NextPit

Endlich! Samsung will künftig auf sinnloses Kamera-Feature verzichten

Samsung Galaxy A53 5G Camera
© NextPit

Samsung könnte endlich den wenig nützlichen Tiefensensor aus seinen Smartphones verbannen, zumindest bei der Galaxy-A-Serie. Einem neuen Bericht aus Südkorea zufolge wird das Unternehmen sein kommendes Mittelklasse-Trio mit nur drei Kameras ausstatten.

  • Samsung wird ab nächstem Jahr auf die Tiefenerkennungskamera in seinen Galaxy-Geräten verzichten.
  • Das Galaxy A24, A34 und A54 sollen mit einem Triple-Cam-Setup auf den Markt kommen.
  • Auch andere Hersteller könnten künftig nicht nur auf die Tiefen-, sondern auch die Makrokamera verzichten.
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Bislang verwenden nur wenige Hersteller noch einen Tiefensensor in ihren Kamera-Smartphones. Den erwähnten Sensor findet man vor allem bei Einsteiger-Smartphones, die mit mehreren Kameras auftrumpfen wollen. Es kam überraschend, dass Samsung die ungünstige Optik für sein Mittelklasse-Sortiment beibehielt.

Laut The Elec werden Samsungs Galaxy A24-, A34- und A54-Modelle nächstes Jahr mit einem Dreifach-Kameramodul auf den Markt kommen. Der Bericht legt nahe, dass die Kameramodule eine Hauptkamera (Weitwinkel), eine Ultraweitwinkelkamera und einen Makrosensor haben sollen. Konkret heißt es, dass all diese Galaxy-A-Geräte entweder eine 50-MP- oder 48-MP-Primärkamera nutzen werden.

Nothing Phone 1 camera
Das Nothing Phone (1) kommt lediglich mit einer Dual-Kamera. / © NextPit

Mit dem jüngsten Schritt folgt Samsung schließlich prominenten Marken wie Google bei seinem Google Pixel 6. Dort wird auf Dual-Kameras und eine trickreiche Software für bokeh-reiche Bilder gesetzt, anstatt eine zusätzliche Komponente zu verbauen. Auch das gehypte Startup Nothing hat kürzlich sein Nothing Phone (1) mit nur zwei Kameras vorgestellt.

Darüber hinaus könnte der Trend zur Abschaffung der Tiefenkamera auch bedeuten, dass viele Hersteller wahrscheinlich künftig auch auf einen anderen ineffektiven Sensortyp verzichten: Den Makrosensor. Auffallend ist, dass nur Nicht-Flaggschiff-Smartphones ihn noch verwenden, vor allem chinesische Marken wie Xiaomi und Oppo. Trotzdem könnte er bald durch eine Tele- oder Periskopkamera ersetzt werden.

Was haltet Ihr von der Verwendung mehrerer Kameras in einem Smartphone? Glaubt Ihr, dass diese zusätzlichen Sensoren nur eine Spielerei sind, um das Spec-Sheet aufzuwerten? Lasst uns Eure Antworten hören.

Via: GSMArena Quelle: TheElec

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Karsten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    🥱💭... Solange eine Linse gute Bilder macht ist alles okay


  • Sebo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Mir reicht sogar heute noch die Hauptkamera. Alles andere nutze ich nie.


  • Tobias G. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Vielleicht ist dann ja wieder Platz für den Fingerabdrucksensor, wie beim S8 ;) Der war noch toll...sowohl von der Positionierung als auch der absolut geringen Fehleranfälligkeit her.

    Weitwinkel (inkl. optischem Zoom) und Ultraweitwinkel reichen mir :p


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Immerhin ein Schritt in die richtige Richtung... Das war von Anfang eine einfach nur bescheuerte Idee und auch nur ansatzweise irgendeinen Mehrwert.
    Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass in fast allen Smartphones mit diesen dummen Sensoren, diese nicht einmal genutzt wurden (vielleicht sogar nicht mal funktionierende Sensoren waren). Wieso auch? Sie haben nachweislich NICHTS gebracht und das wussten die Hersteller. Warum sollten die sich dann noch die Mühe machen, Software zu programmieren, die diese Sensoren anspricht / ausliest usw.


  • deltakula vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Diese massenhaften Kameralinsen sehen wirklich lächerlich aus.


  • paganini vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Gerne auch die 2MP Makrokamera abschaffen…

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!