Smartphone-Markt weltweit: Die Krise ist da

Smartphone-Markt weltweit: Die Krise ist da

Marktanalysten haben erste Zahlen zur Entwicklung des Smartphone-Marktes im ersten Quartal 2020 veröffentlicht. Es war das schlechteste Quartal der Branche seit Bestehen.

Während Huawei auf dem Chinesischen Markt im ersten Quartal 2020 Erfolge erzielen konnte, sieht es weltweit schlecht für alle Hersteller aus. Das Marktforschungsunternehmen Strategy Analytics veröffentlichte einen Bericht zu weltweiten Verkäufen von Smartphones von Januar bis März 2020. Demnach verkaufte die Branche weltweit 275 Millionen Einheiten und verzeichnet somit einen Rückgang von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal (330,4 Millionen verkaufte Geräte). 

smartphone markt q1 2020
Die Zahlen der Marktanalysten zeigen: Nur Xiaomi kommt ohne Verluste durch den Jahresbeginn. / © Strategy Analytics

Rückgang der Verkaufszahlen: Apple trifft es vergleichsweise milde

Marktherrscher Samsung konnte im ersten Quartal 2020 weltweit rund 58,3 Millionen Smartphones verkaufen – im ersten Quartal 2019 waren es noch 71,8 Millionen verkaufte Einheiten. Ein Rückgang um 19 Prozent und Samsungs niedrigster Absatz seit acht Jahren, wie die Marktanalysten berichten. 

Huawei trifft es global gleich doppelt hart. Neben dem andauernden USA-Streit und dem daraus resultierenden Zwangsverzicht auf Google-Dienste, sorgt die Coronakrise für Verluste. Demnach verkauft Huawei im ersten Quartal 2020 rund 48,5 Millionen Smartphones, was einen Rückgang von 18 Prozent gegenüber 59,1 Millionen verkauften Handys im Vorjahresquartal entspricht. Trotz allem hält Huawei sich wacker auf dem zweiten Platz im globalen Hersteller-Kampf. Seinen Marktanteil von 18 Prozent hält das chinesische Unternehmen. Nicht zuletzt aufgrund des Mammutanteils am chinesischen Markt, den Huawei in diesem Jahr noch ausbauen konnte.

Der Dritte im Bunde der größten Smartphone-Hersteller verzeichnet zwar auch einen Rückgang der Verkaufszahlen. Apple trifft es aber prozentual gesehen vergleichsweise milde: Während das kalifornische Unternehmen im ersten Quartal 2019 noch rund 43,1 Millionen iPhones verkauft hatte, gehen die Zahlen um neun Prozent auf 39,2 Millionen verkaufte Einheiten zurück. Gleichzeitig steigt Apples Marktanteil auf 14,3 Prozent statt 13 Prozent im Vorjahresquartal. Die Prozentpunkte, die Samsung, Huawei und kleinere Hersteller Anfang 2020 liegen lassen, schnappt sich Wunderkind Xiaomi und besitzt nun zehn statt 8,3 Prozent Marktanteil.

Xiaomi hält sich zudem laut Bericht erstaunlich gut. In Q1 2019 und Q1 2020 verkauft der Hersteller rund 27,5 Millionen Smartphones und verschlechtert sich zumindest nicht. Wie die Zukunft der Branche aussieht, ist ungewiss. Zwar können die meisten Hersteller mittlerweile wieder auf den Großteil der Zulieferer zurückgreifen. Investitionen in Luxusgüter werden im Jahr 2020 wohl aber deutlich und auf den meisten Märkten zurückgehen.

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Olaf Gutrun vor 5 Monaten

    Dennoch, wie er schon sagte, es kann nicht alles jedes Jahr wachsen.

    Grundlegendes Problem, macht eine Firma 4 Jahre hintereimander rekord gewinne mit zuwächsen von 15% also 60% mehr als.4 Jahre zuvor.

    Hat man dann im 5.ten Jahr nur 10% Wachstum wird schon von Verlust gesprochen.

    Lächerlich und der größte Fehler des Kapitalismus.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   31
    Gelöschter Account vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    (Die Schicksale betroffener Arbeiter und Angestellter natürlich ausgenommen)
    Ob diese menschenverachtenden und sklaventreibenden Großkonzerne in ihren fernen Ländern in eine Krise schlittern oder nicht ist mir ziemlich "sausage".
    Am Elend der kleinen Leute dort sind sowieso wir schuld. Weil uns deren Schicksale egal sind, hauptsache wir bekommen alles billig und befriedigen damit unsere unbändige Gier.


  • Man soll bekanntlich keiner Statistik trauen die man nicht selbst gefälscht hat !

    Das Xiaomi hier mit einer schwarzen Null rauskommt fällt mir irgendwie schwer zu glauben. Gerade weil Xiaomi in der Mi Serie ja sehr am Preis gedreht hat, kann ich nicht so recht glauben das die Krise komplett schadlos an denen vorbeiging.


  • HEB vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Da der Markt sowieso schon gesättigt ist, fällt das ganze nur mit der Korona Kriese zusammen. Es wäre über kurz oder lang sowieso so gekommen das der Markt Federn lassen muss. Sollen Sie doch lieber die Langlebigkeit der Geräte besser pflegen. Neuentwicklungen müssen doch nicht jedes Jahr sein. Denken die Hersteller wirklich das die Konsumenten so blöd sind und marginale Verbesserungen zu einem Neukauf animieren wenn das alte Gerät noch super läuft? Auch von Seiten der Software Industrie wünsche ich mir ein Umdenken, warum muss jedes Jahr eine neue Version von IOS oder Android erscheinen? Eine gute pflege der Produkte würde es auch tun.


    • Und womit soll dann Geld verdient werden?
      Natürlich stimme ich dir zu, dass das für die Kunden und die Umwelt besser wäre. aber keiner hat etwas zu verschenken.


      • Dennoch, wie er schon sagte, es kann nicht alles jedes Jahr wachsen.

        Grundlegendes Problem, macht eine Firma 4 Jahre hintereimander rekord gewinne mit zuwächsen von 15% also 60% mehr als.4 Jahre zuvor.

        Hat man dann im 5.ten Jahr nur 10% Wachstum wird schon von Verlust gesprochen.

        Lächerlich und der größte Fehler des Kapitalismus.


      • HEB vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Wie Du sagst. Auch ein 0% Wachstum würde die Firmen nicht in Insolvenz bringen. Man sollte auch endlich bei den Firmen begreifen das es kein kontinuierlichen Wachstum mehr geben kann. Siehe PC Branche dort heißt es nur ein Rückgang der Umsätze. Ja aber zumachen mussten die auch noch nicht alle. Nur die gut wirtschaften und sich dem Markt anpassen werden am Ende überleben. Mit Qualität und nicht mit Quantität. Es muss aber auch einmal langsam in den Köpfen der Konsumenten ankommen das wir nicht weiter alle Rohstoffe verschwenden können, nur das App XYZ gefühlte 3s schneller startet mit einem neueren Gerät. Wir würden gut anfangen wenn wir das zuerst selbst vorleben und unseren Kindern beibringen.


      • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Dann wird ein Gerät eben 2 Jahre lang verkauft. Wenn nur alle 2 Jahre ein Gerät erscheint wird das auch im 2. Jahr noch gekauft.

        HEB


      • HEB vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Richtig genau so, und davon werden die Firmen auch nicht arm werden.


      • @Sebo
        Und wer entwickelt dir dann fürs dritte Jahr das neue Gerät? Die Abteilung, die du im zweiten Jahr auflösen musstest, weil zu wenig Arbeit da war?


      • @Heb Zitat "Wie Du sagst. Auch ein 0% Wachstum würde die Firmen nicht in Insolvenz bringen."

        Bestes Beispiel HTC, die verkaufen nichts und leben ( zu meiner Verwunderung ) immer noch. Das einzige das ich mir dort vorstellen kann, ist das die auf nem Berg Lizenzen sitzen, sonst begreife ich das Geschäftsmodell nicht.

        Aber das Smartphone Buisness hat eh eigene Regeln. Wenn ich Werkzeug, einen TV oder eine Waschmaschine kaufe, dann gebe ich mehr Geld aus und bekomme eine Qualität die ich lange nutzen kann.

        Bei Smartphones schiessen die Preise seit Jahren durch die Decke und dennoch erwartet der Markt das ich es nur 2 Jahre nutze....

        Mir fällt kaum eine andere Branche ein, wo vom Kunden erwartet wird das er derartig sein Geld aus dem Fenster wirft.


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Thomas H.
        HTC ist nicht nur ein Smartphone-Hersteller... die produzieren und verkaufen auch einiges anderes - z.B. VR-Systeme. Deswegen gibt es sie noch.


      • Wobei es im Smartphone Markt so krass ist, das so unglaublich viel geforscht wird.

        Manche hier sprechen von inivationsstop u.s.w, ich sehe das total anders, es tut sich Jahr fūr jahr unglaublich viel.

        Solange so ein Inovationsdrang herscht wird auch jedes Jahr weiter viel verkauft.

        Bei Laptop tut sich schon lange nicht mehr viel z.b und da wird auch seltener nachschub gekauft.

        Im Smartphone Sektor passieren noch immer Jàhrlich nicht unerhebliche Schritte und nach zwei Jahren sind die Sprùnge oft echt groß.

        Ich sag mal so wenn es so weit ist das ein Smartphone eine Sony A73 Profi Kamera in vielen Dingen echt platt macht ( siehe https://youtu.be/Bh270AgyMcc )
        kann man nicht von Stillstand reden.

        Will niemanden vor die Füße treten, aber hatte s9,10,20 in folge und bei jedem wechsel gab es doch erhebliche Sprünge und Verbesserungen.

        Auch wenn das s9 noch immer tippie toppi ist, z.b beim Akku, Display, cam, Speaker Sound sind das schon enorme Schritte und ich selber hatte kein mal das Gefühl gehabt einen Fehlkauf gemacht zu haben.

        So freaks wie ich kaufen weiter solange es auch wirklich sprünge gibt, lassen solche inovationen nach kaufe ich natürlich nichts neues.

        Keine Ahnung wie die es machen, aber bei Samsung wird seit 5 Jahren, alle sechs Monate das akuellste Display sichtbar besser.

        Darum finde ich es quatsch wie andere dauernd von Stillstand zu reden.

        Natürlich auch ein s7 hat ein tolles Display, legt man sie aber nebeneinander bis heute alle galaxy s und Note Geräte sieht man tatsächlich von Gerät zu Gerät die Verbesserung.

        Tester sprechen seid Jahren von Perfektion, oft wurde geschrieben ,,besser geht nicht mehr."

        Und trotzdem jedes Jahr wird es dann doch besser.

        Solange sich jedes Jahr noch weiter so viel tut und die Hersteller alle wie verrückt forschen, so lange werden nach wie vor viele Smartphones verkauft.

        Nur wer so viel forscht bleibt oben dabei, in keiner anderen Branche kann ein Hersteller auch so schnell fallen.


        Verkaufzahlen von Smartphones bleiben erstmal sehr hoch, ein Ende ist meiner Meinung nach erst in sicht wenn die Geräte Real sich wirklich nicht mehr verbessern.

        Und irgendwas neues fällt denen immer ein. Plotzlich kommt die Brennstoffzelle oder eine echte Wärmebildkamera.
        Und Boom wird in Massen verkauft.

        Da sehe ich noch lange kein Ende.

        Apple ist nicht umsonst so reich und Wertvoller als unsere Auto Konzerne.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn eine Aktiengesellschaft am Ende eines Geschäftsjahres eine schwarze Null schreibt, kann das je nach Größe eine Katastrophe darstellen, da sie an die Aktionäre immer noch eine Dividende ausschütten müssen. Nich können oder wollen. Sie müssen. Und das schiebt das Ergebnis dann weit ins negative. Es kann also keine Stagnation geben, sondern es muss immer ein Wachstum geben.


    • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Nö, kaum ein Hersteller denkt so. Die wünschen sich das vielleicht, aber die wissen, dass (auf die Masse betrachtet) kaum einer jedes Jahr das neuste Gerät kauft. Aber die Hersteller wissen, dass nicht jeder zur gleichen Zeit ein neues Smartphone kauft 🙄

      Und beim Thema OS wird es doch genau so gemacht. Es erscheinen dauerhaft Updates. Die Versionsspünge bringen schon lange keinen gigantischen Feature-Zuwachs mehr mit. Trotzdem kommen die neuen Versionen. Nennt sich Weiterentwicklung. Natürlich kommt da trotzdem jedes Jahr eine neue Version...


  • Hab mir erst nen neues Gerät gekauft, in der Krise...


  • Endlich. Vielleicht fangen die Hersteller endlich mal an ihre Produktion zurückzuschrauben.


    • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Wäre nicht verkehrt. Alle 2 Jahre ein neues Flaggschiff würde keinem Nutzer weh tun. Nur den Aktionären und Investoren.


      • Stimme dir zu Sebo, wäre für User und Umwelt besser nur alle 2 Jahre neue Nachfolgegeräte zu bringen!

        Sony hat ja damals sogar alle 6 Monate neue Flaggschiffe auf dem Markt geworfen, heute ist ersichtlich wo die Firma mit dieser "Strategie" geladet ist... Fail 😬

        Gewinner diese Krise wird wohl Apple sein, mit dem fairen iPhone SE 2020! 😁


      • Tim vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        @Sebo
        WAS bitte sollte sowas bringen? Durch einen langsameren Zyklus würde sich NICHTS verbessern. Die Leite kaufen schon seit Anfang an nicht jährlich neue Geräte. Es kauft sich aber nicht jeder zum gleichen Zeitpunkt ein neues Gerät und entwickelt werden muss das Zeug trotzdem.
        Dieser Spruch von wegen alle zwei Jahre ein neues Gerät, wäre sooo viel besser, kommt immer wieder. Aber was genau das bitte mit einem realistischen Blick bewirken soll, wird nie beantwortet. Denn es würde nichts bewirken.


  • Sebo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Das wird auch wieder besser, dann nutzen jetzt eben viele ihre „alten“ Geräte weiter was solls. Es wird jetzt niemand sofort Konkurs anmelden.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!