11T und 11T Pro: Xiaomi verspricht besonders langen Android-Support

11T und 11T Pro: Xiaomi verspricht besonders langen Android-Support

Weniger als eine Woche vor dem Start der 11T-Reihe hat Xiaomi angekündigt, dass seine neuen Flaggschiffe von einer verbesserten Update-Politik profitieren werden. Der chinesische Hersteller verspricht für die Modelle Xiaomi 11T und 11T Pro drei Android-Systemupdates und vier Jahre lang Sicherheitsupdates.


  • Xiaomi erweitert die Update-Politik für die neuen Flaggschiffe der 11T-Serie
  • Der Hersteller verspricht, dass die Modelle drei Android-Versionen erhalten werden
  • Damit nähert sich Xiaomis Flaggschiff-Reihe Samsungs Update-Politik an

Die Ankündigung verspricht offiziell eine deutliche Verbesserung von Xiaomis Update-Politik. Der Hersteller hat bis dahin nämlich nur mindestens 2 Jahre lang Sicherheitsupdates garantiert.

Genau genommen hat Xiaomi zwei System-Updates für seine High-End-Modelle angeboten und bis zu 3 Jahre lang Security-Patches. Allerdings hatte sich Xiaomi dazu nicht wirklich verpflichtet. 

"Xiaomi hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Nutzern branchenführende Hardware und lang anhaltende Leistung zu bieten. In Fortsetzung dieser Verpflichtung gegenüber den Nutzern verlängert Xiaomi den Lebenszyklus der Xiaomi-Smartphones, indem es drei Generationen von Android-OS-Updates garantiert", sagte Albert Shan, Leiter der Produkt- und Technologieabteilung der Marke.

Das klingt nach guten Nachrichten, aber es gibt eine deutliche Einschränkung seitens des Unternehmens: Die neue Politik gilt nur für die beiden Modelle, die am kommenden Mittwoch auf den Markt kommen werden. Andere Modelle sind von dieser Update-Garantie also leider nicht betroffen. Da unterscheidet sich Xiaomi deutlich von Samsung. Bei den Koreanern profitieren auch ältere Modelle von der Update-Garantie, so erhält beispielsweise auch die Galaxy-S10-Reihe vier Jahre lang Sicherheitsupdates

In Anbetracht der Tatsache, dass wir im 11T-Pro-Modell Qualcomms Snapdragon 888 (oder 888+) erwarten, ist es nicht abwegig, dass die Update-Politik auch auf die anderen Mi-11-Modelle ausgeweitet werden könnte. Die sind ebenfalls mit Qualcomms Spitzen-SoCs ausgestattet, aber dennoch gibt uns Xiaomi aktuell für diese Modelle noch keine ausgeweitete Update-Garantie.

Es bleibt abzuwarten, ob Xiaomi diese Politik auch für die kommenden Flaggschiffe beibehalten wird, die zum Jahreswechsel erwartet werden. So oder so sind es gute Nachrichten für Xiaomi-Fans – selbst, wenn bislang noch nicht viele Geräte des chinesischen Herstellers davon profitieren.

Wie kommt diese News denn bei unserer NextPit-Community an? Begrüßt Ihr den Schritt oder findet Ihr, dass Xiaomi zu inkonsequent ist? Schreibt uns Eure Meinung dazu gerne in die Kommentare.


Seid Ihr aktuell auf der Suche nach einem neuen Xiaomi-Smartphone? Dann empfiehlt NextPit Euch die besten Geräte des chinesischen Herstellers im verlinkten Artikel. Darüber hinaus könnt Ihr im nachfolgenden Preisvergleich aktuelle Preise der genannten Modelle checken.

 

Quelle: Xiaomi

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mastermind vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Sehr schön, hoffentlich wird das Mode, auch bei anderen Herstellern.


  • ruessel73 vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ich sage, dass es Xiaomi genauso ergehen wird wie Huawei. Vielleicht werfen sie deshalb auch so viele Handys auf den Markt (noch Geld raffen).
    Ich kann mich täuschen,aber da sie Apple überholt haben wird der ami das schon richten


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      1. Huawei wurde wegen ihrer Funktechnologie gebannt, nicht weil sie ein großer Smartphone-Hersteller sind. Die Smartphone-Sparte ist quasi nur Nebensache gewesen und hatte damit nichts zu tun.
      2. Xiaomi ist soweit ich weiß derzeit sogar der größte Hersteller - vor Samsung - Apple "nur" noch auf platz 4.


      • ruessel73 vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Samsung ist Platz 1. naja trotzdem werden die schon was finden, damit Apple wieder vor Xiaomi stehen wird.


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Besonders lang?
    Die Dinger kommen mit Android 11 auf den Markt - wenige Wochen vor Android 12. Eins der nur drei System Updates verpufft also direkt.

    Sollte eher heißen "Xiaomi verspricht das absolute Minimum an Support"


    • Olaf Gutrun vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Stimmt schon, aber dennoch eine Verbesserung, ich finde das gut, so entsteht nämlich auch im Android Lager mehr und mehr eine Konkurrenz wer denn den besseren Software Support liefert.


    • Laazaruslong vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Der Deutsche eben, der nichts etwas gutes abgewinnen kann. 🤷🏻‍♂️


    • Gianluca Di Maggio vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Eine Steigerung ist es so oder so, zumal ja auch länger Security Updates kommen (und auch da ist Xiaomi schon gut mit dabei). Mein ZenFone 8 ist noch auf Stand July, mein Xiaomi war immer up to date, obwohl es weder das Topmodell noch super neu war, ansonsten gibt es ja noch Xiaomi.eu, das sich jeder mit minimal Erfahrung problemlos installieren kann, damit hast du wirklich ewig Support ^^


  • Karsten vor 1 Woche Link zum Kommentar

    So ein langes Smartphone-Leben soll ja auch demnächst in Deutschland Pflicht werden für die Hersteller.


    • paganini vor 1 Woche Link zum Kommentar

      @Karsten
      Wollen ja aber ich glaube die Lobbyisten machen dann wieder "gute Arbeit". Für eine Regierung ist das eh nicht wünschenswert, die verdient mit jedem verkauften Handy doch Geld, wozu also den Geldhahn zudrehen?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!