Faltbares iPhone: Neuartiges Display soll Kratzer und Dellen heilen

Faltbares iPhone: Neuartiges Display soll Kratzer und Dellen heilen

Wieder einmal gibt es Hinweise auf Apples Arbeit an faltbaren Geräten. Neue Dokumente sprechen aber nicht nur von einem biegbaren sondern auch selbstheilendem Display.

Nachdem es erst kürzlich Berichte dazu gab, dass Apple bei Samsung weitere Test-Exemplare der flexiblen Displays geordert haben soll, dokumentieren Apples Ingenieure in einem aktuellen Patent erneut das Interesse des Unternehmens an der neuartigen Technik.

In dem Patent, welches Apple bereits im Januar 2020 eingereicht hatte, aber erst vor einigen Tagen vom US-Patentamt veröffentlicht wurde, beschreibt Apple die Notwendigkeit eines flexiblen Displays. Diese seien nötig, um sie in Gehäusen unterzubringen, die biegsam sind. Entsprechende Geräte können laut Apple des Weiteren ein Scharnier besitzen.

Apple schreibt weiter, dass das Display derartiger Geräte bei der Nutzung verkratzen oder Dellen aufweisen könnte. Um die „Ästhetik“ zu verbessern, sei es daher hilfreich, wenn man diese Kratzer oder Dellen reduzieren könnte. Um dies zu ermöglichen, könnte die Oberfläche mit einem selbstheilenden Material ausgestattet werden.

foldable iphone
Dieses Design zeigt, wie ein faltbares iPhone aussehen könnte / © Instagram @bat.not.bad

Biegbare Displays: Selbstheilende Oberfläche gegen Kratzer und Dellen

Die Ingenieure beschreiben, dass dieses Material entweder über das gesamte Display verteilt oder nur in dem Bereich, wo es flexibel sein muss, vorhanden sein kann.

Die Selbstheilung kann des Weiteren vollautomatisch ohne Einschreiten des Nutzers aktiviert werden. Alternativ könnte man dem Material durch Hitze, Licht, eine elektrische Spannung oder andere externe Einflüsse beim Heilen helfen. Sollte Hitze zur Heilung genutzt werden, könnte das Display eine entsprechende Oberfläche besitzen, die sich beispielsweise durch den Nutzer aktivieren und erhitzen lässt. Dieser Schritt könne aber auch automatisch, zum Beispiel beim Ladevorgang, stattfinden.

Apple spricht in dem Patent nicht explizit von einem Smartphone. Ein derartiges Display mit der selbstheilenden Beschichtung könnte auch in einem Tablet, Computer oder einer Smartwatch zum Einsatz kommen. Wie üblich lassen derartige Patente aber keine Rückschlüsse auf konkrete Produkte zu.

Das könnte Euch auf NextPit außerdem interessieren:

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • paganini vor 2 Wochen

    Freue mich wenn es kommt! Wird direkt gekauft :-)

    „ Selbstheilende Oberfläche gegen Kratzer und Dellen“

    Hatte das nicht Lg auch mal? In seinem „Lack“?

    futurezone.at/produkte/lg-g-flex-2-im-test-gebogen-und-selbstheilend/121.285.093

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bin mal gespannt wo hin die Reise geht. Momentan ist ja mit den faltbaren Displays ja eher Spielzeug für Erwachsene. Ob es sich durchsetzen wird? Ich denk nicht, aber bin auf jeden Fall gespannt auf die Entwicklung und werde es deswegen auch verfolgen.


  • Naja... macht das Rad jetzt auch nicht runder. Ich glaube nicht, dass Apple ein iPhone mit einem Knick raus bringen wird.


  • Was soll ich mit ein faltbares Handy...


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    "Dieses Design zeigt, wie ein faltbares iPhone aussehen könnte"
    Würde eher sagen: Dieses Design zeigt, wie ein faltbares iPhone definitiv nicht aussehen würde ^^

    Ich glaube nach wie vor nicht wirklich daran, dass sowas von Apple kommt. Deren nächstes großes Ding werden die Apple Glass und es würde mich auch nicht unbedingt wundern, wenn danach alle darauf aufspringen und Foldables dann recht schnell vergessen sind 😅


    • Ich bezweifle, dass der Foldable Ansatz so eine Eintagsfliege ist wie Du behauptest.
      Ich habe natürlich keine Ahnung, ob Apple auf den Zug aufspringt, aber Samsung, Huawei, MS (mit Doppeldisplay), LG mit dem Flip usw. sind schon mehr als einige Ansätze um ein kleines Display zu erweitern.
      Vielleicht ist "das Biegen" nicht des Rätsels Lösung, aber ein kleines Display auf irgendeine Art zu vergrößern oder zu erweitern wird imho in den nächsten Jahren ein wachsendes Thema sein.

      Zu Deinem Seitenhieb mit dem "alle darauf aufspringen" äußere ich mich nur so weit:
      Apple ist seit Jahren technologisch immer vorne mit dabei und wenn sie etwas einführen dann meist richtig. Pioniere sind sie aber schon lange nicht mehr.
      Bei dem Erfolg den sie haben, brauchen sie das auch nicht. Tim Cook ist nunmal Geschäftsmann und kein Visionär, was ja auch vollkommen in Ordnung ist. (die Zahlen legitimieren die meisten seiner Entscheidungen ja eindrucksvoll).


  • Geschichten aus dem Paulanergarten. Mag sein das Apple dran arbeitet und tüftelt aber bisher sind es alle nur Gerüchte...


  • Freue mich wenn es kommt! Wird direkt gekauft :-)

    „ Selbstheilende Oberfläche gegen Kratzer und Dellen“

    Hatte das nicht Lg auch mal? In seinem „Lack“?

    futurezone.at/produkte/lg-g-flex-2-im-test-gebogen-und-selbstheilend/121.285.093


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Schöne Technologie, leider wurde auch LG dahingehend Opfer des "GLAS IST BESTE!!! PLASTIK BILLIG"-Schwachsinns der Tech-Bubble.


    • Ist mir auch durch den Kopf aber wenns Apple macht ist es eben neuartig.. Es ist als würde jeden zweiten Donnerstag ein Einhorn auf dem Campus des Apple Park's landen und einen Haufen mit schönen Ideen legen.


  • Das glaube ich erst, wenn ich es (eines Tages) sehe.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!