NextPit

Top 5 Apps der Woche: Diese Downloads gehören auf Euer Handy!

Top 5 Apps DE
© NextPit

Es ist Wochenende! Damit präsentieren wir Euch auch heute auf NextPit wieder eine Auswahl der fünf besten Apps für Android und iOS! Alle Apps und Spiele haben wir dabei persönlich getestet. Diese Woche mit dabei: Das Knobel-Aufbau-Spiel Square Valley, die Kochapp Pestle, der Spielekracher Ni No Kuni sowie eine Screenshot-App, die automatisch Anleitungen generiert.

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Ich versuche jede Woche, Euch brandheiße Top-Apps für Euer Android-Smartphone oder iPhone vorzustellen. Die einzigen beiden Einschränkungen dabei: Die Apps dürfen weder Datenfallen noch voll von Mikrotransaktionen sein. Zu den Fundstücken der NextPit-Redaktion kommen auch Apps hinzu, die von der NextPit-Community aufgespürt und in unserem Forum geteilt wurden.

Genug geredet: Hier kommen unsere fünf top kostenlosen und kostenpflichtigen Android/iOS-Apps der Woche – von Mobile Games bis hin zu Productivity-Apps. Wir veröffentlichen diese Auswahl übrigens jede Woche. Hier findet Ihr die 5 Apps der letzten Woche ansehen.

Jetzt 1 Monat lang kostenlos: Waipu.tv
Fast 170 TV-Sender auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig

Ni No Kuni: Cross Worlds (Android & iOS)

Der heißeste App-Launch dieser Woche ist sicherlich Ni No Kuni: Cross Worlds. Nach einer endlosen Beta-Phase ist der PC-Erfolg der japanischen Spieleschmiede Level-5 nun endlich final für Android und iOS erhältlich. Und das beste: Die grandiose Portierung ist komplett kostenlos erhältlich. 

In Ni No Kuni: Cross Worlds schlüpft Ihr – ironischerweise – selbst in die Rolle eines Beta-Testers für ein Virtual-Reality-Game namens Soul Diver. Durch einen Fehler bleibt Ihr allerdings in der VR-Welt namens Ni No Kuni hängen. Fortan kämpft Ihr Euch als eine von fünf Charakterklassen durch eine Fantasie-Welt, die dank Unreal Engine 4 und vom Studio Ghibli gestalteter Anime-Grafiken im Genshin-Impact-Stil einfach wunderschön aussieht.

Im Laufe des Spieles könnt Ihr mit verschiedenen anderen Charakteren zusammenarbeiten und diese in bester Pokemon-Manier aufbauen sowie Eure eigene Farm aufbauen und nach Euren Vorlieben gestalten. Außerdem verspricht der Publisher Netmarble zahlreiche Community-Events. 

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: erforderlich / Deutsche Sprache: ja
Ni No Kuni Screenshots
In Ni No Kuni stürzt Ihr Euch mit einer von fünf Klassen in ein spannendes Anime-Abenteuer. / © Screenshots: NextPit

Pestle (iOS)

Ihr habt die Schnauze voll davon, Rezepte aus ellenlangen Blogbeiträgen zu extrahieren, die seitenlang erklären wie die Oma des Verfassers diese und jene Zutat auf einem Lama aus den Bergen gebracht habt? Dann ist Pestle genau Eure App. Das iOS-Tool extrahiert nämlich Titel, Fotos und Zutaten aus Webseiten und verwandelt diese in einfache Step-by-Step-Listen. So könnt Ihr Euch dann aus verschiedenen Quellen ein eigenes Kochbuch zusammenstellen und lokal speichern. Das Hinzufügen von Rezepten funktioniert entweder in der App über die URL oder über die Share-Funktion und "Senden an Pestle".

Anschließend könnt Ihr Eure Rezepte als Schritt-für-Schritt-Anleitung durchkochen – wahlweise navigiert auch per Sprachsteuerung, damit Ihr Euer iOS-Device nicht mit Marinade oder Teig einschmiert. Dank der Integration der Live-Text-API in der jüngsten Version unterstützt Pestle auch das Einscannen von Apps aus Kochbüchern. In der Praxis hat das leider gerade bei der Rezept-Anleitung nicht ganz reibungslos funktioniert. Allerdings könnt Ihr die Rezepte auch nachträglich bearbeiten und schnell korrigieren. Leider funktioniert Pestle nicht, wenn die Rezepte hinter einer Paywall sind – als zahlender Chefsteps-Kunde beispielsweise kann ich meine Rezepte leider nicht bei Pestle speichern – und Pestle erlaubt es nicht, Login-Daten zu hinterlegen.

Pestle ist grundsätzlich kostenlos, erlaubt dann allredings nur 15 Rezepte in der Datenbank – und einen einzigen Rezept-Scan. Für erweiterte Funktionen und unbegrenzte Rezepte sowie Scans braucht Ihr einen Pro-Account, der Euch 0,99 Euro im Monat, 9,99 Euro im Jahre oder Lifetime 24,99 Euro kostet.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: ja / Konto: erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Pestle Screenshots
Mit Pestle sammelt Ihr all Eure Rezepte an einer Stelle – sowohl von Webseiten als auch aus Kochbüchern. / © Screenshots: NextPit

Square Valley (Android & iOS)

Square Valley ist ein Tipp aus der französischen NextPit-Community – vielen Dank an dieser Stelle an Luna! Wie Ihr anhand des Namens vielleicht schon erraten habt, geht es um den rundenbasierten Aufbau einer Stadt – irgendwie gekreuzt mit Tetris. Das Ziel des Spiels ist es nämlich, zufällig ausgewählte Stadtelemente sinnvoll in eine bestehende Landschaft zu integrieren. Einfacher wird das dadurch, dass Euch je Runde stets zwei oder drei Optionen zur Verfügung stehen; komplizierter dadurch, dass Ihr jede Runde nur bestimmte, zufällig ausgewählte Felder bebauen dürft.

Auf Eurer neun mal neun Felder großen Karte gibt es beispielsweise Straßen, Wälder, Häuser, Windmühlen, Weidezäune oder Berge. Je nachdem, wie gut die bestehenden und neu platzierte Elemente miteinander harmonieren, bekommt Ihr mehr oder weniger Punkte pro Runde – und erreicht das Punkteziel der Herausforderung oder nicht. Häuser beispielsweise wollen in der Nähe von Straßen, aber nicht zu dicht gebaut werden – Bonuspunkte gibt's für Obstbäume in der Nähe. Mit einem Klick auf die Elemente könnt Ihr die Regeln jederzeit einsehen.

Das Spielprinzip und die Handvoll an Regeln gehen schnell in Fleisch und Blut über. Die Spielrunden sind dann relativ kurz und üblicherweise innerhalb von wenigen Minuten absolviert. Square Valley

Preis: 1,99 Euro / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: ja

Square Valley Screenshots
Bei Square Valley geht es darum, neue Elemente möglichst klug in eine bestehende Siedlung zu integrieren. / © Screenshots: NextPit

Square Valley herunterladen: Apple App Store / Google Play Store

Google Play Store Geschenkkarten
Angebote von 15 bis 100 Euro anzeigen

Screenshot Flow (Android)

Screenshot Flow ist der App-gewordene Traum eines jeden, der regelmäßig seinen Verwandten oder Freunden erklären muss, wie sie Ihr Android-Smartphone wieder von Koreanisch auf Deutsch zurückstellen, Wireless Reverse Charging nutzen oder mit Shazam erfasste Lieder zu Spotify-Playlists hinzufügen. In Screenshot Flow könnt Ihr nämlich einzelne Screenshots zu Anleitungen verknüpfen und diese dann als ganzes verschicken. 

Der Trick ist, dass Ihr mit dem Overlay von Screenshot Flow bei jedem Screenshot eine Position auf dem Bildschirm markieren könnt und anschließend über das Overlay Screenshot nach Screenshot aufnehmt. Anhand der markierten Positionen bastelt Screenshot Flow anschließend eine Anleitung mit den Klick-Positionen zusammen. Einziger Wermutstropfen: Ihr könnt die Anleitungen leider anschließend nicht mehr bearbeiten.

Kleiner Hinweis: Unter MIUI musste ich der App manuell alle Berechtigungen in den App-Einstellungen verleihen, bis die App funktionieren wollte.

  • Preis: kostenlos / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Screenshot Flow Screenshots
Mit Screenshot Flow klickt Ihr schnell und unkompliziert Anleitungen für Smartphones zusammen. / © Screenshots: NextPit

Ringtone Maker - MP3 Cutter (Android)

Wo wir gerade bei Pestle und beim Abomodell waren: Es gibt tatsächlich auch noch Apps, die völlig ohne Abo-Modelle auskommen. Ein Beispiel dafür ist Ringtone Maker von Yogesh Dama, der tut, was er verspricht – und das für Lifetime 1,19 Euro. Ihr könnt in der App Klingeltöne aus Audiofiles zusammenschneiden und diese dann direkt in der App bestimmten Kontakten zuweisen oder auch als generellen Klingelton einstellen.

Als Quellen für die Klingeltöne nutzt der Ringtone Maker MP3-Dateien. Wollt Ihr also beispielsweise Euer Lieblingslied in einen Klingelton verwandeln, dann müsst Ihr dieses zunächst in MP3-Form in das Musik-Verzeichnis Eures Android-Smartphones verfrachten. Falls noch nicht geschehen, bin ich mir sicher, dass Ihr das über den einen oder anderen YouTube Music Downloader hinbekommt.

  • Preis: 1,19 Euro / Werbung: nein / In-App-Käufe: nein / Konto: nicht erforderlich / Deutsche Sprache: nein
Screenshots Ringtone Maker MP3
Mit Ringtone Maker verwandelt Ihr MP3s auf Eurem Smartphone in Klingeltöne und Notification Sounds. / © Screenshots: NextPit

Was haltet Ihr von dieser Auswahl? Habt Ihr bereits einige der Apps aus dieser Liste getestet? Was wären Eure Android- und/oder iOS-Apps der Woche?

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Antiappler vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Man könnte ja, um das Ganze zu entschärfen, z. B. eine Überschrift nehmen, die eventuell so lautet: Wir haben da ein paar interessante Downloads entdeckt.

    Vielleicht sind dann ALLE zufrieden? 🤔 Obwohl - ich glaube eher nicht. 😉


    • Marvin K. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ja, einfach sowas schreiben wie "Unsere App-Vorschläge der Woche" oder sowas... Schlimm genug, dass man darauf überhaupt scheinbar Rücksicht nehmen muss...


  • Babb vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ich danke für die interessanten Vorschläge. 👍


    • Daffy Duck vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      das war jetzt aber satirisch gemeint oder? Wenn ich schon in der Überschrift lese "Diese Downloads gehören auf dein Handy" - wer entscheidet das, ich oder Nextpit? Diese Downloads gehören in den Müll, das wäre die korrekte Überschrift. Dümmliche Handyspiele und ein Ringtone-Cutter - dass es Audiofile-Editoren schon seit 100 Jahren gibt und zwar für völlig lau, ist an dem Autor anscheinend vorbeigezogen. Wer bitte braucht diesen Mist?


      • Marvin K. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Jeeeeedes verdammte Mal derselbe Kommentar. Hört doch mal auf, euch immer wieder aufs Neue über den Satz "Diese Downloads gehören auf dein Handy." aufzuregen, es nervt mich mindestens genauso sehr wie der Satz euch nervt...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!