Hochkant knicken: Samsung zeigt sein neues Fold-Konzept

Hochkant knicken: Samsung zeigt sein neues Fold-Konzept

Mit dem Galaxy Fold hat Samsung Mit-Pionier-Arbeit geleistet, wenngleich das Handy Startschwierigkeiten offenbarte. Wie die Zukunft der Foldables genannten faltbaren Smartphones aussieht, ist ungewiss. Viel steht und fällt mit der Suche nach dem richtigen Falt-Schema.

Auf der eigenen Entwicklerkonferenz SDC hat Samsung einen neuen Formfaktor präsentiert. Gehen wir davon aus, dass Samsung hier einen Blick in die Zukunft gewährt, könnte eine der nächsten Fold-Generationen kein vertikales, sondern ein horizontales Falt-Scharnier besitzen. Ganz im Stile des Razr-Konzeptes von Motorola wäre das Fold dann in ausgeklapptem Zustand kein verkapptes Tablet mehr, sondern eher ein noch längeres oder – eingeklappt – ein umso kompakteres Gerät.

Das wirft die Frage auf, ob es sich beim Samsung-Konzept mehr um eine mögliche Fold-Alternative oder eben um ein Konzept für Koexstistenz handelt. Denn auch wenn der Unterschied durch die verschiedene Anbringung des Falt-Scharniers marginal erscheint, ist die Wirkung umso größer und verfolgt so einen völlig anderen Ansatz des Faltmechanismus.

Schon mehr als ein Konzept?

Warum Samsung das Konzept auf seiner Entwickler-Konferenz zeigte, kann darauf schließen lassen, dass die reine Ideen-Phase schon überwunden ist. Die Zielgruppe, Entwickler, soll darauf vorbereitet werden, auf welche Passform künftige Apps, Systeme und Nutzer-Erfahrungen angepasst werden müssen: Hochkant und länger statt, Smartphone-Klassik und Tablet-Breite.

Neueste Artikel

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Obwohl ich dieses Konzept sinnvoller finde als das des Fold, erschließt sich mir leider immer noch nicht wofür ich das brauche.
    Okay, in der Hosentasche, Anzug und Co. nimmt es weniger Platz weg und technisch beeindruckend ist es immer noch. Aber darüber hinaus....Ich verstehe einfach nicht was mir die ganzen Hersteller damit sagen wollen.
    Und wenn ich an Kunststoff Displays denke, wird mir sowieso ganz anders.


  •   54
    Gelöschter Account 30.10.2019 Link zum Kommentar

    Also kommt bald ein Motorola Razr von Samsung? Na mal sehen wie stabil das und auch das RAZR sein werden. Falttablets scheinen auch zu kommen: Erste Bilder des Lenovo Thinkpad X1 mit Faltdisplay z.B. sind vielversprechend (Quelle heise online)

    Ich weiß jetzt aber z.B. warum dieses Konzept nun aufgeklappt viel höher sein muss oder wird? Man könnte doch so ein 6-7 Zoll Gerät auch einfach zusammenklappen. So dünn wie die Geräte heute schon sind, wären sie meiner Meinung zusammengeklappt auch kein Hosentaschen-Problem.

    Gelöschter Account


  • Hat ja beim ersten mal schon so gut geklappt...


  • Aber was ist der Sinn dahinter? Sieht so aus als ob es sich wieder nur aufgeklappt vernünftig nutzen lässt, nur hat man jetzt noch weniger Display bei einem noch längeren Format oder nicht?


    • Ist schon schwierig, da selbst drauf zu kommen. Hat ja auf diesem Planeten noch keine Klapp-Handys gegeben.


      • Klapphandys sind nur ganz anders aufgebaut. Deren Nutzen ist klar. Das Ganze als Touch only Gerät hat nur keine wirklichen Vorteile, es ist zugeklappt kleiner, dafür aber auch deutlich dicker. Aufgeklappt hast du dann trotz allem nicht viel mehr Display als mit einem ganz normalen Smartphone, dafür ist es deutlich anfälliger und zugeklappt nutzen lässt es sich wie das Flex nicht wirklich. Es ist zwar interessant aber momentan technisch keine wirkliche Weiterentwicklung.


      • Wer sagt es lässt sich zugeklappt nicht vernünftig nutzen? Was wenn jetzt, wie durch ein Wunder, im zugeklappten Zustand, durch ein Mini-Display, Nachrichten und anderes gecheckt werden können.
        Das es im zugeklappten Zustand zwar etwas stärker ist, dafür aber sehr Kompakt, sollte man auch nicht außer Acht lassen.
        Wenn man so überlegt hat auch so ein Format seine Vorzüge.
        Als einer der vor ca. 20 Jahren ein SGH von Samsung hatte weiß ich von was ich rede. ;-)


      • Sagen wir mal so: Ich hab das Flex gesehen. Da ist das vordere Display schon sehr unpraktisch. Beim hochkant falten wird das Display noch kleiner als jetzt beim Flex, von daher bezweifel ich dass man da zum Beispiel vernünftig drauf tippen kann. Wenn es wie bei alten Klapphandys nur zum Sachen anzeigen genutzt wird frage ich mich was genau das Kaufargument ist. Dann hast du zwar ein zugeklappt etwas kompakteres Smartphone aber wirklich sinnvoll ist das nicht. Für sowas wie Nachrichten haben wir ja seit Jahren Always On Displays, dafür braucht man eigentlich kein weiteres Display. Momentan wirkt es halt so als sei es vor allem deutlich anfälliger und fragiler als klassische Smartphones ohne wirkliche Vorteile zu bieten.


  • So ist der wohl mit Abstand beste Formfaktor. Aufgrund von Höhe und Breite tragen sich viele Smartphones mittlerweile wirklich unangehm in der Hosentasche. Die Form des Beins gibt halt nur einen bestimmten Rahmen in dem Dinge sich in der Hose angenehm anfühlen.

    Ein Galaxy SS / Note , Mate30 / P30, iPhone Maxc in der Mitte zu klappen dürfte wesentlich angehmer sein als so ein Brett in der Hose zu haben.

    Kann jeder selber testen: einfach mal ein kompaktes Portemonaie in die vordere Hosentasche packen. Da merkt dirtekt das sich eine Dicke bis ca. 15mm bei kompakter Grundfläche wesentlich besser anfühlt als die aktuellen Riesenphones.

    Gelöschter AccountThomas S.


    • Das Problem ist nur dass es genauso breit wenn nicht sogar breiter ist, zumindest wenn das Display noch weiter wächst. Außerdem wird es natürlich schwerer und dicker sowie anfälliger, das dürfte doch schwer ins Gewicht fallen für so einen kleinen Vorteil (wenn es überhaupt ein wirklicher Vorteil ist).


    • Und statt eines zu langen Smartphones hast du so ein zu dickes... wirklich besser ist das am Ende auch nicht. Mit dem Nachteil, dass du es jedes Mal aufklappen musst, um es wie gewohnt zu nutzen und das wird schon beim Fold kritisiert...

      Und ehrlich gesagt: nein, ein dickes Portemonnaie fühlt sich für mich in der Hosentasche alles andere als besser an...


  •   16
    Gelöschter Account 30.10.2019 Link zum Kommentar

    Der Sinn für dieses Konzept erschließt sich mir auch nicht wirklich.


  • Das Konzept ist ja wohl vollkommen für die Wurst.
    Wer möchte schon für minimal mehr Displaygröße, ein extrem dickes Gerät mit sich herumschleppen.


    • Noch sind sie dick. Aller Anfang ist schwer! Irgendwann sind faltbare Smartphones normal und auch dünn. Einfach abwarten ob es sich durchsetzen wird.


  •   77
    Gelöschter Account 30.10.2019 Link zum Kommentar

    „knorkeln“ empfehle ich. Spielen wir jetzt damit Origami oder wie?😅


  • Das Konzept ist mMn noch sinnloser, als das aktuelle der Switch...
    Habe auch den Pseudo-Hype um dieses Motorola-Foldable nicht verstanden. Welchen Mehrwert soll das bitte bringen?


  • Bei Microsoft abgeschaut?


    • Microsoft macht kein einziges richtiges Foldable, wie also sollte man dort abgeschaut haben? ^^

      Gelöschter AccountGelöschter AccountBobMarcus J.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!