NextPit

Corona-Warn-App: Nutzer werden per Push über Auffrischung informiert

Dieser Beitrag ist von unserem Partner
Corona-Warn-App: Nutzer werden per Push über Auffrischung informiert

Die anfangs umstrittene Corona-Warn-App hat sich mittlerweile etabliert und hat viele Funktionalitäten bekommen, die sie zu einem praktischen Pandemie-Bergleiter machen. Die Entwickler spendieren der Anwendung auch weiterhin neue Features, aktuell per Version 2.13.

Nutzer der Corona-Warn-App erhalten dieser Tage die Version 2.13, diese bringt vor allem eine Papierkorb-Funktion für Zertifikate mit sich. Wie das Robert-Koch-Institut erklärt, werden Impf-, Genesenen- oder Testzertifikate, die beispielsweise aus Versehen gelöscht wurden, zunächst in den Papierkorb verschoben. Dort können sie wiederhergestellt werden, erst nach 30 Tagen wird der Papierkorb komplett entleert.

Außerdem können Anwender die 7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung ab sofort auch auf lokaler Ebene sehen, hier erfasst die Corona-Warn-App automatisch die Hospitalisierung des jeweiligen Bundeslandes, wenn eine Stadt oder ein Kreis ausgewählt wurden.

Schließlich schreibt das RKI, dass es ab Version 2.13 eine kombinierte Kachel für die 7-Tage-Inzidenzwerte gebe: "Sowohl auf lokaler als auch auf Bundesebene werden die Neuinfektionen und Hospitalisierungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner nun auf einer Kachel angezeigt."

Push mit Booster-Empfehlungen

Abgesehen davon bekommt die Corona-Warn-App eine Funktion, mit der berechtigte Personen per Push-Benachrichtigung informiert werden, wenn ihnen eine Auffrischimpfung empfohlen wird. Wie Caschys Blog schreibt, gilt das allerdings nur für jene, bei denen eine Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) besteht.

AndroidPIT corona warn app bugs fehler beheben
Grünes Licht in der Corona-Warn-App! / © NextPit

Das sind einerseits Über-70-Jährige, bei denen keine Covid-19-Infektion nachgewiesen worden ist und deren Grundimmunisierung ein halbes Jahr zurückliegt. Die zweite Gruppe, die in Frage kommt, sind Empfänger einer Impfung von Johnson & Johnson, bei denen die Verabreichung mehr als vier Wochen zurückliegt. Basis für die Erkennung ist hier ein Abgleich mit dem jeweils gespeicherten Impfzertifikat.

Dieser Inhalt kommt von unserem Partner WinFuture und ist am 2021-11-04 unter dem Titel erschienen. Hat er euch gefallen? Dann schaut doch bei unseren lieben Kollegen von WinFuture vorbei und findet weitere großartige Inhalte wie diesen!

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    "Abgesehen davon bekommt die Corona-Warn-App eine Funktion, mit der berechtigte Personen per Push-Benachrichtigung informiert werden, wenn ihnen eine Auffrischimpfung empfohlen wird."

    War nicht mal die Rede davon, dass man mit zwei kleinen Pieks vollständig geimpft, also immun ist?
    Und jetzt wird davon gesprochen, alle 6 Monate zu "Boostern".

    Bettina Gaus (RiP) hatte in einem DER SPIEGEL Artikel davon gesprochen, dass sie zweimal geimpft sei und es für unsolidarisch halte, wenn sich Menschen nicht impfen ließen.

    Also immer schön solidarisch sein.


    • Andreas V.
      • Admin
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Sowas nennt sich "Weiterentwicklung" ... manche Menschen sind sich halt nicht zu schade mal eine getroffene Entscheidung zu überdenken und nehmen wir mal Tetanus oder Grippe ... diese Impfungen müssen auch in gewissen Abständen aufgefrischt werden, will man nicht erkranken. Da halte ich es für absolut natürlich auch bei COVID-19 den Schutz aufzufrischen.


      • Knurrhahn vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich weiß nicht, womit du geimpft wurdest. Auf dem Informationszettel zu meiner Biontech Impfung, den ich unterschrieben habe, stand, dass Biontech einen Impfschutz von ZWEI Monaten zusichert.


      • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Sehr geehrter Andreas V. Sie schreiben doch nichts anderes, als dass es sich hier um nicht durch Studien auf Wirksamkeit geprüfte Plörre handelt.
        Dafür riskieren Sie Ihr Leben.
        Auch alle anderen Impfungen sind völlig nutzlos. Das ist ja auch der Grund, warum keine Studien existieren, die einen gesundheitlichen Vorteil Geimpfter nachweisen können. Fragen Sie nach beim RKI. Bitten Sie um die Studien.

        Zu den T-Gedächtniszellen.
        Die Behauptung der Geschäftemacher lautet: In den T-Gedächtniszellen würden die bekannten schädlichen Erreger bzw. Merkmale davon registriert.
        Und dieses würde dazu führen, dass das Immunsystem dann sofort weiß, aha - das ist ein schädlicher Erreger.

        Allerdings ist das unglaubwürdig.
        Es ist nämlich viel sinnvoller, zentrale Merkmale der eigenen Körperzellen und der eigenen Bakterienflora zu speichern. Dann kann man nämlich automatisch alles erkennen, was da nicht hingehört.

        Genauso die Behauptung, die Impfung habe zu Antikörperbildung geführt und sei wirksam.
        Was man verschweigt: Die Antikörper sinken eben genauso wie die weißen Blutkörperchen wieder ab, wenn die Infektion ausgeheilt ist.
        Der Körper produziert Antikörper genauso wenig auf Vorrat wie weiße Blutkörperchen. Der Körper ist nicht verschwenderisch sondern auf Ökonomie ausgerichtet. Antikörpertiter sind also nullkommagarnichts ein Beweis für eine immunisierende Wirkung.

        Warum informieren Sie sich nicht dort, wo man diese religiösen Dogmen hinterfragt? Weil Hinterfragen verschwörungstheoretisch-rechts-nazi gefährlich ist? War es das nicht schon mal vor 80 Jahren?

        Es gibt mittlerweile Web-Seiten, auf denen das Sterben nach der C-Impfung dokumentiert wird. Wenn Sie oder Kollegen von Ihnen #ploetzlichundunerwartet krank sind oder sogar versterben, dann ist es zu spät.


      • Andreas V.
        • Admin
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    • Knurrhahn vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das liegt an den Batterien für die Chips, die nur für sechs Monate Energie liefern. Beim Boostern wird nur einmal gepikst, weil nur die Batterie und nicht, wie bei der Erst-/Zweitimpfung, Chip + Batterie geimpft wird.


      • Knurrhahn vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Lieber Sabrina,

        ich möchte nicht von dir geliked werden. Im Gegenzug verspreche ich, immer schön solidarisch zu sein, damit jederzeit ein Bett für Impfunwillige auf den Intensivstationen frei bleibt.


  • Ludwig vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist mir genauso egal als wenn sie mich darüber informiert, daß in China gerade ein Fahrrad umgefallen ist.


    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Scheint dir ja nicht so egal zu sein, wenn du schon deine Zeit in einen Kommentar zum Thema investierst.


  • trixi vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Schon Anfang Oktober gehabt.
    Hatte die zweite Impfung ja schon im Februar.


    • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Falls wir von Ihnen nichts mehr hören sollten ... wegen "kurzer schwerer Krankheit"
      #ploetzlichundunerwartet schon mal alles Gute im nächsten Leben. Kümmern Sie sich rechtzeitig darum, dass es nicht der Staat ist, der sich Ihren Nachlass aneignet.


      • C. F.
        • Admin
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Sabrina

        Auch hier bitte solche Kommentare unterlassen.


      • trixi vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Auf solche Kommentare reagiere ich schon gar nicht mehr.
        Bei manchen Leuten sollte man eventuell etwas anderes impfen. 🤷🏼‍♀️


      • Sabrina vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Speiseeis wäre nett. Aber nur als Schluckimpfung.


      • Thomas vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        warum ?


  • paganini vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Meine kommt am 13.12 😏


  • Jörg W. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Booster Termin heute gemacht genau 6Monate nach 2.Impfung


  • Johanna Schmidt
    • Admin
    • Staff
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Auffrischungs-Termin schon gebucht 💉


    • C. F.
      • Admin
      vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Bei uns gibt's noch keine für u60


      • Knurrhahn vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Dann hast du den falschen Arzt gefragt.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!