Topthemen

Huawei P60, P60 Pro und P60 Art in China offiziell

huawei p60 art 01
© Huawei | edit by nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Vergangene Woche hat der einst in Europa so erfolgreiche Smartphone-Hersteller Huawei, im Heimatland China einige neue Produkte vorgestellt. Über das Foldable mit dem Namen Huawei Mate X3 und der Huawei Watch Ultimate haben wir bereits berichtet. Um die Präsentation komplett zu machen, stellen wir Euch heute noch das Huawei P60, P60 Pro und das Huawei P60 in der Art Edition vor, auch wenn nur ein Smartphone der drei globale Verkaufsregale erreichen wird.

Huawei stellt drei Smartphones der P60-Serie vor

Huawei veranstaltete im Heimatland China vergangene Woche einen Produkt-Launch. Auf dem wurde das Huawei Mate X3 als nach innen gefaltetes Foldable, die Huawei Watch Ultimate und eben die Huawei-P60-Serie vorgestellt. Während wir über das Foldable, als auch der luxuriösen Smartwatch bereits mit einem jeweiligen Beitrag geäußert haben, wollen wir uns heute den drei neuesten Smartphones der P-Serie widmen. Keine Frage: US-Embargo bedingt werden es die drei Smartphones ohne Google Mobile Dienste und 5G-Support hierzulande schwer haben, auf eine interessierte Kundschaft zu treffen. Die meist horrenden Preise tun ihr Übriges. Dennoch gebührt unser journalistischer Eid eine entsprechende Berichterstattung.

Präsentiert wurden das Basismodell mit dem Huawei P60, das Huawei P60 Pro, welches aktuellen Berichten, zufolge das einzige der drei sein wird, welches deutsche Verkaufsregale füllen wird und das Huawei P60 in der Art Edition. Alle drei haben ein 6,67 Zoll großes und seitlich abgerundetes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.700 x 1.220 Pixel. Die verwendete LTPO-Technologie erlaubt eine variable Bildwiederholrate von 1 bis 120 Hz.

Huawei P60
Huawei P60 / © Huawei | edit by NextPit

Ebenfalls besteht bei allen drei Modellen Einigkeit bei dem verbauten Snapdragon 8+ Gen 1, der aufgrund von US-Sanktionen "nur" mit einem 4G-Modem funkt. Während das P60 mit 128, 256 und 512 GB recht breit aufgestellt ist, bietet das P60 Pro 256 und 512 GB internen Programmspeicher und die Art Edition sogar bis zu 1 TB. Alle drei lassen sich mit dem hauseigenen Standard der NM-Karte optional erweitern. Wie von Huawei gewohnt, zeigt man sich auch ohne Leica-Logo auf Seiten der Kamera recht potent aufgestellt.

Auf Basis der hauseigenen XMAGE-Technologie bieten alle drei Smartphones der P60-Serie eine 48-MP-RYYB-Kamera mit einer optischen Bildstabilisierung (OIS) und der aus dem von uns getesteten Huawei Mate 50 Pro bekannten variablen Blende (f/1.4 bis f/4.0). Die Ultra-Weitwinkel-Kameras haben im P60 und P60 Pro eine Auflösung von 13 MP.

Die Art Edition springt mit ihren 40 MP und einer Blende von f/2.2 eben aus derselben. Während das Huawei P60 sich mit einer 12-MP-Periskop-Kamera (OIS) "begnügt", gibt es für das Pro und die Art-Edition eine 48-MP-Telezoom-Kamera, welche eine äquivalente Brennweite von 90 mm, eine 3,5-fach verlustfreie Vergrößerung und maximalen 100-fachen digitalen Zoom bietet. Eine optische Unterscheidung bietet die Art-Edition mit seinem sinnlich geschwungenen Kamera-Array noch, während das P60 und P60 Pro auf die typische rechteckige Form setzen.

Auch bei der Akku-Kapazität unterscheidet sich die Art-Edition von den anderen beiden P60-Modellen. So gibt es für die Basis- und Pro-Version einen 4.815 mAh starken Akku der in der Basis mit den bekannten 66 W und im Pro mit 88 W geladen werden kann. Die Art-Version bietet einen 5.000 mAh starker Akku, der ebenfalls mit 88 W geladen werden kann.

Huawei P60 Pro
Das Huawei P60 Pro kommt wie das Basismodell in vier Farben. / © Huawei | edit by NextPit

Die Preise belaufen sich in China in einer Range von 4.488 bis 10.998 Yuan. Das wären dann in etwa zwischen 600 und 1.500 Euro. Man darf gespannt sein, ob Huawei bei seiner globalen Präsentation des Huawei P60 Pro den Preis unter 1.000 Euro halten kann. Ich persönlich glaube anhand der bisherigen Preisgestaltung eher weniger dran.

Was ist Eure Meinung zu den drei P60-Modellen? Ist Huawei bei Euch im Smartphone-Bereich überhaupt noch von Interesse? Schreibt uns Eure Meinung in den Kommentarbereich.

Quelle: Huawei

  Aktuelles Ultra-Modell Aktuelles Plus-Modell S23-Basis-Version Aktuelle Fan-Edition
 
  Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Samsung Galaxy S23+ Product Image Samsung Galaxy S23 Product Image Samsung Galaxy S23 FE Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Samsung Galaxy S23+
Test: Samsung Galaxy S23
Noch nicht getestet
Kurz-Test: Samsung Galaxy S23 FE
Preisvergleich
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Matthias Zellmer

Matthias Zellmer
Senior Editor

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 33
    Gelöschter Account 27.03.2023 Link zum Kommentar

    "Man darf gespannt sein, ob Huawei bei seiner globalen Präsentation des Huawei P60 Pro den Preis unter 1.000 Euro halten kann."

    Das will Huawei gar nicht. Die sehen sich als Premiumhersteller und entsprechend werden die Preise aussehen.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio 26.03.2023 Link zum Kommentar

    Kein großer Verlust denke ich, das Xiaomi 13/ 13 Pro ist ein fantastisches Gerät und quasi die direkte Konkurrenz


    • Matthias Zellmer 27
      Matthias Zellmer 27.03.2023 Link zum Kommentar

      Autsch!


      • 36
        Gelöschter Account 27.03.2023 Link zum Kommentar

        Auch wenn ich persönlich nur ein Huawei hatte und immerhin 3 Xiaomis würde ich sagen lieber Huawei als Xiaomi.
        Huawei ist Klasse statt Masse wie Xiaomi. Das ist eher ne Resterampe


      • Gianluca Di Maggio 57
        Gianluca Di Maggio 27.03.2023 Link zum Kommentar

        Das ist ja das Problem: Das Xiaomi 13 ist aktuell eines der besten Geräte, selbst was Drosselung angeht ist es quasi unangefochten. Das Display ist top, die Kamera ist top und auch MIUI macht einiges an Fortschritt. Diesmal ist die Klasse tatächlich da :)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel