf Windows, und das wird sich m.E. auch nicht so schnell ändern. Also nichts mit "kann man auch alles mit dem Smartphone machen".


  • Ich bin nicht mehr bereit den Nachteil des Prozessors für den Preis in Kauf zu nehmen, das wars für mich... werde auf das Phone von Microsoft warten, vielleicht eine bessere Alternative... ich empfinde diese Politik von Samsung für Europa als herabwürdigend, das würden sie mir den Amerikanern niemals machen, drum machen sie es ja auch nicht, sonst könnteb sie ja mal tauschen...


    • Die machen das in Deutschland so, weil wir überhaupt keinen wirklichen Verbraucherschutz haben. Führen Sie mal ein Arzthaftungsverfahren! Die müssen nicht mal beweisen, dass Ihre Therapie tatsächlich Therapie ist und nicht schadet.


      • was hat das jetzt genau mit dem Note 20 zu tun?


      • Das hat mit allen Produkten, die deutlich suboptimal sind und trotzdem in Deutschland angeboten werden, zu tun.
        Bei einem ordentlichen Verbraucherschutz wären die Nachteile für die Firmen, minderwertige Qualität anzubieten, zu groß. So einfach ist das. Unsere Politiker haben beim Verbraucherschutz auf ganzer Linie versagt - weil es die schlicht nicht interessiert.


      • Sehe das Problem leider nicht. Mein aktuelles Smartphone ist ein Note10+ und ist absolut Optimal für mich. Auch minderwertige Qualität kann ich beim besten Willen weder erkennen noch finden. Und deine sogenannte Bloatware kann ich ohne weiteres entweder deinstallieren oder auch deaktivieren. Und wo bei einem Gerät wie dem Note 20 eine minderwertige Qualität sein soll erschließt sich mir auch nicht. Sorry.


  • Wieder mit Exynos. Buh!

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!