NextPit

Ecovacs Deebot T10-Serie: Saugroboter mit KI und Absaugstation

Ecovacs Deebot T10 Plus robot vacuum cleaner
© Ecovacs

Ecovacs erweitert sein Premium-Saugroboter-Sortiment um die Modelle Deebot T10, T10 Plus und T10 Turbo. Das Trio verfügt über ein verbessertes KI-Navigations- und Kartensystem sowie über selbstentleerende Docks für die beiden letztgenannten Modelle.

  • Ecovacs bringt Saugroboter der Deebot-T10-Serie auf den Markt
  • Deebot T10 Plus, T10 Turbo kommen mit selbstentleerenden Docks
  • Preise gehören leider zur Saugroboter-Oberklasse

Die auf KI basierende Hinderniserkennung der Deebot-T10-Serie, genannt AIVI 3.0, ermöglicht eine besonders schnelle Objekterkennung. Das neue Ausweichsystem ist laut Ecovacs 16-mal genauer bei der Erkennung von Gegenständen und Möbeln im Haus.

Darüber hinaus kann eine der Kameras zur Überwachung des Hauses genutzt werden. Ganz ähnlich wie bei dem kürzlich vorgestellten Roborock S7 MaxV Ultra. Um die Privatsphäre zu schützen, benachrichtigt der Staubsaugerroboter Euch, wenn die nach vorne gerichtete Kamera eingeschaltet ist. Der Staubsauger verfügt auch über eine Smart-Home-Integration. Sowohl Alexa als auch Google Assistant funktionieren mit der gesamten Deebot T10-Serie.

Alle Modelle verfügen über eine Saugleistung von 3.000 Pa und ein oszillierendes Wischsystem. Sobald ein Teppich erkannt wird, unterbricht der Deebot T10 automatisch den Wischvorgang. Die Staubsauger haben eine Betriebszeit von bis zu 195 Minuten mit einer einzigen Ladung.

Ecovacs Deebot T10 Turbo robot vacuum self-cleaning dock
Dieses Bild zeigt den Deebot T10 Turbo und das selbstreinigende Dock. / © Ecovacs

Unterschied zwischen Deebot T10, T10 Plus und T10 Turbo

Der Unterschied zwischen diesen Modellen beginnt beim Deebot T10 Plus mit einem selbstentleerenden Dock, das den Schmutz bis zu 60 Tage lang aufnehmen kann. Für den normalen Deebot T10 bekommt Ihr beim Kauf nur eine Ladestation.

Wenn Ihr Euch für einen vollautomatischen Staubsaugerroboter entscheidet, bietet der Deebot T10 Turbo sogar eine selbstreinigende Ladestation wie beim Xiaomi Mijia All-in-One Staubsauger. Die Station wäscht und trocknet den Doppelwischer des Staubsaugers. Der Vier-Liter-Tank ist für die Reinigung von bis zu 400 Quadratmetern ausgelegt.

Preise und Verfügbarkeit der Deebot T10 Serie

Hierzulande kostet der Deebot T10 in der Standard-Version 699 Euro und in der Plus-Version 899 €. Beide Varianten werden voraussichtlich Ende Mai ausgeliefert. Der leistungsstärkere Deebot T10 Turbo wird im Juli für 1.099 Euro erhältlich sein.

Ist Euch ein selbstleerendes Dock bei einem Saugroboter möglich? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!