Oppo Find X3 ist offiziell: Voller Fokus auf Farbe – doch für wen?

Oppo Find X3 ist offiziell: Voller Fokus auf Farbe – doch für wen?

Wenn es bei Smartphone-Ankündigungen um Farben geht, freuen sich die meisten Nutzer auf glänzende Rückseite, die nachher in der Handyhülle strahlt. Oppos Fokus auf Farben in seiner neuen Find X3-Serie ist aber anderer Natur. Der Hersteller möchte in seinen neuen Smartphones eine besonders gute Farbtreue bei Aufnahmen und im Display bieten.

Die Erwähnung der neuen Find X3-Serie verkam bei Oppos Präsentation im Rahmen der Inno Days 2020 fast schon zur Randnotiz. Im Jahr 2021 sollen die neuen Handys erscheinen, viel mehr Details zu den einzelnen Modellen gibt es noch nicht. Voraussichtlich wird Oppo aber an seiner Strategie, ein Standard-Modell zusammen mit einer günstigeren Neo-Version und einem teuren Pro-Modell anzubieten, festhalten. So erschienen bereits zwei Generationen der Find X-Serie.

Spannend soll die Ankündigung aber vor allem für Foto-Fans, Netflix-Enthusiasten und Videographen sein. Denn Oppo wird das Vollpfad-Farbmanagement von der Aufnahme durch die Smartphone-Kamera über die Wiedergabe auf dem Display bis hin zur Ausgabe des Bildes als Datei integrieren. Hierdurch soll ein Qualitätsverlust während der Signalverarbeitung verhindert werden, so Oppo in einer Pressemitteilung.

Aufnahme, Anschauen, Ausgeben

Dabei werden in der Find X3-Serie erstmals Bildsensoren mit DOL-HDR-Technologie zum Einsatz kommen. Hierbei werden mehrere Belichtungszeiten in einem Bild zusammengefasst, was insgesamt zu einem detailreichen Bild mit sehr hohem Dynamikumfang führt. Als Anwendungsszenario schlägt Oppo Aufnahmen in Hochkontrastsituationen, also beispielsweise beim Fotografieren mit Gegenlicht, vor. 

Oppo find x 3 serie 2
Der DCPI-P3-Farbraum deckt mehr Farben ab und kann echte Farben somit realistischer darstellen. / © Oppo

Durch die Nutzung des modernen HEIF-Formats enthalten die aufgenommenen Bilder zudem mehr Farbtiefe, da mit 10 Bit statt 8 Bit gespeichert wird. Unter anderem Nutzt Apple dieses Format bereits in seinen iPhones, hier gesellt sich in der neusten Generation zudem ein neues ProRAW-Bildformat hinzu.

Damit die Vorteile bei Aufnahme und Speicherung nicht beim Betrachten über das Smartphone-Display verloren gehen, hat Oppo auch die Kalibrierung der Displays optimiert. Bereits beim Find X2 Pro ließ sich eine geringe Abweichung des Displays von natürlichen Farben messen, so Oppo weiterhin. Zudem verwendet der Hersteller auf einen neutraleren Farbwert zur Kalibrierung der Displays und will Content Creatorn so mehr Kontrolle über den Farblook ihrer Videos geben.

Kommentar: Verrennt sich Oppo hier?

Beim Lesen der Oppo-Pressemitteilung musste ich an einen weiteren Hersteller denken, der eine besonders gute Farbwiedergabe als neues großes Feature seiner Smartphones ankündigte. Sony präsentierte im Jahr 2019 das Xperia 1 und versprach, dass selbst professionelle Film-Crews mit dem farbtreuen Display des Handys arbeiten werden. Zwar war das Sony Xperia 1 keineswegs schlecht, ein wirkliches Kaufkriterium sind naturgetreue Farben bei Handys wohl eher nicht.

Meiner Erfahrung nach bevorzugen Nutzer es, satte und kräftige Farben auf einem Handydisplay zu sehen. Eine Anforderung, die zur großen Beliebtheit von Samsungs AMOLED-Bildschirmen führte. Sicher wird sich das Display der neuen Find X3-Modelle an die Anforderungen der Nutzer anpassen, doch wozu dann die ganzen Voreinstellungen. Zumal Oppos Nutzung von Belichtungs-Stacking zur Erzeugung von HDR-Aufnahmen und die Speicherung in HEIF nicht unbedingt neu ist.

Wie steht Ihr zu besonders farbechten Displays in Smartphones? Ist das für Euch ein Kaufgrund oder eher ein netter Zusatz? 

Weiterlesen auf NextPit

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • >>"...satte und kräftige Farben auf einem Handydisplay zu sehen. Eine Anforderung, die zur großen Beliebtheit von Samsungs AMOLED-Bildschirmen führte. ..."<<

    Leider kann die Kamera des Samsung Note 20 Ultra keine knallroten Blumen aufnehmen. Grün kommt gut aber Rot ist enttäuschenderweise eine deutliche Schwäche.

    >>Natürliche Farben mit einem SONY?<<
    Habe das Xperia 1 II 5G in der Hand gehabt und es spiegelten sich bunte Neonringe auf dem ausgeschalteten Display. Ein Versuch, diese natürlich vorhandene Lebendigkeit mit der Sonykamera einzufangen, blieb erfolglos. Trotz all der Einstellungsmöglichkeiten: Weit gefehlt!


    • Hast du das Sony überhaupt richtig eingestellt? Standardmäßig sind bei eigentlich allen Smartphones unnatürlich knallige Farben eingestellt. Das ist da vermutlich nicht anders. Zumal "bunte Neonringe" knallig sein sollen. Da braucht man schon ein Motiv dass man vergleichen kann mit dessen Gegenstück in der Natur


  • Im Prinzip ein wichtiges Feature für Personen, die viel Bildbearbeitung machen. Es wäre schön, wenn das konsequent von allen Herstellern durchgeführt werden würde. Ich habe erst diese Woche Bilder von Dokumenten gemacht, die am Ende alle einen fetten Blaustich hatten.
    Die nötigen Komponenten (Kamera) sind ja bei praktisch jedem Gerät vorhanden.
    Aber ob das für Ottonormal-User ein Kaufargument ist? Ich glaube, das wäre es noch nicht einmal für mich :-) Meistens bestellt man das Gerät ja eh online, ohne vorher einen Blick auf das Display zu werfen.


  • Ich sehe in der Oberklasse kaum Unterschiede. Mehr Marketing als Nutzen meiner Meinung nach.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!