NextPit

Casa Casi 23: Apple-Event und neue iPhones – sind wir begeistert?

Casa Casi 23: Apple-Event und neue iPhones – sind wir begeistert?

In dieser Woche hat Apple neue iPhones präsentiert und natürlich war das auch bei NextPit das große Thema der Woche. Auch im Podcast sprechen wir über das Event, über die neue Hardware – aber damit verbunden auch über unser Anspruchsdenken und über das, was Apple anders und besser macht als andere.

Junge, Junge – das war mal eine stressige Woche! Wochen mit Apple-Events (lest unbedingt unser Apple-Event-Recap) sind für uns immer Vollgasveranstaltungen. Das liegt auch daran, dass Apple da zumeist ganz schwere Geschütze auffährt: In zwei Stunden hat man uns am Dienstagabend das iPhone 13, das iPhone 13 mini, das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max vorstellt und das auch noch mit einer neuen Apple Watch und neuen iPads garniert.

Es liegt aber auch daran, dass Apple immer noch dieses eine, besondere Unternehmen ist. Ein Unternehmen, welches in einigen Dingen einfach anders tickt als andere Konzerne. Noch immer gibt Apple oft den Takt vor und Konkurrenten wie Xiaomi, die Ihrerseits in dieser Woche auch richtig viel zu bieten hatten, eifern dem nach. 

Apples iPhone-13-Event: Haben wir zu viel erwartet? 

Ganz ehrlich: Wir hatten gar keinen Bock, für den Podcast jetzt nochmal alles durchzukauen. Nochmal jedes Feature erwähnen, jeden Unterschied aufzuzeigen – das wäre vermutlich auch unserer NextPit-Community zu viel geworden, die sehr genau im Bilde ist, was Apple uns da unter der Woche aufgetischt hat. 

Deshalb haben wir uns anderen Aspekten zugewandt: Wieso war da so wenig Euphorie im Netz spürbar und wieso waren viele sogar enttäuscht? Wir glauben, dass das ganz viel mit einem falschen Anspruchsdenken zu tun hat. Auch Apple kann das Rad nicht wieder und wieder neu erfinden und nach der iPhone-12-Reihe wussten wir ja auch im Grunde, dass wir mit dem iPhone 13 und seinen Schwestermodellen dieses Jahr mehr Evolution als Revolution zu erwarten hatten. 

Es gab Gerüchte zu Features, die sich nicht bestätigt haben – aber das kann man Apple nun wirklich nicht vorwerfen, oder? Persönlich fand ich, dass das Portfolio sinnig um neue Modelle erweitert wurde. Modelle, die Ihr vielleicht nicht kaufen müsst, wenn Ihr letztes Jahr ein iPhone 12 gekauft habt oder eines der Pro-Modelle. 

Aber genau das ist ein wichtiger Punkt, über den wir uns in der aktuellen Folge lange unterhalten haben: Wir brauchen nicht jedes Jahr ein neues Smartphone! Die Dinger sind unbestritten Weltklasse und wer sich heute ein neues iPhone gönnt, hat definitiv in 12 Monaten noch kein Problem mit einem antiquierten Gerät. 

Das brachte uns dazu, einmal darüber nachzudenken, dass Leute oft im Vorfeld vielleicht einfach viel zu viel erwarten. Zum anderen ging es aber auch darum, dass bei Apple der Punkt Nachhaltigkeit sehr weit oben auf dem Zettel steht.

  • Ihr kauft Produkte, die so hochwertig sind, dass sie auch in zwei oder drei Jahren problemlos und ohne Einschränkungen nutzbar sind
  • Ihr erhaltet Software-Updates schnell und Ihr erhaltet sie lange
  • Durch die Qualität verlieren die Produkte spürbar weniger an Wert als bei der Konkurrenz und können so auch nach Jahren noch für gutes Geld veräußert werden

Bis 2030 möchte Apple klimaneutral sein und ehrlich gesagt würde ich mir wünschen, dass Apple diese Nachhaltigkeits-Karte viel deutlicher ausspielt. Ihr wisst vielleicht, dass ich nicht gerade ein Apple-Fanboy bin. Viele der neuen Funktionen habe ich bei Android schon eher als das iPhone-Lager und ungeachtet der Vorteile, die ein eher geschlossenes Ökosystem mitbringt, würde ich mich dort wohl zu eingeengt fühlen. 

Aber genau mit dieser Distanz zu Apple schaue ich auf dieses Unternehmen aus Cupertino und würde mir wünschen, dass es mehr Konzerne gäbe, die eine so klare Kante zeigen. Ich habe nicht das Gefühl, dass Apple Greenwashing betreibt, wenn sie auf die angepeilte Klimaneutralität hinweisen oder Ihr Headquarter mit grünem Strom versorgen. 

Das Unternehmen verlangt fraglos viel Geld für seine Produkte und ist logischerweise auch daran interessiert, Geld zu verdienen. Es wäre dumm, ihnen das vorzuwerfen. Dennoch findet Fabi – und da bin ich komplett bei ihm – dass Apple tatsächlich auch die Welt ein bisschen besser machen möchte. Besser wird sie durch bessere Produkte, aber auch durch Unternehmen wie Apple, die eine grünere, nachhaltigere Agenda propagieren. 

Aus diesem Blickwinkel betrachtet kann ich dann auch sehr gut damit leben, wenn ein neues iPhone mal etwas weniger innovativ daherkommt und die ganz große Euphorie beim Apple-Event ausbleibt. Das ist aber ein Thema, welches Ihr sehr gerne mit uns in den Kommentaren besprechen dürft! 

Es ist angerichtet: Casa Casi, Folge 23

Als wir angefangen haben, uns ein Konzept für unseren Podcast zu überlegen, war uns schnell klar, dass wir so eine Feel-Good-Nummer anpeilen wollen, die uns an unsere persönlichen Erfahrungen im Tech-Publishing-Zirkus erinnert. Soll heißen, wir quatschen auf den Events immer gern über die neuen Produkte und die Agenda der jeweiligen Unternehmen, finden aber auch Zeit für lustige Gespräche und haben jede Menge Spaß. 

Aus solchen Veranstaltungen haben sich auch tatsächlich Freundschaften entwickelt – nicht zuletzt auch die zwischen Fabi und mir. Daher empfinde ich auch die heutige Folge als eine, die diese Events sehr schön widerspiegelt: Wir sprachen über die Veranstaltung, über die Technik und über den Unterschied, den Apple definitiv macht.

Wir sprachen heute aber auch über Teddy "Deutschland isch stabil" Teclebrhan, über Obst, über Sodbrennen und über unseren lieben Freund Johannes von New Gadgets. Damit war die heutige Folge vielleicht phasenweise ein bisschen albern, aber so sind wir nun mal: Sehr, sehr technikbegeistert, open-minded – aber phasenweise auch sehr, sehr albern. Aber kommt: Das wusstet Ihr alle vorher schon, oder? 

Wie jede Woche ende ich jedenfalls auch heute wieder mit dem Appell: Mögt Ihr unseren Podcast, auch wenn wir mal alberner unterwegs sind, dann teilt ihn bitte, bewertet ihn, postet ihn mit Herzchen garniert in Euren Stories und erzählt Euren Leuten von uns – das hilft uns sehr. Und jetzt viel Spaß mit der neuen Folge!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Top-Kommentare der Community

  • Olaf vor 1 Monat

    Auch ich gehöre nicht zu den glühenden Apple-Verehrern, bin aber auch nicht auf Biegen und Brechen pro Android. Beide Seiten besitzen Vor- und Nachteile und haben durchaus ihre Existenzberechtigungen.

    Aber gerade von Apple wird immer besonders viel erwartet, gerne auch völlig drüber. Warum? Nun, sie waren wohl mit ihrem "one more thing" die ersten, die ein Vorstellungsspektakel nach heute gängigem Muster aller Hersteller geboten haben. Ein Apple-Produkt, das war nicht weniger als revolutionär, visionär, ein Lebensgefühl und Statement des Besitzers. Zumindest in der Außendarstellung des jährlichen Events.

    Und heute? Ist "höher, schneller, weiter" der neue Standard in der Erwartungshaltung des selbst herangezüchteten Kunden. Keinesfalls nur bei Apple, aber eben auch - und dort sogar besonders stark ausgeprägt. Und so ist Evolution statt Revolution eben in den Augen nicht weniger gleichbedeutend mit Stillstand. Wenn nicht gar Rückschritt. Das ist natürlich insgesamt völliger Humbug, aber da muss man den Herstellern auch attestieren: Selbst verschuldetes Elend ist keine Tragödie. Ihr habt die brav zahlende Kundschaft, die ihr haben wolltet, nun seht zu, wie ihr mit zum Teil völlig überzogenen Vorstellungen klar kommt.

  • deltakula vor 1 Monat

    Glaubt mir. Ich habe mit mir gerungen. Nein. Dieses Jahr gibt es für Dich kein neues iPhone. Das alte 12er ist noch gut. Du brauchst keinen Ersatz. Ab gestern 14 Uhr habe ich heldenhaften Widerstand geleistet. Die Maus versteckt. Das WLAN abgestellt. Das Amazon-Passwort gelöscht. Ich habe dem Drang widerstanden, so lange ich konnte. Wirklich! Die Bestellung ging um 14.04 raus.

    Jedes Jahr der gleiche Mist. :-(

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • newgadgets vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Habe die Folge gerade im Flugzeug gehört und mich köstlich über den Vergleich mit Genscher amüsiert :) Danke für den Shoutout! Hat mich auch super gefreut den Fabi wieder mal live und in Farbe zu sehen nach all der Zeit. Und ich hoffe dass es auch bald mal wieder klappt den Casi live zu sehen. Aber in der Zwischenzeit schalte ich immer wieder gerne bei Casa Casi ein :)


  • Aries vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Smartphone von Apple
    Tastatur und Maus von Cherry
    Klein-PC von Raspberry

    Ich bin IT-Veganer 😳


  • Aries vor 1 Monat Link zum Kommentar

    @Fabi: Der 10. Apple-Karfreitag ist am 5. Oktober. Unbedingt vormerken! Die Medien werden dann voll sein. Da dürft Ihr nicht fehlen. 😉


  • Jörg W. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Habe mir in den letzten 1 1/2 Jahren 4 iPhones gekauft angefangen mit dem 11 dann 11Pro dann 12 und dann 12pro und noch ein 11er für meine Frau . War denke ich natürlich auch Corona geschuldet aber man ist trotzdem bekloppt habe mir jetzt doch vorgenommen mir kein 13er zu kaufen . Hoffe es gibt keinen Lockdown mehr 😀😀


    • deltakula vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Herrlich. Ich bin also nicht der einzige iPhone-Junkie hier im Forum.

      Tim


      • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Das bist du definitiv nicht 😅 bin in den letzten 12 Monaten auch vom 11 zum 12 und zurück zum 11 Pro Max. Und vom iPad Pro 10.5" zum 2018er 11" und zum 2020er 11". Okay letzteres lag nur daran, weil das 2018er leider einen Display-Fehler hatte (hatte drei tote Pixelreihen)


      • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Ich muss dieses Forum mal unbedingt meiner Frau zeigen - danach wird sie mich in Sachen Smartphones vielleicht nicht mehr für ganz so bekloppt halten wie bislang. 😁


  • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Auch ich gehöre nicht zu den glühenden Apple-Verehrern, bin aber auch nicht auf Biegen und Brechen pro Android. Beide Seiten besitzen Vor- und Nachteile und haben durchaus ihre Existenzberechtigungen.

    Aber gerade von Apple wird immer besonders viel erwartet, gerne auch völlig drüber. Warum? Nun, sie waren wohl mit ihrem "one more thing" die ersten, die ein Vorstellungsspektakel nach heute gängigem Muster aller Hersteller geboten haben. Ein Apple-Produkt, das war nicht weniger als revolutionär, visionär, ein Lebensgefühl und Statement des Besitzers. Zumindest in der Außendarstellung des jährlichen Events.

    Und heute? Ist "höher, schneller, weiter" der neue Standard in der Erwartungshaltung des selbst herangezüchteten Kunden. Keinesfalls nur bei Apple, aber eben auch - und dort sogar besonders stark ausgeprägt. Und so ist Evolution statt Revolution eben in den Augen nicht weniger gleichbedeutend mit Stillstand. Wenn nicht gar Rückschritt. Das ist natürlich insgesamt völliger Humbug, aber da muss man den Herstellern auch attestieren: Selbst verschuldetes Elend ist keine Tragödie. Ihr habt die brav zahlende Kundschaft, die ihr haben wolltet, nun seht zu, wie ihr mit zum Teil völlig überzogenen Vorstellungen klar kommt.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Schön gesagt, ich würde es aber nicht wirklich "selbst verschuldet" nennen. Bei Apple werden nur unverhältnismäßig oft Dinge behauptet, die Apple nie auch nur ansatzweise behauptet hat.
      So wird sich jedes Jahr aufs neue darüber lustig gemacht, dass Apple Dinge, die es bei Android gibt, als Innovation verkauft. Nur macht Apple das faktisch nicht. Auf den Events wird nicht grundlos sowas gesagt wie: "is coming to iPhone for the first time". Es komm zum iPhone! Da wird nirgends gesagt, dass es zum ersten mal in einem Smartphone kommt - AUSSER es ist auch wirklich so.
      Die Leute verdrehen es nur ständig und legen Apple Zeug in den Mund, was so schlicht und nachweislich nie gesagt wurde.

      Von den Double standards mal ganz abgesehen. Apple baut das gesamte Kameramodul um, jede Blende, jeden Sensor - ALLES. Und das wird dann als "kleine Änderungen" bezeichnet. Aber wenn andere Hersteller rein gar nichts ändern außer einen neuen Zoom-Sensor dran zu klatschen, dann ist das ein starkes Upgrade...


  • deltakula vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Glaubt mir. Ich habe mit mir gerungen. Nein. Dieses Jahr gibt es für Dich kein neues iPhone. Das alte 12er ist noch gut. Du brauchst keinen Ersatz. Ab gestern 14 Uhr habe ich heldenhaften Widerstand geleistet. Die Maus versteckt. Das WLAN abgestellt. Das Amazon-Passwort gelöscht. Ich habe dem Drang widerstanden, so lange ich konnte. Wirklich! Die Bestellung ging um 14.04 raus.

    Jedes Jahr der gleiche Mist. :-(


    • Carsten Drees
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Haha, ich fühle mit Dir, muss aber auch ein bisschen lachen ^^ Der Wille war immerhin da, auch das muss man einfach mal anerkennen :D


      • Olaf Gutrun vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Bei mir läuft das ganze 5 Jahre so, wir sollten uns aber alle mal an den Kopf packen und unseren gesamten Konsum etwas in die Schranken weisen.

        Kritik habe ich nach wie vor wenn der Hersteller Kunden überwacht und die persönlichen Daten der Kunden durchscannt.

        Und ein ganz großer Kritikpunkt istbder Umstand das die 120hz nicht in jedem Modell vorhanden sind, dieses taktieren störte mich beim S21 Lineup aber auch.


        Ich mochte die Zeiten wo ein kleines Modell so ziemlich das selbe war die großen Modelle.


        "Ihr erhaltet Software-Updates schnell und Ihr erhaltet sie lange"

        Dem kann ich nur noch bedingt zustimmen. In Sachen Software Features z.b bei der Kamera, sind andere Hersteller z.b Samsung weitaus nachhaltiger unterwegs und versorgen eben nicht nur die Flagschiffe mit features, so hat auch ein s10 features eines s21 und genau da patzt Apple derzeit ziemlich.

        Updates okay, features naja...

        Bin mal gespannt ob die 120hz denn auch wirklich auf 10hz runter gehen, was das betrifft fühle ich mich von Samsung verarscht, agressiv damit beworben und das Ding ging bei mir noch nie unter 60hz, das kann man schon einen Betrug nennen wo ich mich frage, spielt die Software nicht mit oder kann das Gerät garnicht unter 60hz? Das maß der Dinge sind 40hz bei Videos ansonsten 60 oder 120hz...

        Mal sehen ob man da Apple etwas mehr für voll nehmen kann?

        Bei der Makro Kamera und der Automatischen Umschaltung wurde ordentlich beim s21u abgekupfert was aber auch legitim ist.

        Auch sehr spannend werde ich die Zeitraffer vergleiche finde wenn es mal heisst Apple mit 120hz und Samsung mit 120hz wer hat die besseren Display On Zeiten.

        Sollte Apple die Touch Latenzen auch angepasst haben wird man mal sehen ob an der Effizienz etwas dran ist oder die guten Laufzeiten des 12pro max eben nur den 60hz und deutlich längeren Touch Latenzen geschuldet waren, finde ich spannend zu sehen wie es nun aussehen wird?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!