NextPit

Die USA haben nun den Chip-Krieg gegen China eröffnet

chip fertigung 01
© NextPit / Shutterstock

Es scheint, als sei die nächste Eskalationsstufe im Chip-Krieg zwischen den USA und China vergangene Woche ausgelöst worden. Medienberichten zufolge hat das US-Handelsministerium die Sanktionen derart verstärkt, dass nach Meinung von Experten die chinesische Halbleiter-Industrie empfindlich geschädigt wird. Das Embargo ist vergleichbar mit den 2019 eingeleiteten Maßnahmen gegenüber Huawei.

  • Das BIS führt drastische US-Sanktionen ein
  • Die chinesische Chip-Industrie wird massiv geschädigt
  • Samsung und TSMC erhält eine Ausnahme-Lizenz für 1 Jahr

Drastische US-Sanktionen gegen die chinesische Halbleiter-Industrie eingeleitet

Wir alle erinnern uns an die 2019, durch den damaligen US-Präsidenten Donald Trump, initiierten Maßnahmen gegen den seinerzeit sehr erfolgreichen chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei. Bis heute haben in westlichen Regionen, Huawei-Smartphones ohne 5G-Support und den Google Mobile Diensten (GMS) nur eine äußerst geringe Relevanz. Nun scheint sich ein noch viel verheerendes Szenario anzubahnen. Denn vergangene Woche wurde laut einem Medienbericht von "Computer Base" vom Bureau of Industry and Security (BSI) Sanktionen erlassen, welche nun die gesamte chinesische Chip-Industrie gefährden könnte. 

Im Detail wurden die neuen Exportkontrollen am 7. Oktober veröffentlicht und die US-Sanktionen seit dem 12. Oktober in Kraft gesetzt. Vereinfacht ausgedrückt, darf somit ab sofort keine US-Technologie mehr bei der Produktion von Halbleitern unter einer Strukturbreite von 16 Nanometer verwendet werden. Das betrifft sowohl Hardware, wie Fertigungswerkzeuge, als auch Software. In diesem Fall spielen die EUV-Belichtungssysteme und DUV-Scanner aus den USA eine tragende Rolle. Ebenfalls betroffen sind DRAM- und NAND-Speicherchips. Hier ab einer Strukturbreite von 18 Nanometer und 128 Lagen.

Weiterhin ist es US-Bürgern ab sofort untersagt, bei chinesischen Halbleiterwerken an der Entwicklung oder Produktion mitzuwirken. Bei Zuwiderhandlung droht eine Entziehung der US-Staatsangehörigkeit. US-Ingenieur:innen verlassen derzeit in Massen China, wie die "South China Morning Post" berichtet. Auch der weltgrößte taiwanische Chipfertiger TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company), SMIC (Semiconductor Manufacturing International Corporation), SK Hynix und Samsung sind von den Sanktionen betroffen. TSMC und Samsung haben jedoch eine Ausnahmelizenz, mit einer Gültigkeit von einem Jahr erhalten.

Die USA begründen die Sanktionen mit der "nationalen Sicherheit"

Wie schon seinerzeit bei Huawei, ist die offizielle Erklärung für die drastischen Maßnahmen der USA, die nationale Sicherheit. Dazu führt der Untersekretär des BSI wie folgt aus:

Wie ich dem Kongress bereits im Juli sagte, ist es mein oberstes Ziel beim Bureau of Industry and Security sicherzustellen, dass wir alles in unserer Macht Stehende tun, um unsere nationale Sicherheit zu schützen und zu verhindern, dass sensible Technologien mit militärischen Anwendungen vom Militär, den Geheimdiensten und den Sicherheitsdiensten der Volksrepublik China erworben werden.

Wer bislang dachte, das Embargo gegenüber Huawei sei eine der vielen nicht nachvollziehbaren Entscheidungen von Donald Trump, für den sei an dieser Stelle erwähnt, dass auch der amtierende US-Präsident Joe Biden diese Ideologie verfolgt. Laut seinen Äußerungen plant er eine Chip-Fertigung, die in den USA beginnt und auch endet.

Was denkt Ihr? Geht dieser Chip-Krieg am Ende für die USA nach hinten los oder steht Amerika eh mit dem Rücken an der Wand und ist mehr oder weniger zu solchen drastischen Maßnahmen gezwungen um nicht komplett den Anschluss zu verlieren? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare.

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Laazaruslong vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Letztlich doch nur die Frage ob man es irgendwie mit 2,7 Milliarden Chinesen und Indern aufnehmen kann.
    Irgendwann werden sie die Techniken schlicht kopieren, ohne Erlaubnis. Was wollen die Amis denn machen?
    Krieg? Wird doch nicht funktionieren.

    Wir Europäer müssen uns, im realexistierenden Ressourcenkrieg, entscheiden wo wir hin wollen. Menschlich und wirtschaftlich.

    Ich sehe da keine sinnvolle Verbindung nach Westen... 😒 Auch wenn mir das wenig in den Kram passt.


  • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Sollen die Amis doch machen was sie wollen, solange sie die EU nicht mit reinziehen.


    • C. F.
      • Admin
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Egal, was die Amis machen - wir sind voll mit dabei.


      • René H. vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Haben wir dann in Zukunft alle nur iPhones? Vielleicht gibt es dann wieder ein Leben ohne elektronische Geräte. Steckt ja überall ein China-Chip drin. Ohne China geht es ja nicht. Kein Internet mehr, auch keine Autos mit Elektronik, keine Kühlschränke, auch kein TV mehr. Na dann reserviere ich mir gleich mal eine Hütte in den Allgäuer Bergen. 🤣


      • C. F.
        • Admin
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        "Haben wir dann in Zukunft alle nur iPhones?"

        Jepp. Gibt ja nichts besseres 😃


      • Laazaruslong vor 1 Monat Link zum Kommentar

        🤣 🤣 🤣 🤣 🤣 🤣
        Was eine lächerliche Aussage...
        Die beste Hardware und Software muß doch nicht das beste für jeden sein, beweist ja auch die Realität... 🙄


      • C. F.
        • Admin
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Hast Du das 😀 hintendrin nicht gesehen? Aber halt...87% aller Jugendlichen in den USA können doch nicht irren? 🙄

        https://www.iphone-ticker.de/teenie-smartphone-iphone-87-nutzen-apples-handy-bereits-200238/


  • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Natürlich ist die "Gefährdung der nationalen Sicherheit" ein schwammiges Totschlag-Argument, welches bis vor wenigen Jahren noch US-Blockbustern im Kino vorbehalten war - aber irgendwann holt einen die Realität eben ein.

    Als billigen Produktionsstandort aus der Taufe gehoben, haben letztlich wir selbst, die "westlichen Industriegesellschaften", einmal mehr dafür gesorgt, dass in diesem Falle China überhaupt eine solch rasante Entwicklung hinlegen konnte. Und nun werden wir die Geister, die wir riefen, nicht mehr los.

    Längst sind Schlüsselindustrien, aber auch Produktionsrohstoffe wie seltene Erden, eng an China gebunden. Neben unglaublichen Aktionen auch der Deutschen (wie z.B. dem Verkauf der Magnetschwebetechnik nach China, aber auch diie Entwicklung eines neuen Airbus unter wachsamen chinesischen Augen, wo wenig später eine eigener Mittelstreckenflieger mit frappierender Ähnlichkeit zum Airbus-Modell vorgestellt wurde) sind die Chinesen längst vom Kopierer zum Macher mutiert.

    Das alles gipfelt leider auch in massiver militärischer Aufrüstung und permanenter Bedrohung Taiwans, ähnlich wie Tibet natürlich alles "interne Angelegenheiten", wo allem internationalen Protest zum Trotz z.B. mit dem Ausbau von militärischen Basen im Chinesischen Meer längst Fakten geschaffen werden.

    Getrieben von einem Staatsoberhaupt, das sich längst auf Lebenszeit installiert hat, ist China zu einem unberechenbaren Gefahrenfaktor geworden, weshalb die USA nun massiv wirtschaftlich gegensteuern wollen. Nachvollziehbar ist dies allemal, bei Huawei hat es zudem geklappt. Aber China als Staat ist nochmal eine andere Hausnummer als Huawei, der Konzern. Warten wir also ab, ob und wie die getroffenen Maßnahmen einen Wirkungstreffer erzielen - oder eben auch nicht.


  • C. F.
    • Admin
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Die geopolitische, wirtschaftliche sowie militärisch strategische Entwicklung von China läßt einen schon sehr nachdenklich werden. Im Ukrainekrieg haben wir ja schon mitbekommen, dass dieser auch im Internet geführt wird. Die Bedenken und Entscheidungen der USA sind schon nachvollziehbar. Gerade jetzt und bezüglich der Position von Taiwan.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!