Topthemen

KI-Revolution fürs iPhone 16 mit iOS 18 und dem Apple-A18-Chip

nextpit Apple iPhone 15 Display
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Bislang hält sich Apple mit KI-Funktionen im Vergleich zu etwa Samsung oder Google noch zurück. Es wird erwartet, dass sich das mit dem iPhone 16 und iOS 18 ändert. Die Software ist jedoch nur ein Teil des Ganzen, denn um viele dieser KI-Funktionen zu ermöglichen, sind auch die passenden Rechenressourcen erforderlich. Aber keine Sorge: Apple soll dieses Problem wohl in der nächsten iPhone-Chip-Generation lösen.

Wie wird Apple A18 generative KI auf iPhones ermöglichen?

Einem neuen Bericht der taiwanesischen Economic Daily News (via MacRumors) zufolge wird Apple die Neural Engine oder NPU (neural processing unit) in seinem kommenden A18-Chipsatz mit mehr Rechenkernen ausstatten. Mit der schnelleren Neural Engine soll iOS 18 in der Lage sein, komplexere KI-Aufgaben auszuführen und sogar generative KI wie Bildgeneration lokal auf dem Gerät durchzuführen.

Dieses geplante Chipsatz-Upgrade ist keine große Überraschung. Auch andere Smartphone-Hersteller mit Fokus auf KI setzen auf Chips, die bei den NPUs im Vergleich zur Vorgängergeneration einen starken Schritt nach vorne gemacht haben, z. B. die Samsung-Galaxy-S24-Serie oder das Google Pixel 8 (Test). Das iPhone 15 Pro (Test) hinkt hier bei den Features noch ein Stück weit hinterher.

Apple A17 Pro Chip Diagramm
Der A17-Pro-Chipsatz von Apple für das iPhone 15 Pro bringt eine schnellere und leistungsfähigere CPU und GPU mit – und auch die NPU hat im Vergleich zum Vorjahr zugelegt. Der A18 dürfte gerade hier nochmal ordentlich nachlegen. / © Apple

Abgesehen von der erhöhten Anzahl der NPU-Kerne wurde nicht näher erläutert, worin sich die Neural Engine des A18 unterscheidet und wie viel schneller sie im Vergleich zum A17 Pro ist. Zur Erinnerung: Der A17 Pro im iPhone 15 Pro ist laut Apple bei der NPU bereits doppelt so leistungsfähig wie sein Vorgänger. Einen vergleichbaren Schritt nach vorne gibt's dann wohl auch im A18.

Einige neue KI-Funktionen könnten exklusiv für das iPhone 16 sein

Es bleibt unklar, ob die generativen KI-Funktionen und -Dienste, die auf den neuen A18-Chip setzen, exklusiv für das iPhone 16 sein werden. Dem Tippgeber Tech_Reve zufolge könnten einige KI-Funktionen auf dem Gerät exklusiv für das iPhone 16 sein, während generative Funktionen auch auf älteren iPhone-Modellen verfügbar sein werden.

Gerüchten zufolge wird der A18-Chip von Apple in einem effizienteren Fertigungsprozess hergestellt. Womöglich werden alle iPhone-16-Modelle das neue SoC bekommen – der Standard-A18 steckt dann im iPhone 16 (Plus), der A18 Pro im iPhone 16 Pro (Max).

Neben dem A18 soll auch Apples M4 Chip für zukünftige iPad Pros, Macs und MacBook-Laptops eine verbesserte Neural Engine erhalten, die vergleichbare neue KI-Funktionen in diese Geräte bringen könnte.

Haltet Ihr generative KI für eine vielversprechende Ergänzung für iPhones? Wird sie für Euch ein Grund sein, auf das iPhone 16 umzusteigen? Teilt uns Eure Meinung dazu in den Kommentaren mit!

Das aktuelle iPhone-Line-up 2024

  Pro-Max-Modell 2023 Pro-Modell 2023 Plus-Modell 2023 Basismodell 2023 Plus-Modell 2022 Basismodell 2022 Basismodell 2021 SE-Modell
Produkt
Bild Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Apple iPhone 15 Pro Product Image Apple iPhone 15 Plus Product Image Apple iPhone 15 Product Image Apple iPhone 14 Plus Product Image Apple iPhone 14 Product Image Apple iPhone 13 Product Image Apple iPhone SE (2022) Product Image
Bewertung
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Zum Test: Apple iPhone 15 Pro
Zum Test: Apple iPhone 15 Plus
Zum Test: Apple iPhone 15
Zum Test: Apple iPhone 14 Plus
Zum Test: Apple iPhone 14
Zum Test: Apple iPhone 13
Zum Test: Apple iPhone SE (2022)
Preis (UVP)
  • ab 1.449 €
  • ab 1.299 €
  • ab 1.099 €
  • ab 949 €
  • ab 949 €
  • ab 849 €
  • ab 729 €
  • ab 529 €
Offers*

Mehr zum Thema:

Zu den Kommentaren (0)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
Keine Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel