NextPit

Samsungs Exynos 2100 im Benchmark: Besser als Snapdragon 888?

samsung exynos soc 1
© Samsung

Samsung wird voraussichtlich am 14. Januar sein neues Flaggschiff Galaxy S21 vorstellen und soll dabei auf den neuen Exynos 2100-SoC nutzen. Laut einem Bericht soll der neue Smartphone-Prozessor im Benchmark "Geekbench" besser abschneiden, als der neue Snapdragon 888. 

Wie GSMArena am 22 . Dezember berichtet, habe der Leaker Ice Universe, der bekannt für seine Samsung-Leaks ist, einen Screenshot eines Geekbench-5-Tests auf Twitter geteilt. Dabei erreichte der SoC Exynos 2100 eine Punktzahl von 1089 im Single-Core-Test und 3963 Punkte im Multi-Core.

Ist Samsungs Exynos zurück?

Dieses Ergebnis ist ziemlich beeindruckend, da es die Werte des Qualcomm Snapdragon 888 übertrifft, der im neuen Xiaomi Mi 11 1.135 bzw. 3.794 Punkte erreichen konnte. Interessanterweise zeigen diese noch nicht ganz offiziellen Tests einen deutlichen Sprung im Vergleich zu den Geekbench-Tests der vorigen Generation, die 1006 bzw. 3059 Punkte erreichte.

Mit anderen Worten: Samsungs nächster High-End-Prozessor könnte bezüglich der Leistung noch eine echte Überraschung darstellen und das könnt eine sehr gute Nachricht für europäische Verbraucher sein. Denn traditionell bringt Samsung seine Geräte nur in den USA mit Qualcomms Snapdragon-Prozessoren heraus. Hierzulande setzt der Hersteller auf seine eigenen Exynos-SoCs, die meist ein wenig leistungsschwächer sind.

Die Betonung liegt aber immer noch auf "könnte", denn Benchmarks bedeuten nicht viel, wenn sie nicht durch Praxis-Tests untermauert werden. Sie bieten bestenfalls einen Eindruck davon, wie sich das Smartphone in einem Leistungsszenario verhält, das noch recht weit von der Nutzung im Alltag ist.

Erfahrungsgemäß ist Thermal-Throttling, also der Leistungsabfall bei Dauerlast, um Überhitzung vorzubeugen, ein großes Problem bei Exynos-Chips und der im Geekbench 5 durchgeführte Test ist schlichtweg zu kurz, um darüber eine Aussage treffen zu können. Wenn sich diese sehr guten Werte aber in den Praxis-Test noch einmal bestätigen, ist das ein Zeichen für Samsung, an seinen proprietären Chipsätzen festzuhalten.

Auch zu lesen auf NextPit France:

Quelle: GSM Arena

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim 23.12.2020

    Eine "gute Nachricht" wäre es ausschließlich, wenn er auch effizient(er) ist, sonst nicht. Bringt niemandem etwas, wenn er 10% schneller ist, aber bspw 30% mehr Strom frisst.

  • Gianluca Di Maggio 24.12.2020

    Ich wiederhole mich nur ungern aber die Geschwindigkeit war nie wirklich ein Problem. Eher die Effizienz und die Wärmeentwicklung.

  • JACOB 23.12.2020

    Performance war nie ein Problem der Exynos Modelle, sondern die Effizienz und Wärmeentwicklung

  • paganini 24.12.2020

    @Olaf
    Der Exynos war bisher nicht wirklich die bessere Wahl im Gegensatz zum Snapdragon in den letzten Jahren.
    Und das einer neuer Chip effizienter als ein alter Chip ist sollte eigentlich selbstverständlich sein. Man sollte hier nicht alte Chips sondern die neuen vergleichen

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • biofunchala 02.01.2021 Link zum Kommentar

    Hallo! Mein Name ist Maria, ich bin 21 Jahre alt und ich liebe Sex wirklich, wahrscheinlich bin ich eine Nymphomanin... matchonline.ga/biofunchala


  • Thorsten G. 30.12.2020 Link zum Kommentar

    Es ist ja letztendlich auch eine Frage der OS-Abstimmung und Samsung war bezüglich Akku-Größe leider auch oft am unteren Ende unterwegs.


  • Jack Black 26.12.2020 Link zum Kommentar

    Leistung hat auch mein S10 Plus genug. Nur könnte der SoC effizienter sein und somit der Akku länger halten.


  • König Frank I. 25.12.2020 Link zum Kommentar

    Und selbst diese Prozessoren sind in besagtem Benchmark insgesamt langsamer als ein Apple A14 Bionic.


    •   28
      Gelöschter Account 30.12.2020 Link zum Kommentar

      Und ein Kirin 9000 ist bei Antutu um Welten besser, schneller als ein A14 Bionic...


  • Hubelix 24.12.2020 Link zum Kommentar

    War ja zu erwarten. Mal is Samsing besser, mal Qualcomm. Jetzt hat Samsung sich den Vorteil wohl wieder zurück geholt. Mal so nebenbei, neben den gefühlt 1000 anderen Abteilungen im Konzern.

    Von den ganzen Schreihälsen die dieses Jahr noch gejammert haben und die Historie nich kennen, wird man dann endlich nichts mehr hören.

    Schade ist nur das Samsung Android / SoC nicj so tief verzahnen wie Apple oder Huawei. Gerade mit dem Exynos hätten sie ja die Möglichkeit dazu.


  • Olaf Gutrun 24.12.2020 Link zum Kommentar

    Die Exynos war schon oft besser. Beim Galaxy s6 konnte man von absoluter überlegenheit reden.

    Samsung ist jedenfalls produktionstechnisch selbst in der Lage Spitzen Chip Sätze zu fertigen und das nicht nur mit Cpu's

    Und selbst wenn die Snapie 2020 minimal besser war, auch die Exynos war 2020 ein top chipsatz, das s20 macht vieles sehr gut auch mit Exynos.

    Mich überrascht es nichz das die Neue exynos besser ist. Vorallem ist sie besser u d zugleich trotzdem sparsamer und das ganz erheblich.


  • christoph buck 23.12.2020 Link zum Kommentar

    "Denn traditionell bringt Samsung seine Geräte nur in den USA mit Qualcomms Snapdragon-Prozessoren heraus."
    So nicht korrekt, die Galaxy S-Modelle mit Snapdragon gibt es auch in China und Korea u.a.


    • Olaf Gutrun 24.12.2020 Link zum Kommentar

      Beim s4 gab es sogar eine octa core exynos wo qualcom nur 4 kerne geboten hat.

      Beim s6 war die exynos bei 14 nanometer wo qualcom noch bei 28nm war.


      • Tim 25.12.2020 Link zum Kommentar

        Der QSD810 war im 20nm, nicht 28nm ^^


  • herrlich 23.12.2020 Link zum Kommentar

    Zauberwort Snapdragon


  • JACOB 23.12.2020 Link zum Kommentar

    Performance war nie ein Problem der Exynos Modelle, sondern die Effizienz und Wärmeentwicklung


  • Tim 23.12.2020 Link zum Kommentar

    Eine "gute Nachricht" wäre es ausschließlich, wenn er auch effizient(er) ist, sonst nicht. Bringt niemandem etwas, wenn er 10% schneller ist, aber bspw 30% mehr Strom frisst.


    • paganini 23.12.2020 Link zum Kommentar

      @Tim
      10% mehr Leistung zeigt man aber gerne in den Benchmarks, Akkutests gibt es ja nicht 😬😝


      • Olaf Gutrun 24.12.2020 Link zum Kommentar

        Öm doch es gibt ganz genaue Energiemessungen der Cpu's so soll die neue Exynos 40% weniger Energie benotigen als ein 865+... Bei mehr Leistung versteht sich.

        Also blickt man zurück war die letzten Jahre meistens die Exynos die bessere wahl, 2020 war da mal eine Außname.


      • paganini 24.12.2020 Link zum Kommentar

        @Olaf
        Der Exynos war bisher nicht wirklich die bessere Wahl im Gegensatz zum Snapdragon in den letzten Jahren.
        Und das einer neuer Chip effizienter als ein alter Chip ist sollte eigentlich selbstverständlich sein. Man sollte hier nicht alte Chips sondern die neuen vergleichen


      • Tim 24.12.2020 Link zum Kommentar

        @Olaf
        Energiemessungen vorgenommen von wem? Wenn von Samsung, dann ist es nichtssagend.

        Aber ja, in den meisten Fällen war tatsächlich der Exynos besser - deshalb finde ich dieses Gehate im Netz so bescheuert...


      • Tim 24.12.2020 Link zum Kommentar

        @paganini
        Doch, ehrlich gesagt schon. Erst die letzten beiden Exynos-Generationen waren schlechter, als das QSD-Pendant. Davor war quasi immer der Exynos jedes Mal in allen Bereichen besser.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!