NextPit

Samsung drosselt Leistung: Mehr als 10.000 Apps betroffen

NextPit Samsung Galaxy S21 Plus back
© NextPit

Samsung soll die Leistung von Apps drosseln, um Akkuleistung zu sichern. Das dürfte für viele nichts neues sein, wenn wir an OnePlus denken. Allerdings handelt es sich hierbei um mehr als 10.000 Apps, deren Leistung deutlich verringert wird. Darunter sind bekannte Apps wie Netflix, Instagram oder Microsoft Office. Grund dafür ist der vorinstallierte "Game Optimizing Service" (GOS).

  • Mehr als 10.000 Apps bringen nicht die erwartete Leistung auf Samsung-Smartphones.
  • Der Game Optimizing Service soll Schuld an der Leistungsverringerung tragen.
  • Benchmark-Apps nicht betroffen.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Normalerweise dient der GOS zur Optimierung von Spielen. Eigentlich ein guter Service, den Samsung da vorinstalliert hat. Allerdings birgt genau dieses Programm nun einige Probleme. Laut der südkoreanischen Community des Herstellers werden circa 10.000 Apps gedrosselt – zur Verbesserung der Akkuleistung. Auch der Twitterer GaryeonHan spricht von dem Problem.

Natürlich sollte das nicht der Sinn einer solchen Performance-App sein. Eine Liste zeigt alle Apps, die betroffen sind. Dazu zählen nicht nur zahlreiche Spiele, sondern auch bekannte Apps wie Netflix oder Instagram. Selbst Samsung Apps sind von dem Problem betroffen. Dazu zählen unter anderem die Samsung Cloud oder Samsung Pay. Auch wenn die Akkuleistung durchaus ein Knackpunkt für viele Käufer sein kann, handelt es sich hier definitiv um eine sehr fragliche Methode, um diese zu pushen.

Benchmark-Test nicht von der Drosselung betroffen

Der Südkoreanische Youtuber Nemonankkum hat ein Video zu diesem Thema veröffentlicht. Dort könnt Ihr sehen, dass Benchmark-Apps nicht von der Drosselung betroffen sind. Der Content-Creator tarnte einen 3DMark-Test als das Game "Genshin Impact" und siehe da, plötzlich schlug der GOS zu. Die Leistung der App wurde um mehr als 50 Prozent gesenkt. 

Samsung drossel
Durch einen Trick konnte der YouTuber die Drosselung aufzeigen / © Android Authority // Nemonankkum

Für alle Käufer des Samsung Galaxy S22: Keine Sorge, die neuesten Geräte des südkoreanischen Herstellers scheinen nicht betroffen zu sein. Das Samsung Galaxy S20 FE und das Galaxy S10e sollen ebenfalls fehlerfrei funktionieren. Auf dem Galaxy S21 Plus ist der Fehler allerdings aufgetaucht, da der Dienst dort nicht deaktivierbar ist. Wie viele Geräte im Endeffekt betroffen sind, ist unklar.

Nicht nur Samsung trickst

Samsung ist nicht der einzige Hersteller, der sich solcher Maßnahmen bedient. OnePlus hat bereits mit dem OnePlus 9 Pro verschiedene Apps gedrosselt und somit die Leistung auf dem Smartphone merklich verringert. Dabei wurden Benchmark-Apps ebenfalls ausgelassen, um eine gute Leistung vorzugaukeln. 

Dem Blog Naver zufolge hat Samsung mittlerweile Untersuchungen zu dem Vorfall eingeleitet. Während einige dieses Problem mit dem Dieselgate von VW vergleichen, soll auch der Vize-Präsident von Samsung, Lee Jae-Yong, an einer schnellen Aufklärung interessiert sein. Der gesamte Vorfall erinnert doch ein wenig an das Note-7-Debakel von 2017

Was haltet Ihr von der News? Denkt Ihr, dass Samsung aktiv etwas dagegen unternehmen wird? Ist ein Vergleich mit dem Dieselgate gerechtfertigt? Lasst es uns wissen!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • NoName vor 2 Monaten

    Wenn ich mir ein S21 Plus für 1000€ kaufe, will ich aber auch die volle Leistung zur Verfügung haben. Ob man die letztendlich braucht oder nicht ist ne andere Sache. Ansonsten hätte man sich auch gleich ein Gerät der A-Serie für einen Bruchteil des Preises kaufen können.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Naja es gibt auch genug schlecht programmierte Apps die einfach die Cpu's unnötig viel hoch takten.

    Ich sag mal die Netflixapp läuft bei mir tadelos, wenn so die Laufzeiten irgendwo verbessert werden finde ich das nicht unbedingt verkehrt.

    Gibt auch genug super einfache Spiele die unnötig sau viel fordern, ob das nun so verkehrt ist?


    • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      So funktioniert das nicht. Die CPU passt sich automatisch an die geforderte Leistung an. Die Apps die zu viel Akku fressen tun das auch mit den Game Optimization Services, sind ja davon nicht betroffen. Bei mir kann ich auf Knopfdruck den Autostart von allen Apps deaktivieren, bis auf 6 Apps ist auch sonst alles so eingestellt, alleine damit kannst du schon viel rausreißen. Root ist, zum Glück, nicht mehr so wichtig wie früher.


  • Flip vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich habe das S21 Ultra und tatsächlich ist der Game Optimizing Service nicht deaktivierbar.
    Allerdings kann man ihm die Berechtigung zur Änderung der Systemeinstellungen entziehen. Ob das hinsichtlich dieses Problems was bringt?


  • Massimo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Kein Reden, dass das ein ganz mieses Gebaren ist, besonders wenn man dann die Benchmarktest außen vor lässt. Jedoch sehe ich das Problem woanders. Heutzutage wirft jeder eine App auf den Markt ohne Rücksicht auf Performance auf einen Hosentaschencomputer. Diese saugt den Akku leer und blockiert das System und die negativen Auswirkungen bekommt jedoch der Hersteller zu spüren. Das der dann so reagiert ist irgendwie verständlich.
    Und es ist einfacher durchzuführen als den Kampf einzugehen allen Kunden zu erklären warum z.B. die Facebook App nicht auf das S20 kommt, weil die Leistung und Akku frisst.


    • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      So sieht es aus, viele Apps die unglaublich am Akku ziehen.

      Mit der Option Standby und tiefen standby von Apps bei denen man nicht auf Benachrichtigungen angewiesen ist, macht doch auch total sinn. Die starten genauso schnell und funktionieren meistens genauso gut.

      Eigentlich gut wenn solchen Apps irgendwo Einhalt geboten wird.


      Trotzdem.

      Samsung lobte sich mal mit dem s6 sich zu entschlacken, nur seid dem s6 wurden es wieder kontinuierlich mehr Systemapps und prozesse, von seiten Google's kam auch sau viel dazu.

      Es fällt nicht so ganz auf weil die Hardware besser wurde und ganz gute Laufzeiten drin sind.

      Dennoch: Wäre viel viel weniger vor installiert und könnte man sich alles optional installieren, hätte man mehr Akku, mehr Performance.
      ( Traurig das man dazu rooten muss.)

      Wir erleben leider in den letzten jahren nur immer effizientere Hardware, aber auch eine immer umfangreichere Software die die Hardware nicht mehr in den ,,deep sleep" lässt oder den Androiden ständig aus dem deep sleep wach macht.

      Nicht jeder nutzt oder braucht alles, es ist ein unding das viele Dinge installiert sein müssen und man nicht mals Autostarts abschalten darf...

      Für mich persöhnlich muss z.b die youtube app nicht automatisch im Hintergrund starten und immer aktiv sein, brauche da keine Benachrichtigungen.

      Und leider muss man hier schon von hunderten Systemapps sprechen die nicht jeder braucht.

      Ohne diese ganzen prozesse laufen die Geräte direkt viel schneller und effizienter.

      Es ist sooo einfach mehr Akkuleistung heraus zu holen...

      Verstehe absolut nicht warum die Hersteller es nicht tun?

      Ich Persöhnlich habe z.b viele gerootete Samsungs im deep sleep nur mit einem Kern auf 150mhz betrieben.

      Original liefen da immer 4 Kerne auf 600mhz.

      Habe nie Probleme damit gehabt und rannte mit ultra niedrigen Standby Verbräuchen herum.

      Teils nur 2% Standbyverbauch in 10h. ( Alles Machbar.)

      Kann alles in meinen Augen nur mit der Datensammellei zusammen hängen.

      Finde deshalb Root, nach wie vor super geil.
      Da ist so ein Gamelauncher einfach mal gelöscht, genau wie hunderte Sachen die ich nicht brauche.

      Wer braucht z.b einen Led Cover Service ohne Ledcover?🙄

      Es jukt die Entwickler scheinbar nicht.


      • Massimo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Sehr ausführlich geschrieben. Danke schön. Ich stimme dir vollkommen zu. Das meinte ich mit meinem kurzen Kommentar.
        Die Entwicklung der Apps ist schlechter geworden und die Hersteller der Smartphones bekommen das Fett ab.
        Wobei ich sie auch nicht in Schutz nehmen will. Das ganze Ökosystem ist versaut wie das Windows PC Ökosystem. Offenheit und gleichzeitig Benutzungssicherheit beißen sich.


      • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ja stimmt schon.

        Denke genau das macht Apple besser.


        Ich kann mich noch an Androidsysteme von mir erinnern, da gab es inklusive Systemapps, nur 189Apps auf dem Gerät.

        Bei meinem s22u sind es 500.

        Klar einiges ist toll, z.b der Spen gehört ja auch zu den 500apps, dennoch ist da echt viel dabei was nicht jeder braucht.

        Total bescheuert, denn jede Systemapp könnte man auch über den Store bei bedarf ganz normal installieren.


  • A. K.
    • Mod
    vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Wieso sollte denn Netflix, Instagram oder Office mit 100% laufen? Ich sehe da anhand der zugrunde liegenden Infos keinen Skandal.

    Ist ja auf meinem Rechner auch nicht anders. Das erwarte ich sogar vom Energiemanagement. Muss aber dynamisch an die benötigte Leistung angepasst werden, wenn systematisch X% der Leistung fehlen, dann ist das nicht sauber.


  • Sebo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Natürlich unschön,….andererseits wo braucht man auch schon wirklich die volle Leistung? Bei Netflix und Instagram und wahrscheinlich 90% aller Apps bestimmt nicht, die meisten Apps laufen schon auf günstigen Geräten ohne Probleme.
    Und was Games angeht, nunja anspruchsvolle Games zocke ich dann lieber auf PC oder Konsole.
    Wenn man sein Handy allerdings an einen Teilchenbeschleuniger anschließt um die Rechenleistung zu nutzen ist das natürlich was ganz anderes….


    • NoName vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn ich mir ein S21 Plus für 1000€ kaufe, will ich aber auch die volle Leistung zur Verfügung haben. Ob man die letztendlich braucht oder nicht ist ne andere Sache. Ansonsten hätte man sich auch gleich ein Gerät der A-Serie für einen Bruchteil des Preises kaufen können.


  • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Oh man, als wäre der Exynos nicht schon mies genug jetzt auch noch so was


    • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Mies ist an der Exynos nichts, läuft jetzt bei mir richtig richtig gut.

      Exakt die Laufzeiten vom s21u aber kann nochmal schneller, das Gerät ist schön kühl und läuft jetzt ganz hervorragend.

      In ein paar Spielen zauberte mir die Amd Radeon schon ein paar tolle effekte rein.

      Pub g habe ich schon mit einem Mod in qhd+120 Hz auf maximalen Einstellungen gespielt und das ganze überzeugt schon sehr.

      Im Wildlife Stress test bin ich bei 8799 Zählern angekommen ein Spitzenwert, dabei blieb es stabil auf 37grad.


      • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Es gibt zig Berichte über den Exynos. Er ist langsam, ineffizient und selbst im alltäglichen Betrieb merkt man dass das Snapdragon-Modell schlicht flotter ist, zumindest im direkten Vergleich. Als europäischer Kunde wird man leider wieder mal abgezogen. Der Prozessor ist gleichauf, jedoch nicht so effizient, der Grafikchip ist hoffnungslos unterlegen.


  • Marvin K. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Kann man eigentlich sehen wie man möchte...
    Die Spiele, die ich spiele, laufen auch im Energiesparmodus, ergo mit nur 70% CPU-leistung, auch flüssig, da sie nicht wirklich anspruchsvoll sind. Daher finde ich das nicht schlimm. Instagram lädt auf meinem S10 ebenso einwandfrei.

    So eine Drossel ist doch eigentlich was gutes, VORAUSGESETZT die App würde normalerweise mit unnötig hoher Last laufen. Das sind natürlich einige Wenns und Abers, denn es kommt auf jeden einzelnen an. Anspruchsvolle Games möchte man natürlich auch mit maximaler Leistung und damit auch FPS spielen können.


    • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Prozessoren drosseln von alleine wenn nicht die volle Leistung gebraucht wird. Das hier wirkt mehr als wolle man sich bessere Laufzeiten ermogeln. So ein Feature ist nicht nötig und bereits im Prozessor selber verbaut, durch CPU Governor


      • paganini vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Gianluca, das sehe ich genauso. Normal regelt das die CPU selbst. Samsung scheint eh schon immer ein Laufzeit Problem zu haben. "Riesige Akkus aber nichts dahinter" wäre ein passendes Sprichtwort


      • Olaf Gutrun vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das stimmt nicht, scheinbar hast du keine Ahnung von Cpu Kernels im Android system.

        Schlechte Apps können die Cpu zu 100% auslasten obwohl es nicht benötigt wird.

        Ich glaube kaum das du mal Cpu Kernels erstellt und programmiert hast wie sie Arbeiten sonst würdest du so etwas nicht behaupten.

        Die Beste Cpu hilft nicht gegen kack Apps.


      • Gianluca Di Maggio vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe seit dem Galaxy Ace mit Custom ROMs und Kerneln rumexperimentiert. Ich weiß wie ein Prozessor funktioniert. Und schlecht optimierte Apps werden, zumindest bei mir, vom System gemeldet.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!