Nächstes Asus ROG Phone soll winziges Display auf dem Rücken tragen

Nächstes Asus ROG Phone soll winziges Display auf dem Rücken tragen

Die ROG Phone-Modelle von Asus sind die Lieblings-Smartphones vieler Mobile Gamer. Aktuell scheint der Hersteller die Einführung der nächsten Generation des Gaming-Smartphones vorzubereiten. Erste Bilder des Handys sind bereits auf der chinesischen Special-Media-Plattform Weibo und auf weiteren beliebten Smartphone-Leak-Websites aufgetaucht.

Abgesehen von den ersten Bildern ist auch ein geleaktes Video des Telefons auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo erschienen. Werfen wir zunächst einen Blick auf die Bilder, die im Web erschienen sind.

Unter den ersten Bildern, die durchgesickert sind, gab es einen Teaser für die Markteinführung des Telefons, wie MySmartPrice berichtet. Dieser Bericht enthielt auch ein Bild der Rückseite des Telefons mit einem kleinen Klebeband, das auf die Rückseite geklebt wurde. Auf diesem Bild sieht das kommende ROG Phone nicht allzu anders aus als sein Vorgänger von 2020.

Diesem Bericht folgten jedoch schnell zwei Bilder des Telefons, die deutlich das Vorhandensein eines kleinen sekundären Displays auf der Rückseite zeigten. Dies ist genau die Stelle, an der das Klebeband auf den früheren Bildern angebracht war. Nur logisch, dass der zweite Bildschirm erst einmal versteckt wurde.

Ein paar Stunden nach diesen ersten Bildern erschien ein Video des Telefons auf Weibo und landete schließlich auf GSMArena. In dem Video unten können Sie einen kurzen Blick darauf werfen, wie das rückseitige Display aussieht und funktioniert. Interessant, oder nicht?

Während zusätzliche Mini-Displays, wie beispielsweise auf der Außenseite des Samsung-Foldable Galaxy Z Flip, meist nur zur Anzeige von Benachrichtigungen genutzt werden, könnte Asus sich spannender Funktionen einfallen lassen. Denn der Hersteller bietet für die aktuellen ROG Phones bereits kreative Zubehörteile wie einen externen Lüfter, einen Game-Controller oder eine Docking-Station an.

Da Asus dabei ein gutes Gespür für die Bedürfnisse von Gamern hat, wird das Display womöglich für zusätzliche Eingaben genutzt. Ein ähnliches Bedienkonzept kennt Ihr womöglich aus der PlayStation Vita, die auf der Rückseite zumindest eine Touch-sensitive Fläche für Gesten und Eingaben besaß.

Bringt Asus das ROG Phone 4 oder das ROG Phone 5?

Aktuell ist ebenfalls unklar, ob das kommende ROG Phone die Modellnummer 4 oder 5 tragen wird. Falls Ihr euch fragt warum: Asiatische Marken neigen dazu, die Zahl 4 in ihren Modellnamen wegzulassen. Aktuell handeln wir das neue Gerät daher noch als "kommendes ROG Phone" und nicht etwa ROG Phone 4 oder ROG Phone 5.

Gerüchte um das "kommende ROG Phone" gibt es dabei schon seit einer Weile. Es wurde gemunkelt, dass Asus an einer speziellen Zusammenarbeit mit Qualcomm und dem Snapdragon 888 für dieses Telefon arbeitet. Der ursprüngliche Plan lautete damals angeblich, das neue Gaming-Smartphone bis Ende 2020 auf den Markt zu bringen. Ziemlich offensichtlich ist diese Deadline nicht eingehalten worden. Wie auch immer, jetzt, wo Asus begonnen hat, das Telefon ausgiebig zu testen, können wir erwarten, dass das neue ROG Phone sehr bald auf den Markt kommen wird.


Dieser Artikel wurde von Rahul Srinivas auf NextPit.com veröffentlicht und anschließend maschinell übersetzt und redaktionell überarbeitet.

Neueste Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K.
    • Mod
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Das ist hoffentlich ein Killzähler, damit die Leute in der U Bahn schön auf meinem Handy-Rücken sehen können, wie ich in Fortnite owne.

    Oder so ;)

    Bin echt gespannt, was sich Asus dabei gedacht hat.


  • Was n Scheiß. Und ich dachte schon man hätte eines, um auf die Frontkamera verzichten zu können..


  • Das ist einfach ein Gimmick für "Gamer". Genau wie RGB-Beleuchtung in/an/um PC, Tastatur, Maus, Headset...
    Außer für Mitteilungen ala "Neue Mail" oder "Mama ruft an" wird das bestimmt nicht genutzt.
    Als Eingabegrät für die Rückseite wäre ein oder mehrere Touchtpads viel sinnvoller. Ich guck mir doch nicht den Rücken des Handys an wenn ich spiele.

    Tim


  • So wie das Display platziert ist, wird es garantiert keinen Mehrwert für's Gaming in Form von irgendwelchen Bedienelementen geben. Die Touch-Flächen bei der Vita waren nicht ohne Grund links und rechts auf der Rückseite und nicht in der Mitte und schräg / asymmetrisch platziert, wo man im Querformat gar nicht herabkommt ^^ das ist ein echt sinnloses Gimmick


    • Benjamin Lucks
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Hm, ich kann mir gut vorstellen, dass man mit den Mittelfingern drüberswipen kann, wenn man das Handy horizontal hält. Auf der anderen Seite hat Asus ja schon die AirTrigger und somit ausreichend Eingabemöglichkeiten.

      Worauf ich gespannt bin ist, wie sie das mit dem externen Lüfter lösen wollen. Wenn der den Screen nachher überdeckt, wäre das natürlich dämlich.


      • Anders wird's aber nicht gehen. Der Lüfter sitzt ja so, dass man das Gerät gut im Querformat nutzen kann, das heißt er kann nur mittig sitzen.


    • Bei der PS Vita war das Touchpad mittig. Hab ich etwas falsch verstanden/ verpasst?


      • Stimmt, da habe ich irgendwas verdreht. Aber dennoch war es bei der Ps Vita deutlich anders aufgebaut und das Touch-Feld DEUTLICH größer, sodass man es auch wirklich erreichen kann, was hier auf keinem Fall möglich wäre, außer man greift so umständlich um's Handy, dass man dann wiederum kaum den Touchscreen vorn bedienen kann.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!