Mehr Ruhe bei WhatsApp: Neues Feature beugt Nervensägen vor

Mehr Ruhe bei WhatsApp: Neues Feature beugt Nervensägen vor

Die Entwickler von WhatsApp arbeiten in den letzten Monaten verstärkt am Funktionsumfang des Messengers. Nun konnte in der Beta der App ein Feature gefunden werden, das nervigen Vielschreibern in Eurer Kontaktliste ein wenig den Wind aus den Segeln. NextPit verrät Euch, worum es geht!

  • Neues Feature in WhatsApp-Beta erweitert die Einschränkungen von "Zuletzt gesehen"
  • Dabei könnt Ihr die Anzeige nur vor bestimmten Personen verbergen
  • Funktion laut WaBetainfo sowohl für iOS als auch für Android geplant

Im Messenger WhatsApp könnt Ihr bei vielen Kontakten sehen, wann sie zuletzt online gewesen sind. Der Hinweis erscheint in einem Chat-Fenster direkt unterhalb des Namens und informiert Euch mehr oder weniger präzise darüber, wann der jeweilige Kontakt sein Handy zuletzt in der Hand hatte. Während die Funktion durchaus nützlich ist, wenn Ihr schnell eine Antwort braucht, kann sie im Umkehrschluss auch sehr nervig sein.

WhatsApp Privatsphaere Funktion
Bald lassen sich bestimmte Kontakte für die Privatsphäre-Funktionen ausgrenzen. / © WaBetainfo

Sich dafür verantworten zu müssen, trotz Handy in der Hand nicht geschrieben zu haben, ist richtig nervig! Daher lässt sich die Anzeige "Zuletzt gesehen" schon jetzt in WhatsApp ausschalten. Wie die Experten von WaBetainfo nun herausfinden konnten, wird es hier noch in Zukunft noch eine weitere Einschränkung geben.

Zuletzt gesehen nur für bestimmte Personen deaktivieren

Im neuen Privatsphäre-Feature werdet Ihr die Anzeige von "Zuletzt gesehen" nur für bestimmte Personen ausblenden können. So könnt Ihr beispielsweise vermeiden, dass berufliche Kontakte auf eine Antwort bestehen, weil Ihr ja schließlich online gewesen seid. Diese Spezifizierung auf bestimmte Kontakte soll zukünftig auch für das Verstecken des Profilbildes unter WhatsApp und in weiteren Privatsphäre-Einstellungen zu finden sein.

Disney+ einen Monat lang kostenlos testen
Alle Disney-Klassiker, Marvel und Star-Wars-Filme

Wann genau die Änderungen auch in der offiziellen Version von WhatsApp zur Verfügung stehen, ist bislang allerdings unklar. WaBetainfo verrät nur, dass die neuen Funktionen sowohl unter iOS als auch unter Android implementiert werden. Wollt Ihr Euch die Beta-Version von WhatsApp selbst installieren oder keine neue Version verpassen, werft doch einmal einen Blick in unsere Anleitung zum Updaten von WhatsApp.

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Sich dafür verantworten zu müssen, trotz Handy in der Hand nicht geschrieben zu haben, ist richtig nervig!"

    Bei jedem über 14, bei dem das vorkommt, sollte man sich ernsthaft Gedanken machen.


    • BuddyHoli vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Der Satz ist auch mega-schön. So wie "als ich am nächsten Morgen aufwachte, war es bereits früher Abend" oder "danke, dass sie da waren, wenn sie erst einmal gegangen sind"