Faltbares iPhone: Apple sucht Unterstützung beim Erzfeind

Faltbares iPhone: Apple sucht Unterstützung beim Erzfeind

Apple und Samsung sind in Sachen Smartphones nicht nur harte Konkurrenten, sondern gleichzeitig enge Partner. Diese Kooperation zwischen den beiden Unternehmen soll sich nun angeblich auch im Hinblick auf faltbare iPhones weiter vertiefen.

Die Südkoreaner stellen für Apple mit den eigenen Android-Smartphones seit vielen Jahren eine starke Konkurrenz dar. Gleichzeitig nutzt man in Cupertino jedoch weiterhin gerne die Display-Technologien und -Kapazitäten von Samsung.

Glaubt man dem Leaker „Ice Universe“ soll dies auch auf für die faltbaren Displays gelten. Wie MacRumors in Berufung auf den Leaker berichtet, soll Apple den Partner Samsung Display darum gebeten haben, eine “große Stückzahl” von Test-Exemplaren dieser faltbaren Smartphone-Displays zu liefern. Apple hoffe des Weiteren, dass man einen einjährigen Exklusiv-Deal für die Lieferungen erreichen könne. Der Leaker betonte außerdem die Dringlichkeit dieser Entwicklung.

Faltbares iPhone: Apple könnte Tests vertiefen

Bereits im vergangenen Jahr gab es Berichte, dass Samsung seine Technologien für faltbare Displays mit anderen Unternehmen geteilt hat – darunter auch Apple. Ziel war es, neue Kunden für die Produktion dieser Displays zu gewinnen.

Das neue Leak könnte nun darauf hinweisen, dass Apples erste Versuche mit den faltbaren Displays erfolgreich waren und man nun weitere Tests durchführen will, welche größere Stückzahlen erfordern. Einige Analysten haben bereits vermutet, dass Apple schon im kommenden Jahr ein faltbares iPhone oder iPad präsentieren könnte.

Samsung ist wie oben beschrieben ein enger Partner, zum Beispiel bei der Fertigung von OLED-Displays. Das Unternehmen ist in diesem Bereich bereits seit Jahren dominant und will nun ähnliches auch im Bereich der faltbaren Displays wiederholen. So soll es laut MacRumors Pläne geben, die eigene Produktion – je nach Nachfrage – auf bis zu 10 Millionen Einheiten pro Jahr zu erhöhen.

Die Südkoreaner konnten mit dem Galaxy Fold seit einiger Zeit nützliche Erfahrungen bei der Produktion der faltbaren Displays und Smartphones sammeln. Mittlerweile ist auch die zweite Generation des Foldables verfügbar. Eine weitere Alternative mit faltbarem Display ist das Galaxy Z Flip.

Das könnte Euch auf NextPit auch interessieren: 

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Faltbare Smartphones braucht doch so und so kein Mensch mehr...


  • Folgt auf das iPad mini, den iPod mini und den Mac mini bald auch das iPhone mini? Aktuelle Hinweise deuten es jedenfalls an. Ein Leaker hat nämlich Aufkleber für Schutzhüllen der neuen Apple-Smartphones veröffentlicht, auf denen folgende Bezeichnung zu lesen ist: "iPhone 12 mini Silicone Case Black". Gerüchte bringen ja bekanntlich nur die halbe Wahrheit, daher meine ich: Lassen wir uns überraschen wie gut der Apfel schmecken wird.


  • Bitte nicht auch noch von Apple! :-(


  • Sehr schön! Freue mich schon auf das faltbare Gerät. Apple setzt auf den richtigen Weg (wenn es kommt). Freut mich! Wird gekauft!


  • Falls ein neues iPhone kommen sollte, rechne ich nicht vor 2023 damit. Apple testet ja gerne sehr lange und bringt im Normalfall Produkte auch erst dann raus, wenn sie fertig und nützlich sind. Mal schauen wie es weiter geht.


  • Egal von welcher Marke. KitKat - Handys sind, zumindest für Normalnutzer) Unsinn.


  • Sag niemals nie zu dem fahrbaren iPhone aber ich glaube mal eher das Apple sich noch Zeit lassen wird, ob die Nachfrage zu dem Thema sich steigern wird. Die Entwicklung und Produktion eines faltbaren iPhones kostet ja auch ein paar Millionen Euro und Apple will das Geld bestimmt nicht umsonst aus dem Fenster schmeißen. Vielleicht wird es das faltbare iPhone ab Version 15 geben aber nicht morgen oder nächsten Monat oder nächstes Jahr und selbst wenn’s das dann mal gibt wird’s auch um die 2000€ kosten. Nicht jeder wird’s sich gleich holen außer echte Appleaner mit dicker Brieftasche.


    • Ich denke sie lassen sich halt alle Optionen offen. Sollten sich die falt Smartphones durchsetzen und sie haben nichts vergleichbares im Angebot wird es schwer das wieder aufzuholen. So können sie in aller ruhe testen und den Markt beobachten wie er sich entwickelt und wenn nötig darauf reagieren. Finde ich Clever. Aber bitte,das ist natürlich nur meine Meinung.


      • Hab ich mir ja auch so gedacht. Apple wird schon an einem Faltiphone tüfteln und hat eventuell verschiedene Konzepte auf Papier in der Schublade aber das werden die definitiv noch nicht bekannt geben. So kann auch die Konkurrenz sich darüber nur den Kopf zerbrechen und rätseln ,was Apple im dunklen Kämmerchen bastelt. Sollte es doch mal soweit sein, das faltbare iPhones und IPads im
        Appleshop erscheinen, dann werden bestimmt wieder viele tagelang vorm Eingang campieren. Find ich irgendwie schade, dass das nachgelassen hat.


      • Das 'dunkle Kaemmerlein' hat sowieso jeder Konzern ... sonst wuerde ja der Begriff Industriespionage ad absurdum gefuehrt XD

        Ich bin zwar kein Fan von Apple, aber die Entwicklung muss weitergehen. Sonst wuerden wir ja, wie schon gesagt, immer noch an Hoehlenwaende malen.


      • Ich bin gespannt, was Apple daraus macht. Ich persönlich sehe derzeit noch keinen Sinn hinter den Foldables, aber wer weiß, was noch kommt. Samsung hat schon gute Ansätze geliefert. Der Preis ist aber in jedem Fall noch sehr, sehr abschreckend.


      • @TomNook, ich denke das hat nachgelassen, weil derzeit eine wirkliche Weiterentwicklung, egal bei welchem Hersteller, fehlt. Ich denke aber auch, wenn ein solches Gerät kommt, dann werden die ersten Zelte vor den Stores schnell wieder aufgebaut.


      • Bin auch nicht wirklich Fan von Apple. Hab zwar seit 2017 ein SE und immer noch ,weil iOS 14 gekommen ist aber sollte es das letzte sein dann werde ich nächstes Jahr irgendwann mal schauen was der Markt so zu bieten hat. Vorm SE hat ich ein S5 mini und davor das S2. Vielleicht wird’s nächstes Jahr oder Anfang 2022 wieder Androide. Was stört sind die riesigen Displays, schon halbe Tabletten diese Phabletten. Bin eher so der Freund von kompakten Smartphones bis 5,5 Zoll eventuell noch 6 Zoll.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Kann auch sein, dass Apple eine neue Technik entwickelt, diese als Patent anmeldet und sich unter Umständen gut bezahlen läßt.


    • Ein fahrbares iPhone wäre schon sehr speziell

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!