NextPit

Weitere Google-Nest-Produkte unterstützen nun auch Matter!

AndroidPIT google nest wifi router repeater
© NextPit

Ein weiterer Global-Player hat mit Google angekündigt, dass Matter jetzt für ausgewählte Home- und Nest-Geräte verfügbar ist. Das bedeutet, dass Matter-zertifizierte Geräte ab sofort zu folgenden Google Smart Home-Lautsprechern und -Hubs hinzugefügt wurden und entsprechend verwaltet werden können. Google hat weiterhin das mobile Betriebssystem Android aktualisiert, damit es effizient mit Matter zusammenarbeitet.

Welche Google Home- und Nest-Geräte unterstützen Matter?

Matter ist ein neuer Smart-Home-Standard, der von Unternehmen wie Google, Apple, Samsung und Amazon entwickelt und unterstützt wird. Das Protokoll ermöglicht die Interoperabilität zwischen der Hausautomatisierung und verschiedenen Home-Plattformen. Google ist nun einer der Akteure, die Matter für ihre Geräte bereitstellen, andere wie Amazon sollen bald folgen.

Google aktualisiert die Firmware der kompatible Google- und Nest-Modelle mit dem neuen Matter-Standard aktuell via OTA-Update (Over the air), so dass Ihr keinen mühsamen Prozess durchlaufen musst. Es ist ab sofort für insgesamt acht Google- und Nest-Modelle verfügbar, um Tausende von Matter-zertifizierten Produkten zu steuern. Hier die Liste mit den unterstützten Geräten:

Gleichzeitig werden der Nest Hub der 2. Generation, der Nest Hub Max und Nest WiFi Pro nach dem Update als Thread-Router fungieren. Thread ist ein neues Mesh-Netzwerkprotokoll mit geringem Stromverbrauch, das sicherer und flexibler ist als ältere Standards wie Zigbee.

Matter für Android

Nicht nur die eigenständige Smart-Home-Hardware von Nest wird von diesem Update profitieren. Google aktualisiert Fast Pair für Android-Smartphones und -Tablets, damit sie mit Matter kommunizieren können. Dadurch wird das Pairing von Matter-Geräten mit den bevorzugten Netzwerken und dem Google Home schneller. Die Übertragung dieser Geräte auf andere Smart-Home-Apps und Ökosysteme ist ebenfalls möglich.

Noch wichtiger ist, dass Google sagt, dass seine plattformübergreifende Multi-Admin-Steuerung mit Samsung im Jahr 2023 kommen wird. Sobald sie verfügbar ist, können Nutzer:innen beider Ökosysteme ähnliche Smart-Home-Geräte steuern, solange sie von beiden Seiten autorisiert sind. Samsung und Amazon haben bereits angekündigt ebenfalls den Matter-Standard zu unterstützen, ein Termin für die Verteilung steht aber noch aus.

Welches Smart Home-Ökosystem nutzt Ihr bereits zu Hause? Denkt Ihr, dass Google und Apple auch eine Multi-Admin-Partnerschaft eingehen sollten? Wir würden gerne Eure Meinung dazu hören.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!