Gerücht zum Galaxy S21 FE: Streicht Samsung DAS Hauptverkaufsargument?

Gerücht zum Galaxy S21 FE: Streicht Samsung DAS Hauptverkaufsargument?

Berichten zufolge erwägt Samsung, das Samsung Galaxy S21 FE mit dem Exynos 2100 anstelle des Snapdragon 888 auf den Markt zu bringen. Die Entscheidung ist auf die globale Komponentenknappheit zurückzuführen. Der "Fan Edition" des S21-Modells fehlt dadurch aber vielleicht ein wichtiges Verkaufsargument.

  • Das Galaxy S21 FE könnte ohne Snapdragon-Prozessor auf den Markt kommen
  • Insbesondere die knappe Anzahl an Halbleitern betrifft Hersteller aktuell
  • Letztes Jahr war der Snapdragon-SoC das Hauptverkaufsargument für das Galaxy S20 FE

Noch mehr schlechte Nachrichten für all diejenigen, die aufs Samsung Galaxy S21 FE warten. Denn wie die südkoreanische Tageszeitung Maeil Business berichtet, könnte die "Fan Edition" des S21-Lineups ohne Snapdragon 888 auf den Markt kommen. Die Zeitung beruft sich dabei auf Insider-Quellen, die behaupten, Samsung setze stattdessen auf sein eigenes Exynos 2100-SoC.

Das Galaxy S21 FE soll nach aktuellem Stand im August vorgestellt werden und bislang hatten Samsung-Fans auf den Snapdragon 888 gehofft. Anders als in den USA erscheinen Samsungs Galaxy-S-Smartphones hierzulande mit eigens entwickelten Chips. Da Qualcomms Prozessoren aber in der Regel mehr Leistung bieten, war das Galaxy S20 FE aus 2020 ein echter Tipp. Das Snapdragon-SoC galt damals als Hauptverkaufsargument – abgesehen vom erschwinglichen Preis.

Kommt das S21 FE in zwei Versionen?

Es scheint also, als könnten zwei Versionen des Galaxy S21 FE auf den Markt kommen. Das wäre mit Blick auf die Samsung-Produkte der letzten Monate keine große Besonderheit. Allerdings bleibt abzuwarten, ob es die Snapdragon-Version nach Europa schafft oder ob wir uns wieder mit dem Exynos 2100 vergnügen müssen.

Eventuell reserviert sich der Hersteller die übrigen Qualcomm-Chips aber auch für die Pro-Version seines nächsten Smartphones. Im letzten Jahr hatte Samsung nur das Galaxy S20 FE 5G mit dem Snapdragon 865 ausgestattet. Die LTE-Variante kam auch hierzulande mit Exynos 990 auf den Markt.

Wie sich Samsungs Exynos 2100 in den aktuellen Handys des Hersteller schlägt, lest Ihr in unseren Testberichten zum S21-Lineup. Klickt hierfür einfach auf einen der folgenden Links:

Neueste Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Olaf Gutrun vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Die Exynos 2100 ist super.
    Sehr Sparsam und stark im Sparmodus, extrem gleichbleibende Leistung und wenig wärme auch im Performance Modus.

    Eine richtig gute Cpu


  • Supertramp vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Bis auf ein paar Nerds interessiert es doch keinen, was für eine CPU drin ist.


  • Michael K. vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Schon eine eigenartige Argumentation für den Exynos, wo Samsung doch in den eigenen Fabriken auch den Snapdragon herstellen kann. Nur wenn der Exynos weniger Chipfläche benötigen würde, also sich pro Wafer mehr davon herstellen ließen, könnte das Argument überzeugen, denn die gesamte Lieferkette ist gestört, es mangelt auch an Wafern, Spezialchemikalien usw.


  • herrlich vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    kommt das etwa auch ohne SD Kartenslot raus ?


    • BartBart vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      @herrlich
      Das wüsste ich au h gerne.


  • C++ vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wenn Samsung seine SoCs besser pflegen würde, anstatt jedes Jahr 100e annähernd gleiche Geräte auf den Markt zu werfen, dann bin ich auch gerne beim Exynos 2100. Für das fälschlicherweise schlechte Meinungsbild ihrer hauseigenen Prozessoren zeichnet sich Samsung meiner Meinung nach zu 100 Prozent selbst verantwortlich.


    •   9
      Gelöschter Account vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      100e ist jetzt aber doch krass übertrieben. Im Jahr 2020 waren's 45 Modelle, 2019 "nur" 38 Modelle. Sind das viele? Ja. Aber bei weitem nicht 100e.


  • BartBart vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Das ist eine Gute Nachricht, das der Exynos 2100 verbaut wird und nicht der Snapdragon 888, der Hitzeprobleme hat. Der Exynos 2100 ist besser als der Snapdragon 888.


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ein Prozessor ist doch kein Hauptverkaufsargument... war er nie, wird er nie.
    Zumal der Exynos 2100 ernsthaft alles andere als schlecht ist. Und anscheinend wenigstens auch keine Hitzeprobleme hat - anders als der ach so "tolle" QSD888.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Da bin ich etwas anderer Meinung. Man merkt immer wieder, wie sehr sich Leute für die SoCs interessieren und es am Ende dann auch davon abhängig machen, ob dieser oder eben jeder verbaut ist. Sehr gutes Beispiel ist Snapdragon vs. Exynos beim Note gewesen.

      Ich bin zwar bei Dir, dass es für die ganz große Masse wohl kein Argument ist. Aber für die Tech-Begeisterten hier wohl eher schon.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Das sind aber eben nur eine Minderheit. Auf dem großen Markt, wo sich diese Geräte am Ende verkaufen weiß keiner, was denn dieser "Schnappdrache" sein soll.
        Ich habe auch sehr starke Zweifel daran, dass das Interesse der Leute an den Prozessoren dafür verantwortlich ist, welcher Prozessor wo verbaut wird. Sowas hat eher damit zu tun, wie viele Geräte wo verkauft werden, welche Verträge mit Qualcomm geschlossen wurden etc.
        Wenn die Käufer wirklich Einfluss darauf hätten, dann würde Samsung doch schon seit Jahren hier keine Exynos-Prozessoren mehr verbauen, die in den ganzen Tech-Foren sofort immer komplett zerrissen werden.


    • Gianluca Di Maggio vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Diesmal stimme ich sogar zu, der SD888 ist echt nicht so toll. Ausnahmsweise kann man das mal durchgehen lassen. Davor war es nachvollziehbar dass man den Snapdragon wollte, der hielt oft länger durch, war performanter und sogar die Bildverarbeitung war besser. Das war halt doch ärgerlich wenn man auf das alles verzichten musste

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!