NextPit

Gratis statt 3,49 €: Kinderspiel mit Peppa Wutz für Android & iOS

NextPit peppa pig coffee break
© NextPit

Statt Coffeebreak gibt es heute mal eine Kakao-Pause, denn unser heutiger Tipp richtet sich an die vielen, ganz jungen Fans von Peppa Wutz! Aktuell gibt es das Spiel "Happy Mrs. Chicken" kostenlos, sowohl für Android und iOS – und wir stellen es Euch kurz vor. 

NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

  • "Peppa Pig: Happy Mrs Chicken" ist für sechs Tage kostenlos statt 3,49 Euro
  • Das Spiel verzichtet auf Werbung und In-App-Käufe 
  • Es ist in verschiedenen Sprachen, inklusive Deutsch, verfügbar

Der Hype um Peppa Pig (in Deutschland Peppa Wutz) ist mir nach wie vor ein Rätsel, aber das ist okay, da ich ganz offensichtlich nicht zur Zielgruppe gehöre. Fakt ist jedenfalls, dass Eure Kids auf Peppa abfahren, was auch für die Spiele gilt. Ein weiteres Mobile Game der Reihe ist für ein paar Tage kostenlos zu haben und wir wollen hier klären, ob Ihr Euren Kindern dieses Spiel zumuten solltet oder nicht. 

"Peppa Pig: Happy Mrs. Chicken": Wieso lohnt sich der Download?

Kurze Antwort an alle Eltern: Weil Ihr da Euer Kind bedenkenlos mal ein paar Minuten abhängen lassen könnt. Wie schon die anderen Games aus dem "Peppa Pig"-Universum haben wir es auch bei "Happy Mrs Chicken" mit mehreren Mini-Games zu tun. Die sind natürlich allesamt überschaubar originell und leicht zu meistern – kindgerecht halt. 

Ihr (bzw. Eure Kids) springen in Schlammpfützen, helfen den Hühnern in den Stall und ähnliches. Da das Spiel auch auf Deutsch verfügbar ist und die Minispiele nicht sonderlich komplex sind, können sich auch kleine Kids damit vergnügen. Werft am Besten mal einen Blick auf das folgende Video, welches Euch einen Eindruck des Spiels vermittelt:

Respektiert Peppa Pig Eure Privatsphäre?

Wie immer bei Android-Apps haben wir die Privacy-Checker-Plattform Exodus befragt. Google Firebase Analytics ist der einzige Tracker, der angezeigt wird und es wird nach fünf, allesamt vertretbaren Berechtigungen gefragt. Die Datenschutzrichtlinie auf der Peppa-Pig-Seite gilt sowohl für die Seite als auch die Apps und listet gleich einen ganzen Berg personenbezogener Daten auf. Dazu gehören auch E-Mail-Adresse, Anschrift, Name der Kinder, Geschlecht und einiges mehr. 

Das klingt für mich höchst unerfreulich, gilt aber eben auch nicht für die App explizit. Es geht dabei also auch darum, wenn Ihr ein Konto einrichtet, an Gewinnspielen etc. teilnehmt. Das hier verlinkte Spiel können Eure Kinder komplett ohne Account spielen, sodass die meisten dieser Daten beim bloßen Zocken nicht erfasst werden. 

Ebenfalls 1 Monat lang kostenlos: Waipu.tv
Fast 170 TV-Sender auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig

Empfohlen wir das Spiel für Kinder zwischen 0 und 5 Jahren und die Bewertungen – 3,8 Sterne bei Android, 4,3 Sterne bei iOS (dort bei allerdings nur vier Bewertungen) – lassen zumindest nichts Dramatisches befürchten. Allerdings wurde zumindest die Android-Version letztmals im Sommer 2020 aktualisiert. Ich glaube dennoch, dass man dieses Spiel ohne Konto bedenkenlos installieren kann. Schreibt uns gerne in die Kommentare, wie Ihr das seht. 

Ich werde in diesem Leben kein Peppa-Wutz-Fan mehr und verstehe auch nicht, wieso man das Spiel in Deutschland "Frohe Mrs. Chicken" nennt (in der Sendung heißt Mrs. Chicken nämlich "das lustige Hühnchen"). Aber dennoch bin ich ganz sicher, dass kleine Kids auch mit diesem Game riesigen Spaß haben werden und das ist doch die Hauptsache, oder? 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   6
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde die Zielgruppe abartig „0 bis 5 Jahre“. Diese Altersgruppe würde ich definitiv noch nicht an sowas ranführen. Nennt mich altmodisch, aber die Auswirkungen spüren wir alle. Selbst an uns geht die ständige OnlinePräsenz nicht spurlos vorbei: wir alle konsumieren davon zuviel, eindeutig. Ich bekomme immer das große Entsetzten, wenn ich beim Einkauf die Kinder im Einkaufswagen sehe, das Handy ihrer Eltern in der Hand und irgendwelchen Mist schauend. Die Eltern derweil den Wagen befüllen…