NextPit

Spatial Audio kommt zu Android: Google kündigt neue Features an

Spatial Audio kommt zu Android: Google kündigt neue Features an

Google verzichtet auf eine Präsenz bei der CES, hat aber dennoch einige News zu verkünden. Es geht ums schnellere Einrichten, vernetzen und Entsperren von Geräten – alles soll in diesem Jahr einfacher werden. Das gilt für Android-Smartphones ebenso wie Laptops, Fernseher und auch Windows-PCs. NextPit verrät Euch, was Google vorhat. 


  • Verbesserung und Ausweitung der Fast-Pair-Funktion
  • Android-Handys und -Tablets sowie Chromebooks können mit Wear-OS-Uhren entsperrt werden
  • Spatial Audio für Headsets kommt im zweiten Quartal 

Bei den großen Namen, die sich letztendlich dagegen entschieden haben, bei der CES in Las Vegas vor Ort zu sein, findet sich auch Google wieder. Das hält die Kalifornier jedoch nicht davon ab, die neuen Features, mit denen man uns das Leben übers Jahr leichter machen will, trotzdem jetzt bereits anzukündigen.

Es geht darum, dass wir in einer immer vernetzter werdenden Welt unsere Geräte einfacher und schneller miteinander verbinden können, dass das Einrichten und Connecten unkomplizierter wird und einiges mehr. Hier ist ein kurzer Überblick über das, was Google in diesem Jahr plant.

Schnelles Einrichten und Verbinden von Geräten 

In den letzten Jahren ist es immer unkomplizierter geworden, neue Geräte einzurichten und Hardware miteinander zu verbinden. Das treibt Google auch dieses Jahr weiter voran, indem wir beispielsweise später im Jahr unser Android-Handy nutzen können, um ein Chromebook einzurichten. 

Vor allem will Google in diesem Jahr aber Fast Pair vorantreiben – jene Technologie, die das Bluetooth-Pairing deutlich einfacher macht. Was heißt das konkret? Dass schon in den kommenden Wochen Fast Pair eingeführt wird, um Kopfhörer mit Chromebooks zu verbinden, oder kompatible Smart-Home-Geräte mit einem Netzwerk, Google Home und zugehörigen Apps. Etwas später – Google spricht von "in den kommenden Monaten" – wird Fast Pair dann auch die Verbindung zwischen Kopfhörern und Google TV bzw. anderen Geräten mit Android TV OS herstellen können. 

Mehr Sicherheit und Komfort beim (Ent-)Sperren von Geräten

Bereits im Dezember gab es bei Googles umfangreichem Feature Drop für Android 12 die Ankündigung, dass kompatible BMW-Fahrzeuge mit einigen Pixel- und Samsung-Smartphones ver- und entriegelt werden können. Dank UWB-Technologie könnt Ihr Eure Smartphones voraussichtlich ab Herbst dieses Jahres das Smartphone dafür sogar in der Hosentasche lassen. Außerdem plant Google, dieses Feature künftig für sowohl mehr Fahrzeughersteller als auch mehr Smartphones anzubieten. 

Freuen können sich auch Besitzer einer Smartwatch mit Wear OS: Bereits in den kommenden Monaten wird es Google möglich machen, dass Ihr Eure Gerätschaften – egal, ob Android-Handy, Tablet oder Chromebook – mittels Smartwatch entsperren könnt. 

Medien geräteübergreifend nutzen

Ein weiterer Schwerpunkt der heutigen Ankündigung hat damit zu tun, dass unsere Geräte instinktiv wissen sollen, wann sie zum Einsatz kommen. Beispiel: Bluetooth-fähige Kopfhörer sollen künftig den Ton automatisch auf das Gerät umzuschalten, mit dem Ihr gerade hört. Bekommt Ihr also einen Anruf, während Ihr auf dem Handy einen Film schaut, wird dieser pausiert. Der Kopfhörer wird automatisch auf euer Android-Smartphone umgeschaltet und sobald der Anruf vorbei ist, wechselt er wieder zurück zum Film.

Außerdem führt Google Spatial Audio für Headsets ein. So wie beispielsweise die Beats Fit Pro Kopfhörer von Apple wird dann der Klang anhand Eurer Kopfbewegungen angepasst. Auf diese Weise habt Ihr den Eindruck, Euch mitten im Geschehen zu befinden. Beide hier genannten Technologien sollen in den kommenden Monaten bereitstehen, kompatible Headsets für Spatial Audio hat Google aber noch nicht verraten. 

Multi device experiences
Google schraubt kräftig an der Multi-Device-Experience / © Google

Spannend wird  auch die Möglichkeit sein, was Ihr mit Assistant-fähigen Geräten und kompatiblen Autos anstellen könnt: Es wird demnach möglich sein, die Karre zu starten oder auszuschalten, Ihr könnt per Stimme den Tankstand oder andere Infos abfragen und auch schon per Smartphone die Heizung im Auto starten, bevor Ihr drin sitzt. In den kommenden Monaten wird dieser Spaß zunächst für Volvo Cars eingeführt, weitere Autos werden folgen. 

Des Weiteren warten noch ein paar neue Features auf Chromebook-Besitzer, so dass Ihr beispielsweise die Messenger Eures Handys auf dem Display des Notebooks anzeigen lassen könnt. 

Last but not least denkt Google auch an die vielen Besitzer:innen von Windows-Rechnern. Noch in diesem Jahr könnt Ihr nämlich laut Google Euer Android-Handy mit einem Windows-PC koppeln, um Bluetooth-Zubehör einzurichten, Textnachrichten zu synchronisieren und Dateien mit Nearby Share zu teilen. Als erste Partner nennt Google hier Acer, HP und Intel.

Was sagt Ihr? Ist da ein Feature dabei, auf welches Ihr schon sehnsüchtig wartet, oder ist die Google-Ankündigung für Euch eher unspektakulär? Schreibt es uns in die Comments! 

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    "Dank UWB-Technologie könnt Ihr Eure Smartphones [...]"
    Doof nur, wenn selbst Hersteller wie Samsung und Google diesen Standard quasi gar nicht pushen. Erst die S21-Reihe (und soweit ich weiß nur die) bekamen UWB und das auch nur wegen dem etwa gleichzeitig veröffentlichten Tracker. Und bei Google sieht's noch mieser aus, da nur das Pixel 6 pro UWB bekommt - noch nicht mal das normale Pixel 6...
    Da war Apple einiges vorausschauender. Die 11er hatten zwar noch nicht so wirklich viel vom U1-Chip, aber so hatten, als die Funktionalität endlich kam, auf einen Schlag viele Millionen sofort Geräte, die es unterstützt haben.

    Bei dem Geräteübergreifenden Nutzen von Kopfhörern bin ich ja mal gespannt, ob das wirklich so funktioniert. Meistens liegt die Limitation hierbei schließlich bei den Kopfhörern selbst, nicht etwa dem Smartphone.
    Ähnlich gespannt bin ich auf das Entsperren der Geräte mit Smartwatch. Wäre nicht das erste mal, dass Hersteller das machen wollen, was Apple gemacht hat, was dann aber schief geht, weil schlechter / schlampiger umgesetzt. Ist nun mal einfach schon öfters so gewesen...

    "Bekommt Ihr also einen Anruf, während Ihr auf dem Handy einen Film schaut, wird dieser pausiert."
    Korrigiert mich, aber ist das nicht schon immer so gewesen? Wenn ich auf dem Handy was schaue und angerufen werde, wird das jeweilige Video bzw. der Film pausiert. Das ist doch keine neue Funktionalität.


    • Alexvi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Und das "normale" S21 hat nicht mal UWB erhalten...

      Aber ich habe die Hoffnung auf Google und deren Entwicklung verloren - war vom Pixel 6 Pro so dermaßen enttäuscht, dass es tatsächlich einem iPhone platz machen musste.

      Vielleicht schaffen sie es in paar Jahren alles umgesetzt zu haben, aber wenn ich nur an das Beispiel mit den wearOS Uhren denke, bin ich überzeugt, dass die angekündigten Features nur auf wenigen Geräten landen bzw. nie flächendeckend nutzbar sein werden.


  • Gianluca Di Maggio vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Nettes Extra aber wir warten auf HiFi, liebes Spotify Team. Außerdem warten wir auf Client Fixes, die Taskbar-Lücke unten am Fenster ist sehr unschön.


  • Christian Grasser vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Finde diese Ankündigungen alle nicht all zu spektakulär. Und Mal schauen wann diese dann wirklich kommen.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!