Mit bis zu 3 Jahren an Updates: Nokia zeigt sechs neue Smartphones

Mit bis zu 3 Jahren an Updates: Nokia zeigt sechs neue Smartphones

Offenbar hat sich Nokia von der Launch-Offensive anderer Hersteller beeindrucken lassen! Denn das Unternehmen hat soeben per Live-Stream sechs neue Smartphones vorgestellt. Wir fassen Euch die wichtigsten Infos zu den Modellen X20, X10, G10, G20 sowie C10 und C20 zusammen.

Irgendwer will uns in der ersten Jahreshälfte 2021 doch einen Streich spielen. Nachdem wir den vergangenen Monaten schon eine ganze Horde neuer Smartphones gesehen haben, meldete sich soeben auch Nokia zu Wort. Mit im Gepäck sind sechs neue Geräte, mit denen das Unternehmen einen neuen Weg einschlagen will.

Was uns Nokia aber nicht verraten hat: Wie stellt man die sechs Modelle am besten den Menschen vor, die sich dafür interessieren? Wie in der Grundschule stellen wir uns nun in Zweierreihen auf und fassen uns an den Händen. X-Reihe zuerst, dann G und dann C!

Nokia X10 und X20

Sozusagen seine neuen Flaggschiffe hat Nokia mit den Modellen X10 und X20 vorgestellt. Die Modelle sollen die Grenzen desjenigen ausweiten, was in der Branche möglich ist und dafür sind die Spec-Sheets dann am Ende doch ein bisschen unbeeindruckend. Immerhin gibt es hier drei Jahre lang Sicherheits-Updates und drei Jahre an Android-Updates.

Nokia X10 NextPit Teaser
Das Nokia X10 verfügt über eine Quad-Kamera mit 48 Megapixeln. / © NextPit

Beide Handys werden darüber hinaus vom Qualcomm Snapdragon 480 5G befeuert und stellen also die neuen 5G-Handys des Unternehmens dar. Das liegt nicht zuletzt an der Unterstützung von Android One, was für Nokia-Fans nach wie vor ein großer Vorteil ist. Auch drei Jahre Garantie schreibt Nokia für die Modelle aus.

Im Nokia X20, dem teureren der beiden Modelle, steckt eine Frontkamera mit 32 Megapixeln und eine Quad-Kamera, die es auf eine Auflösung von 64 Megapixeln schafft. Wie bei Handys im Jahr 2021 typisch, beispielsweise bei der Kamera des Galaxy S21, könnt Ihr Euch und die Umgebung dank der Dual-Sight-Funktion gleichzeitig ablichten. Neben dem Hauptsensor kommt ein 5-MP-Ultraweitwinkelsensor sowie Makro- und Tiefensensoren mit jeweils zwei Megapixeln zum Einsatz.

Nokia X20 NextPit Teaser
Obwohl die beiden Geräte sich optisch sehr ähnlich sehen, bietet das Nokia X20 eine geringfügig bessere Ausstattung. / © Nokia

Wie gut oder schlecht die Ergebnisse dieser Kameras sind, betrachtet Ihr auf einem 6,67 Zoll großen FHD+-Display, das ein LCD-Panel mit 60 Hz besitzt. Gerade mit Blick auf die aktuellen Trends in der Smartphone-Mittelklasse eine eher unspektakuläre Anzeige. Die Akkukapazität ist mit 4.470 Milliamperestunden aber wiederum ganz grundsolide.

Im X10 steckt der gleiche Akku und auch das Display ist identisch. Als Unterschiede lassen sich den Datenblättern eine Hauptkamera mit nur 48 Megapixeln und weniger RAM verzeichnen. Vier Gigabyte sind's im X10, acht Gigabyte im X20.

Preislich schlägt sich das in einer Differenz von 80 Euro wieder. Das Nokia X20 kostet 399 Euro und das X10 gibt's für 319 Euro. Während Ihr das X20 schon ab Mai kaufen könnt, kommt das X10 einen Monat später im Juni auf den Markt.

Nokia G10 und G20

Ähnlich ähnlich sind auch die Modelle G10 und G20. Hier gibt's jeweils ein HD+-Display mit 6,51 Zoll, Akkus mit einer Kapazität von 5.020 Milliamperestunden und den MediaTek Helio G25 als SoC. 5G-fähig ist dieser Prozessor nicht und allzu viel Leistung solltet Ihr von dem Einsteiger-Prozessor ebenfalls nicht erwarten.

Nokia G20 NextPit Teaser
Statt einer Punch-Hole-Notch wie in den Modellen der X-Serie setzt Nokia bei den G-Modellen auf eine Wassertropfen-Notch. / © NextPit

Abzüge im Vergleich zur X-Serie gibt es auch bei der Kamera. Während die Quad-Kamera im Nokia G20 zumindest mit maximal 48 Megapixeln auflöst, ist die 13-Megapixel-Kamera des N10 nun wirklich nicht mehr ganz zeitgemäß. Hier lässt Nokia zudem die vierte Linse und damit ausgerechnet den Ultraweitwinkel fallen.

Nokia G10 NextPit Teaser
Auch beim Nokia G10 gibt's nicht viel zu sehen, wenn man das Nokia G20 kennt. / © NextPit

Erfreulich sind dennoch die drei Jahre an Sicherheits-Updates, die Nokia für die Geräte ausschreibt. Android-Updates soll's zwei Jahre lang geben und preislich liegen beide Modelle unter 200 Euro. Das technisch überlegene G20 kauft Ihr ab Mai für 169 Euro und das G10 gibt's ab Ende April für 130 Euro.

Nokia C10 und C20

Ordnung muss sein bei HMD Global und daher gibt's auch zwei neue C-Modelle. Genaue Preise verrät das Unternehmen allerdings noch nicht doch mit Konfigurationen von jeweils einem oder zwei Gigabyte RAM und maximal 32 Gigabyte internem Speicher sollten die Kosten jeweils im zweistelligen Bereich liegen.

Nokia C20 NextPit
Habt Ihr Euch voll in das Nokia C20 verschossen, muss ich Euch leider enttäuschen: Gibt keinen Europastart. / © Nokia

Und so viel mehr gibt es auch nicht zu schreiben über die C-Modelle. Das Nokia C20 soll ein "extrem hochwertiges Smartphone" sein und die Handys sollen ein 6,5-Zoll-HD+-Display bieten. Beim C10 stellt der Hersteller den günstigen Preis in den Vordergrund und natürlich das "nordische Design". Dass wir noch nicht viel wissen, ist in Deutschland aber auch nicht weiter schlimm. Denn die günstigsten neuen Nokia-Devices bekommen keinen Europastart.

Fazit und ein kurzer Kommentar

Zusammenfassend könnte man fast festhalten, dass Nokia heute drei Smartphones mit einer jeweils leicht optimierten Pro-Version vorgestellt hat. Gerade die X-Serie wird es aber aufgrund des hohen Konkurrenzdrucks von Unternehmen wie Realme oder Xiaomi schwer haben, sich im Bereich der Smartphones unter 300 Euro behaupten zu können. Hier bekommt man mit Blick aufs Datenblatt deutlich mehr für sein Geld.

Was haltet Ihr von Nokias neuem Lineup?
Ergebnisse anzeigen

Als Argument für alle drei neuen Serien können wir aber die recht lange Bereitstellung von Sicherheitsupdates festhalten. Möchte ich dabei ganz ins Spekulative abdriften und mich als potenzieller Tester eines der Handys sehen, würde ich fast befürchten, dass man die untermotorisierten Nokia-Handys aber vielleicht gar nicht so lange nutzen möchte. Aber das wäre ein bisschen voreilig – her mit den Dingern!

Was haltet Ihr vom neuen Nokia-Lineup? Von einigen von Euch weiß ich, dass sie gerade auf solche Geräte warten, da sie ungerne "China-Knaller" kaufen. Aber stellt man sich mit diesem Fokus auf die Herkunft eines Handys nicht so langsam echt selbst ein Bein?

Neueste Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas Wolters vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia ist das neue HTC,Punkt.


    • Antiappler vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      "Nokia ist das neue HTC,Punkt."

      Also auch kurz davor, bald das Geschäft dicht zu machen. 😂

      Meine bisherigen Erfahrungen mit Nokia (alt, N80) und (neu,6.1) waren nicht gut. Daher nie wieder Nokia. Dazu scheint es doch sehr, als hätten die Leute wenig Interesse an Android One, was der nächste Sargnagel wäre.


      • Laazaruslong vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Mein N80 in schwarz geht immer noch... 😂


      • Antiappler vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Meine Frau hatte ein N 80 mit Vertrag, und ich habe mir wenig später auch ein N80 ohne Vertrag zugelegt. Bei meiner Frau war der Akku kurz nach Ablauf der 6 Monate hinüber und beide Geräte haben sich bei einem Urlaub in Kenia in ihre Einzelteile aufgelöst. Ob es an der Hitze lag und die Teile der Geräte zu schlecht geklebt/gepresst waren?

        Außerdem ließ sich die blau leuchtende LED nicht abstellen. Der "Service" von Nokia hat auf keine meiner Anfragen reagiert. Obwohl ich mir im Internet etliche Adressen gesucht habe.

        Aber davon abgesehen war das N80 ein tolles Gerät. 👍

        Und bei Nokia HMD GLOBAL war ich einer der Leute, bei denen das Display vom 6.1 plötzlich für unbestimmte Zeit dunkel wurde und Mal längere oder kurze Zeit überhaupt nicht mehr reagierte.

        Auch hier keinerlei Reaktion vom Support. Im Forum von Android-hilfe.de gab es noch 3 Leute mit dem Fehler. Aber auch bei denen hat sich "Nokia" nicht gerührt.

        Keine Ahnung, ob der Fehler irgendwann doch noch gefixt wurde oder ob mit Android 10 verschwunden ist, ich habe das Gerät verkauft und mir geschworen: Nie wieder Nokia.


  •   28
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Nokia kommt mir vor wie ein ehemaliger Fußballweltmeister, der noch mit 43 Jahren irgendwo bei einem 5 Legistenverein die letzten 10 Minuten zum Einsatz kommt. Diese Smartphones was Nokia hier anbietet sind nicht mal bei Lebenslangen Updates eine Empfehlung. Zumindest nicht für diese Preise.


  • flo vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Bin im o2 bei PremiumSim mit dem Nokia 7.2
    VoLTE funktioniert super.


  • Conjo Man vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist alles so gut wie nicht mehr am "Puls der Zeit" weder ausstattungsmäßig noch preislich. Die Ära von Nokia ist auch mit diesen 6 Modellen nicht eingeläutet m.M.n.

    SoC und die Displays sind da ziemlich hinterherhinkend.
    Selbst Handynutzer mit einem geringeren Anspruch und Geldbeutel haben im Jahre 2021 viel Auswahl an Hersteller/Modellen.


  •   17
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Immer solche Kartoffelgeräte... 🙄 So werden sie Xiaomi niemals paroli bieten können. Die Geräte kann man doch wohl nur kaufen weil Nokia drauf steht, an dem lausigen HD+ was sie ständig verbauen kann's jedenfalls nicht liegen 🙈😮


  • Gianluca Di Maggio vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Gruselig. Und ich dachte LG war zu Anfangszeiten der Notch hinter der Konkurrenz vom Design, falsch gedacht..


  • Michael vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    VoLTE / WoWiFi immer noch ein Fremdwort bei Nokia in deutschen Netzen?


    • Patrick Bateman vor 3 Monaten Link zum Kommentar

      ich hatte eine Nokia 4.3 mit Telekom, da ging es. Aber ja immer noch ein Fremdwort :/


  • Laazaruslong vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich kann da nur den Kopf schütteln...
    Das x20 für 399€ auszupreisen grenzt schon an Frechheit.
    Aber gut, Nokia hatten mit dem 6 oder 7 angefangen 400€
    für schlecht ausgestattete Mittelklassehandys zu verlangen,
    alle sind mitgezogen. Bis Xiaomi anfing zu klotzen.

    Echt schade, der SD690 hätte dem x20 gut gestanden.

    Bitte einmal Nokia von der Liste streichen 🖌

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!