Topthemen

Samsung Galaxy A35: Alle Geheimnisse gelüftet!

NextPit Samsung Galaxy A34 Camera
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Samsung bereitet sich auf die Erneuerung seiner Mittelklasse-Smartphones vor, die vom Galaxy A55 und Galaxy A35 angeführt werden. Im Vorfeld der bevorstehenden Markteinführung sind die vollständigen technischen Daten des günstigeren Android-Smartphones durchgesickert, was die Gerüchte über die verbesserte Hardware des Geräts untermauert.

Was ist neu am Samsung Galaxy A35?

Wie Android Headlines in Zusammenarbeit mit OnLeaks berichtet, wird das Samsung Galaxy A35 den 6,6-Zoll-AMOLED-Bildschirm des Samsung Galaxy A34 (Test) beibehalten. Das flache Panel wird mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz und einer Auflösung von 2.380 x 1.080 px ausgestattet sein, die wir so auch bei seinem Vorgänger wiederfinden.

Es ist nicht bekannt, ob Samsung dieses Mal die maximale Helligkeit des Bildschirms erhöht hat oder ob es einen stärkeren Schutz durch Corning Gorilla Glass gibt. Eine bemerkenswerte Änderung, die bereits durch Renderings von Drittanbietern bestätigt wurde, ist die Tatsache, dass Samsung uns die Frontkamera in einem Punch-Hole-Design anbieten wird.

Samsung Galaxy A35 in Weiß
Das Rendering des Samsung Galaxy A35 zeigt eine Frontkamera im Punch-Hole-Design. / © OnLeaks

Auch sonst wird das Samsung Galaxy A35 einen vertrauten Look bekommen, der auf dem einheitlichen Design von Samsung basiert. Dazu gehört eine flache Rückseite mit dedizierten Kameraoptiken und einem "kantigen" Rahmen. Neu an der Außenseite ist ein erhöhter Seitenbereich namens "Key Island", in dem die physischen Tasten untergebracht sind. Mit einem Gewicht von 209 g ist das Device etwas schwerer, aber es sollte die gleichen schlanken Abmessungen wie das Samsung Galaxy A34 haben.

Im Inneren des Samsung Galaxy A35 gibt es mit dem neuen Exynos 1380 ein SoC mit erheblichen Verbesserungen. Dabei handelt es sich um denselben Chip, der auch im Samsung Galaxy A54 (Test) und im Samsung Galaxy Tab S9 FE duo (Test) zum Einsatz kommt. Der Arbeitsspeicher soll in den Größen 6/128 GB und 8/256 GB angeboten werden, wobei die 4-GB-Option vermutlich dieses Jahr wegfällt. Der Akku hat eine Kapazität von 5.000 mAh und eine Ladeleistung von Samsung gewohnten schmalen 25 Watt.

Was die Fotoqualität angeht, so soll das Galaxy A35 endlich eine 50-MP-Hauptkamera statt der 48-MP-Kamera des letztjährigen Modells erhalten. Hinzu kommen eine 8-MP-Ultra-Weitwinkel- und eine 5-MP-Makro-Kamera. Für die Selfie-Knipse wird vermutlich die gleiche 13-MP-Kamera verwendet wie im vergangenen Jahr.

Samsung Galaxy A35 Preis und Erscheinungsdatum

Laut der Quelle wird das Galaxy A35 in vier Farbvarianten erhältlich sein, darunter das neue Awesome Navy oder Dunkelblau. Das Basismodell soll in den meisten europäischen Märkten 349 Euro kosten. Wie auch das Veröffentlichungsdatum werden die 2024-Samsung-Mid-Ranger voraussichtlich im März dieses Jahres enthüllt werden. Beide werden dabei mit der hauseigenen Benutzeroberfläche One UI auf Basis von Android 14 starten.

Und? Hände hoch – oder besser Kommentar – wer von Euch ist in der Mittelklasse schon schwach geworden? Was sind Eure Erfahrungen und wann knickt der verbaute Prozessor ein?

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel