NextPit

Huawei Mate Xs 2, neue Wearables und mehr: Roundup zum Huawei-Event

Huawei Flagship Product Launch 2022
© Huawei

Huawei hat heute nach Mailand geladen und jede Menge neue Hardware präsentiert. Mit der Huawei Watch GT 3 Pro, der Huawei Watch Fit 2 und dem Huawei Band 7 standen gleich drei Wearables auf dem Programm. Aber mit dem Huawei Mate Xs 2 hatte das chinesische Unternehmen auch ein neues Foldable für den globalen Markt im Gepäck.

  • Huawei zeigt in Italien sein neues Foldable mit 7,8 Zoll respektive 6,5 Zoll großem Display
  • Huawei Watch GT 3 Pro, Huawei Watch Fit 2 und Huawei Band 7 kommen in Deutschland auf den Markt
  • Huawei Health 2.0: Gesundheits-App wurde überarbeitet und erhält mit Health+ eine kostenpflichtige Erweiterung
NextPit Logo white on transparent Background
NEXTPITTV

Da war jede Menge los in Mailand, wo Huawei zum Tech-Stelldichein geladen hatte. Nach den Leaks der jüngsten Zeit und den China-Starts von Huawei Watch GT 3 Pro, Huawei Watch Fit 2 und Huawei Band 7 rechneten wir mit diesen Wearables für den europäischen Markt. Zudem zauberten die Chinesen aber auch noch das Mate Xs 2 aus dem Hut, Huaweis neustes Foldable.

Darüber hinaus präsentierte sich Huaweis Gesundheits-App verbessert und mit neuen Funktionen. Wir nehmen Euch kurz mit und fassen zusammen, was es dort alles zu sehen gab. 

Huawei Mate Xs 2

Huawei Mate XS 2
Das Huawei Mate Xs 2 und seine gigantischen 7,8 Zoll. / © NextPit

Das Huawei Mate Xs 2 wurde vor einigen Tagen bereits für den chinesischen Markt vorgestellt. Jetzt also betritt das Foldable europäischen Boden – allerdings ohne, dass uns Huawei bislang Preis oder Verfügbarkeit genannt hätte. Halten wir uns also erst einmal an das, was wir bereits wissen: Aufgeklappt wird es eine Bildschirmdiagonale von 7,8 Zoll besitzen bei einer Auflösung von 2.480 x 2.200 Pixeln. Gefaltet bringt es das Panel auf 6,5 Zoll und 2.480 x 1.176 Pixel. 

Bilder werden bei diesem AMOLED-Display mit 120 Hertz wiederholt und die Touch-Abtastrate liegt bei 240 Hertz. Das Mate Xs 2 kommt mit neuem Falcon-Wing-Scharnier und wiegt für ein Foldable angenehm leichte 255 Gramm. Unter der Haube werkelt der Snapdragon 888 und auf 5G müsst Ihr erwartungsgemäß ebenso verzichten wie auf Google-Dienste. 8 GB RAM und 512 GB interner Speicher sind mit an Bord, letzterer kann per NM-Card um 256 GB erweitert werden. 

Das Kamera-Setup setzt sich zusammen aus drei Sensoren und zwar:

  • 50 MP True-Chroma Kamera (Weitwinkelkamera, f/1.8)
  • 13 MP Ultra Weitwinkelkamera (f/2.2)
  • 8 MP Telefoto-Kamera(f/2.2, OIS)

Dazu gesellt sich noch eine 10,7-MP-Cam für Selfies. Abgerundet wird das Ganze noch durch einen 4.600 mAh fassenden Akku, der per Huawei SuperCharge mit 66 Watt geladen werden kann. 

Zu einem Deutschland-Start und zum hiesigen Preis hat sich Huawei selbst noch nicht geäußert. Allerdings ist zum Kollegen Caschy durchgesickert, dass der Release im Juni ansteht und der ganze Spaß 1.999 Euro kosten soll. Genießt das aber noch mit Vorsicht. Es wäre jedenfalls ein happiger Preis, wenn wir berücksichtigen, dass die Konkurrenz neuere SoCs, Google-Dienste und 5G anbieten kann und gleichzeitig den Preis unterbietet. 

Huawei Watch GT 3 Pro

Huawei Watch GT 3 Pro von der Seite
Die Titan-Variante der Huawei Watch GT 3 Pro erweist sich als sehr hochwertig verarbeitet. / © NextPit

Über die Huawei Watch GT 3 Pro berichteten wir schon zum China-Launch der edlen Uhr, somit seid Ihr als Stammleser:innen vermutlich allesamt im Bild. Im Huawei Watch GT 3 Pro Hands-on stellen wir Euch die neue Smartwatch vor, aber hier nochmal das Wichtigste in Kürze: Es gibt eine große (46 mm) Variante aus Titanium und eine kleine (43 mm) aus weißer Keramik. Diese sind jeweils mit unterschiedlichen Armbändern verfügbar.

Die sehr hochwertig verarbeitete Uhr kommt mit einem 1,42 Toll bzw. 1,32 Zoll großem AMOLED-Display, das durch Saphirglas geschützt ist und mit 466 x 466 Pixeln auflöst. Der Akku soll bei der Titanium Edition bis zu 14 Tage durchhalten, bei der Keramik-Version sind es sieben Tage. 

Funktionell passiert nicht sehr viel Neues: Bedient wird die Uhr wieder über die Krone oben rechts. Neu an Bord ist die EKG-Analyse und das Arteriosklerose-Risikoscreening. Allerdings hängt das Feature noch im Zertifizierungsverfahren fest und ist zum Deutschlandstart noch nicht verfügbar. Zu den über 100 Sport-Modi hat sich zudem Golfen und Freediving gesellt. Die Golfplätze, die in der chinesischen Version zahlreich als Karten vorliegen, gibt es bislang auch noch nicht in der hiesigen Version. 

Mit an Bord ist auch das verbesserte Health, aber dazu kommen wir später noch. Die Uhren sind bereits bestellbar, bei 369,99 Euro geht's los. Hier sind alle Modelle im Überblick:

  • Huawei Watch GT 3 Pro Titanium Edition 46mm Active für 369,99 Euro
  • Huawei Watch GT 3 Pro Titanium Edition 46mm Classic für 369,99 Euro
  • Huawei Watch GT 3 Pro Titanium Edition 46mm Elite 499,99 Euro
  • Huawei Watch GT 3 Pro Ceramic Edition 43mm Silver für 499,99 Euro
  • Huawei Watch GT 3 Pro Ceramic Edition 43mm Gold für 599,99 Euro

Watch Fit 2

Huawei Watch Fit 2
Die Huawei Watch Fit 2 kommt mit eckigem Display. / © Huawei

Auch über die Huawei Watch Fit 2 berichteten wir bereits. Die Smartwatch mit Fokus auf Fitness kommt mit 1,74-Zoll-AMOLED-Display. Das bietet eine Auflösung von 336 x 480 Pixeln und eine Display-Body-Ratio von 72,2 %. Sporttreibende freuen sich über den RAI – den Running Ability Index, der mit an Bord ist und den die Huawei-Fans unter Euch schon kennen. 

97 Sport-Modi sind am Start, von denen es für sieben davon sogar einen animierten Fitness-Coach gibt, der Euch mit leicht verständlichen Anweisungen und Demonstrationen das Trainings-Leben erleichtert. Ihr erhaltet die Watch Fit 2 einmal in der Active Edition in den Farben Sakura Pink, Isle Blue und Midnight Black.. Die Huawei Watch Fit 2 als Classic Edition bekommt Ihr stattdessen in den Farben Nebula Gray und Moon White. Außerdem gibt es eine Elegant Edition in den Farben Silver Frost und Premium Gold.

Je nach Version gibt es die verschiedenen Modelle ab dem 1. Juni im Handel sowie zum Vorbestellen im Huawei Online Store*. Die Active Edition gibt es für 149,99 Euro, für die Classic Edition werden 179,99 Euro fällig, und für die Elegant Edition schließlich blecht Ihr 229,99 Euro. 

Huawei Band 7

Huawei Band 7 in mehreren Farben
Das Huawei Band gibt es in vielen Farben, von denen Rot die knalligste ist. / © Huawei

Kommen wir schließlich zum letzten Wearable im Huawei-Portfolio: Dem Huawei Band 7! Auch das kennen wir schon, weil es bereits Anfang Mai in China launchte. Gegenüber dem Huawei Band 6 hat sich weder funktionell noch im Design sonderlich viel getan. Der Fitness-Tracker setzt erneut auf ein 1,47 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 194 x 368 Pixeln.

Der Tracker wiegt lediglich 16 Gramm und hat ebenfalls den TruSeen-Sensor Huaweis verbaut, um Eure Herzfrequenz messen zu können. Alles, was Ihr vom Vorgänger kennt, findet Ihr auch hier wieder, sodass auch hier Menstruationszyklen erfasst werden, Ihr Euren Schlaf überwachen könnt und vieles mehr. Der Schlaftracker wurde verbessert und erkennt verschiedene Arten von Schlafstörungen.

Sport funktioniert natürlich auch mit dem Fitness-Tracker, logisch. Dafür finden sich 96 Sport-Modi auf dem Gerät, darunter Schwimmen (4 ATM) und Radfahren. Der Akku soll laut Huawei für14 Tage durchhalten bzw. selbst bei Nutzung des Always-on-Screens noch für zehn Tage. Für das Huawei Band 7 werden 59,99 Euro aufgerufen und Ihr könnt den Fitnesstracker ab dem 16. Juni in folgenden vier Farben erwerben: Wilderness Green, Flame Red, Graphite Black und Nebula Pink!

Huawei Health und Health+

Huawei Health
Huawei Health präsentiert sich mit neuen Features. / © Huawei

Abschließend sprechen wir noch kurz über die Health-App des Tech-Riesen aus China. Huawei Health wurde überarbeitet und soll jetzt mehr noch als vorher Eure Gesundheits- und Fitness-Experience verbessern. Die mehr als 100 Sport-Modi haben wir ja bereits angesprochen. Aber zudem profitiert Ihr beim Sport auch von Coachings und Analysen. Außerdem fokussiert sich Health nun auch mehr auf Ernährung mit dem "Stay Fit"-Plan, der personalisierte Trainingspläne und Ernährungsanalysen enthält.

So, wie Huawei sich das vorstellt, ist die App in Kombination mit Eurem Huawei-Device wie ein Personaltrainer für die Hosentasche. Es gibt ein Kalorienmanagement und verschiedene Programme zum Intervallfasten. Die Feature-Liste der App ist noch deutlich länger, hat aber auch einen Haken: Manche Services wie das Tool für Atemübungen gibt es nicht in der kostenlosen Version der App. Huawei startet nämlich Health+, eine Premium-Version, die den Health-Service erweitert. Für Health+ ist ein Abo vonnöten, für das monatlich 7,99 Euro fällig werden bzw. 59,99 Euro pro Jahr. 

Damit habt Ihr jetzt einen Überblick über Huaweis Neuigkeiten. Schreibt uns gerne in die Kommentare, welches neue Produkt Ihr am interessantesten findet. Die Watch GT 3 Pro haben wir bereits im Test, bemühen uns aber auch um die anderen Testgeräte. Behaltet NextPit.de also im Blick, wenn Ihr mehr über Huaweis neues Produktportfolio erfahren wollt. 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!