NextPit

iOS 16.3 ist da: So macht das Update Euer iPhone sicherer

NextPit iOS 16 Always On Display
© NextPit

Apple hat das Update auf iOS 16.3 für die Öffentlichkeit freigegeben. Die Firmware enthält weniger wichtige neue Funktionen als noch iOS 16.2. Stattdessen konzentriert sich Apple darauf, Bugfixes für das iPhone zu liefern. Unterstützung für den HomePod 2023 und die Aktivierung des Temperatursensors für den HomePod Mini sind ebenfalls neu.

iOS 16.3 soll weitere Probleme lösen, die mit den vorherigen iOS-Versionen aufgetreten sind. Es bringt zwar auch neue Funktionen, aber diese beschränken sich unter anderem auf eine Reihe von Unity-Wallpapers, neue Sicherheitsschlüssel in der Apple-ID und die Kompatibilität mit dem HomePod (2023). Lest dazu übrigens auch unsere Kaufberatung für den richtigen HomePod! Nachfolgend findet Ihr die wichtigsten Änderungen in iOS 16.3.

Liste der Neuerungen in iOS 16.3

  • Mit Sicherheitsschlüsseln für die Apple-ID können Benutzer:innen die Sicherheit ihres Accounts erhöhen, indem auf neuen Geräten ein physischer Sicherheitsschlüssel als Bestandteil der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Anmeldung erforderlich ist.
  • Der erweiterte Datenschutz für iCloud verfügt über mehr iCloud-Datenkategorien (insgesamt 23), die mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt sind, einschließlich iCloud-Backups, Notizen und Fotos. Eure Daten sind somit selbst im Falle einer Datenschutz­verletzung in der Cloud geschützt.
  • Für "Notruf-SOS" müsst Ihr jetzt die Seitentaste zusammen mit einer der Lautstärketasten halten und dann loslassen, um versehentliche Notrufe zu verhindern.
  • Ein neues Unity-Zifferblatt ehrt die Geschichte und Kultur Schwarzer Menschen im Black-History-Monat.
  • Die Home-App unterstützt jetzt den HomePod 2023 oder die 2. Generation, sowie die Einrichtung von Automatisierungen über den Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor des HomePod Mini
  • Ihr könnt neu bearbeitete Umgebungsgeräusche in der Home-App verwenden
  • Neue Widgets für den HomePod-Sperrbildschirm sind nun verfügbar, darunter der Klimasensor

Liste der Fehlerbehebungen in iOS 16.3

  • Apple Music kann standardmäßig explizite Versionen von Titeln abspielen.
  • Ein Problem wurde korrigiert, bei dem Siri nicht korrekt auf Musikanfragen reagiert.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem nach dem Beenden des Ruhezustands des iPhone 14 Pro Max (Test) horizontale Linien erscheinen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem das Home-Widget auf dem Sperrbildschirm den Status der Home-App nicht korrekt anzeigt.
  • Ein Problem in Freeform wurde behoben, bei dem einige mit dem Apple Pencil oder Eurem Finger gezeichnete Striche eventuell auf geteilten Boards nicht angezeigt werden.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Siri-Anfragen in CarPlay möglicherweise nicht korrekt verstanden werden.

Für kompatible iPhone-Modelle ist die neueste Softwareversion bereits verfügbar. Habt Ihr die automatischen Updates nicht aktiviert, überprüft Ihr das manuell, indem Ihr in den Einstellungen > Allgemein die Option Softwareaktualisierung auswählt

Lasst uns wissen, ob das Update auf iOS 16.3 bei Euch eventuelle Fehler oder Probleme auf dem iPhone behebt. Welche der iOS-16.3-Funktionen oder Fehlerbehebungen haltet Ihr für die wichtigsten? Schreib uns im Kommentarbereich unten.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Mit Sicherheitsschlüsseln für die Apple-ID können Benutzer:innen die Sicherheit ihres Accounts erhöhen, indem auf neuen Geräten ein physischer Sicherheitsschlüssel als Bestandteil der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Anmeldung erforderlich ist."

    Brauche ich das demnächst auch für meine Induktionskochplatte?

    Braucht man für die Benutzung eines iphones einen Account?
    Wenn ja, dann ist die Marke runter von meinem Zettel.


    • Alex vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Nein, man muss nicht zwingend eine Apple-ID besitzen/erstellen um ein iPhone zu benutzen. Man brauch auch keinen Schlüssel. Das ist alles optional.