Nach Huawei-Trennung: Honor plant offenbar neue Smartphones mit Google-Diensten

Nach Huawei-Trennung: Honor plant offenbar neue Smartphones mit Google-Diensten

Huawei hatte sich im November von Honor getrennt. Das nun eigenständige Unternehmen plant jetzt angeblich die Vorstellung neuer Smartphones, die wieder mit Google-Diensten ausgestattet sind.

Wie die russische Seite Kommersant in Berufung auf zwei Quellen berichtet, plant Honor eine neue Reihe an Geräten. Diese sollen nicht länger Huaweis AppGallery zur Installation von Anwendungen nutzen, sondern stattdessen den altbekannten Play Store von Google bieten.

Der Streit zwischen den USA und dem chinesischen Huawei sorgte dafür, dass Honor bis zur Abtrennung von dem Mutterunternehmen ebenfalls an die Auflagen der US-Regierung gebunden waren. Durch den Verkauf im November hat Honor nun offenbar wieder den notwendigen Spielraum, um Technologie von US-Unternehmen nutzen zu dürfen. Dazu gehört auch der Zugriff auf Googles Play Store. Der Zugriff auf das traditionelle App-Angebot ist ein wichtiger Aspekt, insbesondere für potenzielle Kunden außerhalb Chinas.

Honor soll bereits mit Qualcomm verhandeln

Doch die Trennung von Huawei bedeutet nicht nur einen möglichen Zugriff auf Googles Software. Auch bei der Hardware könnten sich Änderungen ergeben. So gab es bereits im Dezember Hinweise darauf, dass Honor mit Qualcomm verhandelt. Dies könnte bedeuten, dass zukünftige Smartphones von Honor beispielsweise die 5G-fähigen Chips des US-Unternehmens, wie zum Beispiel den Snapdragon 888, nutzen könnten.

Konkrete Details zur zukünftigen Hard- und Software gibt es bislang nicht. GSMArena vermutet jedoch, dass die nächste große Vorstellung, die V40-Serie, noch nicht entsprechend ausgestattet sein wird. Diese Smartphones wurden noch unter der Führung von Huawei entwickelt.

Neue Produktreihen könnten Neuanfang verdeutlichen

Die Seite schreibt weiter, dass die Änderungen das Honor X11 oder Honor 40 betreffen könnten. Gleichzeitig kann man sich jedoch auch vorstellen, dass das Unternehmen gänzlich neue Produktbezeichnungen einführt. Denn so könnte Honor die Unabhängigkeit von Huawei noch deutlicher machen und auf den Neuanfang hinweisen. Honor hatte sich für 2021 bereits große Ziele gesteckt und will bis zu 100 Millionen Smartphones verkaufen. Ein Ziel, dem man vermutlich nur durch Smartphones mit Google-Diensten einen Schritt näher kommen kann.

Via: GSMArena Quelle: Kommersant, GSMArena

Neueste Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!