Topthemen

Highend-Kamera nur für das iPhone 15 Pro Max exklusiv

NextPit Apple iPhone 14 Pro Max Camera Module
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Letzten Informationen zufolge wird Apple im iPhone 15 Pro eine verbesserte 48-MP-Hauptkamera verbauen. Es sind jedoch Details aufgetaucht, dass nur das Apple iPhone 15 Pro Max von dem aktualisierten Sony-Bildsensor profitieren wird, was den ersten großen Unterschied, zwischen den beiden iPhone Pro-Modellen in Bezug auf die Funktionen ausmachen würde, sofern sich diese Informationen bestätigen.

Welche Verbesserungen bringt die Kamera des Apple iPhone 15 Pro Max?

Das Unternehmen aus Cupertino hat es geschafft, jedes Jahr neue und bessere Kameras in seinen iPhones einzuführen. Entweder durch einen größeren Bildsensor oder durch zusätzliche Megapixel. Im Jahr 2022 wurden sowohl das iPhone 14 Pro (Test) als auch das iPhone 14 Pro Max mit einem 48-MP-IMX803-Sensor von Sony ausgestattet, der größer ist und dadurch mehr Pixel aufnimmt. Beim Apple iPhone 15 könnte das anders sein, zumindest wenn es nach zwei bekannten Tippgebern geht.

Der bekannte und durchaus glaubwürdige Tippgeber "IceUniverse" erwartet, dass der iPhone-Hersteller aus Cupertino einen verbesserten Sony IMX903 in der kommenden iPhone-Serie verbauen wird, der jedoch exklusiv für das Apple iPhone 15 Pro Max sein wird. Dieses Gerücht bedeutet auch, dass das kleinere iPhone 15 Pro weiterhin den älteren IMX803-Image-Sensor verwendet, der in der rückseitigen Triple-Hauptkamera verbaut sein wird.

Apple iPhone 15 Pro
Das angebliche neue Design des Apple iPhone 15 Pro. / © 9to5Mac

Außerdem wurde bekannt, dass der neue Bildsensor mit 1/1,14 Zoll größer wird, als der 1/1,28-Zoll große Image-Sensor aus dem vergangenen Jahr. Zudem ergibt sich dadurch eine um 11 Prozent größere Fläche, was theoretisch dazu beiträgt, bessere Fotos und Videos bei schlechten Lichtverhältnissen zu erstellen, da mehr Licht auf die Sensorfläche fällt.

Sonys IMX903 versus Samsungs ISOCELL HP2

"RGCloudS" ist eine weitere namhafte Quelle, die die Ungewissheit darüber, ob der Sony IMX903 im iPhone 15 Pro Max zum Einsatz kommen wird, bestätigt. Gleichzeitig fügte er hinzu, dass der 48-MP-Sony-Image-Sensor mit den Fotoelektronen von Samsungs 200-MP-HP2-Bildsensor aus dem Galaxy S23 Ultra (Test) mithalten kann, dabei aber 20 Prozent mehr Licht zulässt, was angesichts der größeren Fläche nicht verwunderlich ist.

Neben der Hauptkamera wird spekuliert, dass das iPhone 15 Pro Max mit einer vierten Hauptkamera in Form eines Teleobjektivs ausgestattet sein wird, das einen verlustfreien, optischen Zoom auf erweiterter Ebene ermöglicht. Apple soll Largan als Lieferanten für das Bauteil ausgewählt haben.

Sowohl das iPhone 15 Pro als auch das Pro Max könnten mit einem neuen Titanium-Gehäuse und einer neuen Aktionstaste ausgestattet sein. Es wird erwartet, dass das Duo von einem schnelleren und energieeffizienten A17-Bionic-SoC angetrieben wird.

Werdet Ihr das Apple iPhone 15 Pro Max dem kleineren iPhone Pro Modell vorziehen, wenn es diesen exklusiven Bildsensor erhält? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare.

Die besten Klapp-Smartphones im Test und Vergleich

  Bestes Klapp-Smartphone Beste Android-Alternative Bestes Clamshell-Smartphone Beste Foldable-Alternative Beste Clamshell-Alternative Preis-Tipp Das dünnste Klapp-Smartphone
Produkt
Bild OnePlus Open Product Image Samsung Galaxy Z Fold 5 Product Image Samsung Galaxy Z Flip 5 Product Image Google Pixel Fold Product Image Motorola Razr 40 Ultra Product Image Motorola Razr 40 Product Image Honor Magic V2 Product Image
Test
Test: OnePlus Open
Test: Samsung Galaxy Z Fold 5
Test: Samsung Galaxy Z Flip 5
Test: Google Pixel Fold
Test: Motorola Razr 40 Ultra
Test: Motorola Razr 40
Test: Honor Magic V2
Preis (UVP)
  • 1.799 €
  • ab 1.899 €
  • ab 1.199 €
  • ab 1.899 €
  • 1.199 €
  • 899,99 €
  • 1.999 €
Angebote
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (3)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
3 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 25.04.2023 Link zum Kommentar

    Also gibt es dann nicht nur Abstriche zwischen non-Pro und Pro sondern auch noch Pro und Pro Max? Sofern man die Preise nicht langsam mal nach unten korrigiert kann das nicht mehr ewig gut gehen. Selbst Samsung sind trotz starker Preissteigerungen noch günstiger, immerhin gut 350€, wovon man bei Samsung sogar nochmal 150€ Sofortabzug abziehen könnte (wenn man nicht die Galaxy Watch5 Bluetooth als Beigabe will). Bis zu 500€ weniger für das S23 gegenüber dem iPhone 14 Pro, beide direkt beim Hersteller, für Specs, die sich nix nehmen. Einzig bei den Updates bietet Apple mehr, Samsung bietet da aber auch genug für den Großteil der Leute und beide bieten Cashback an wenn man das alte Gerät in Zahlung gibt, bei denen beide wirklich gut zahlen.


  • Olaf 45
    Olaf 25.04.2023 Link zum Kommentar

    Verwunderlich wäre es nicht - schließlich macht das Android-Lager längst nichts anderes und bietet das beste Kanera-Array ausschließlich in den Top-Modellen an (vgl. Samsung Galaxy S23 Ultra, Xiaomi 13 Ultra, etc.), für die man a) sehr tief in die Tasche greifen muss und b) die allesamt ziemliche Klopper sind. Warum also sollte ausgerechnet Apple, das nun nicht unbedingt für Schnäppchen bekannt ist, dies anders handhaben?


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 25.04.2023 Link zum Kommentar

    Ich hole mir immer die pro Modelle und nicht das Max. Die Max Geräte sind mir einfach zu schwer und zu groß. Speziell das Gewicht ist für mich auch beim Pro schon grenzwertig. Das letzte Gerät was in der Hinsicht noch super war, war mein 12pro. Ab dem 13pro ist das IPhone echt schwer geworden . Der Unterschied vom 13pro zum meinem 14pro ist unbedeutend . Wenn sie jetzt noch schwerer werden werde ich wohl bei meinen 14er pro bleiben und mir kein 15er holen obwohl ich jedes Jahr gewechselt habe .

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel