NextPit

Ikea Dirigera: Neuer Hub bringt Ordnung ins Smart-Home

ikea dirigera hub smart home
© Ikea

Ikea hat seinen ersten Smart-Home-Hub vorgestellt und bringt dadurch endlich Ordnung in sein Ökosystem. Das Produkt namens "Dirigera" wurde monatelang in Gerüchten erwähnt und ist mit dem Matter-Standard kompatibel. Zusätzlich sollte es in den nächsten Wochen auch die Ikea Smart-Home-App geben.


  • Der neue Dirigera-Hub integriert den neuen Matter-Standard für Smart-Homes
  • Die Ikea Home-Smart-App wird Euch eine bessere Kontrolle über Euer Smart-Home bieten
  • Der neue Dirigera-Hub und die App werden voraussichtlich nicht vor Oktober verfügbar sein

Während Ikeas Tradfri-Gateway allgemein als zu kompliziert galt, hat Ikea einen neuen Dirigera-Hub auf den Markt gebracht. Darüber hinaus hat der Hersteller ein Update seiner Smart-App vorbereitet. Der neue Dirigera integriert dabei schon den neuen Matter-Standard für Smart-Homes.

Dirigera: Ein neuer Hub, bereit für die nächste Generation vernetzter Produkte

Der neue Dirigera-Hub ist 2,7 Zentimeter hoch und hat einen Durchmesser von 11,2 Zentimetern. Damit ist er nur halb so hoch und etwas breiter als der alte Trådfri-Gateway, der 4,5 cm hoch war und einen Durchmesser von 11 cm hatte. Er verfügt über einen Ethernet-Anschluss und einen USB-C-Anschluss für die Stromversorgung.

Der Dirigera-Hub wird von Ikea als "Matter-ready" bezeichnet, da er noch keine offizielle Zertifizierung hat. Bisher ist nicht bekannt, ob der neue Hub zu den ersten Geräten gehören wird, die den neuen Standard für Smart-Homes anbieten, oder ob wir bis zum nächsten Jahr warten müssen. Sicher ist jedoch, dass der Dirigera-Hub und die neue Ikea Home Smart App mit allen bestehenden Smart-Home-Produkten von Ikea kompatibel sein wird.

Die Ikea-Smart-Home-App
Die IKEA-Smart-Home-App soll 2022 ein großes Update bekommen. / © IKEA

Unter der Haube befinden sich Funkgeräte für Wi-Fi, Zigbee und Thread. Kurz nach seiner Markteinführung wird der Dirigera-Hub ein Update erhalten, damit er sich über 2,4 GHz / 5 GHz Wifi mit Eurem Wifi-Netzwerk verbinden kann.

Laut Rebecca Töreman soll der Matter-Standard es dem Unternehmen ermöglichen, eine "nahtlosere Erfahrung" für die Kunden zu schaffen und die Interoperabilität in vernetzten Häusern und zwischen vernetzten Produkten zu stärken.

Ikea hat keine Liste seiner Produkte offengelegt, die nativ mit dem Matter-Standard kompatibel sein werden. Besitzer des Trådfri-Gateways werden die neue Anwendung nicht nutzen können, wenn sie fertig ist, und der Gateway wird nicht aktualisiert, um Matter zu unterstützen. Das aktuelle Gateway und die Home Smart App werden jedoch weiterhin unterstützt und erhalten Sicherheitsaktualisierungen und Patches für "mindestens drei Jahre", so Rebecca Töreman.

Außerdem müssen Trådfri-Besitzer den Dirigera-Hub bei der Einführung kaufen, aber alle Ikea Home Smart Geräte sollen kompatibel bleiben. Der endgültige Preis für den Dirigera-Hub ist noch nicht bekannt. Aber er dürfte teurer sein als das Trådfri-Gateway, das derzeit 29 Euro kostet. "Der neue Hub wird teurer sein, weil er mehr Kapazitäten und mehr Funktionen haben wird", erklärt Töreman.

Vielversprechende Neuerungen für die Ikea Home Smart App.

Ikea möchte die Interaktion mit seinem neuen Dirigera Hub intuitiver gestalten. Die Idee dahinter ist, dass Ikeas Connected-Produkte in seinem Ökosystem einfacher zusammengefasst werden und in der neuen Ikea Home smart App einzeln, paarweise oder in Gruppen gesteuert werden können.

So könnt Ihr verschiedene Szenen mit vordefinierten Funktionen Eurer vernetzten Objekte erstellen und Euer Smart-Home noch persönlicher gestalten.

Was haltet Ihr vom neuen Dirigera-Hub und nutzt Ihr überhaupt Smart-Home-Produkte von IKEA? Teilt es uns mit!

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!