Topthemen

Lenovo Tab Extreme: Konkurrenz für das Apple iPad Pro?

lenovo tab extreme 01
© Lenovo

In anderen Sprachen lesen:

Lenovos Antwort auf das Galaxy Tab S8 UItra und das iPad Pro (2022) ist das neue Lenovo Tab Extreme, das neben einem riesigen 3K-OLED-Display ein Dual-Hinge-System und Unterstützung für das Schreiben mit dem Stylus bietet. Das Tablet kommt weltweit mit einem schnellen MediaTek Dimensity 9000 auf den Markt. Preis und Verfügbarkeit erfahrt Ihr jetzt in unserem Beitrag.

Das Lenovo Tab Extreme ist ein echtes Flaggschiff

Das 5G-fähige Android-Tablet mit dem riesigen 3K-OLED-Display ist zwar ein bisschen groß, aber Lenovo hat dennoch dafür gesorgt, dass es über ein ordentliches Portfolio an Funktionen verfügt. Und obwohl der Zusatzname "Extreme" leicht als Outdoor-Tablet missverstanden werden kann, ist damit eher das bislang größte und leistungsstärkste Tablet von Lenovo gemeint. Das hingegen setzt neue Akzente im Bereich der Premium-Tablets und tritt als direkter Mitbewerber zum Apple iPad Pro an.

Das Lenovo Tab Extreme hat einen "Dolby Vision"-zertifizierten 14,5-Zoll-OLED-Bildschirm mit einer Auflösung von 3.000 x 1.876 Pixeln (3K). Und obwohl die Breite vermutlich mit den meisten Laptops vergleichbar scheint, ist die Bildwiederholfrequenz mit 120 Hertz deutlich schneller. Ebenfalls ist der beigelegte Precision Pen 3 des Unternehmens mit dem Tablet kompatibel.

Das in einem soliden Aluminiumgehäuse gefertigte Android-13-Tablet bietet mit acht leistungsstarken JBL-4-Kanal-Lautsprechern, für ein dynamisches Klangspektakel (Dolby Atmos).

Lenovo Tab Extreme
Das Lenovo Tab Extreme wird mit einem kostenlosen Stylus und einer Hülle geliefert. / © Lenovo, Collage: NextPit

Was ist der Prozessor des Lenovo Tab Extreme?

Auch leistungstechnisch ist man mit einem MediaTek Dimensity 9000 recht potent unterwegs. Gemeinsam mit 12 GB LPDDR5X RAM und 256 GB großem internen Programmspeicher, kann dieser bei Bedarf auch über einen microSD-Kartenslot um bis zu 1 TB erweitert werden.

Das Tablet ist mit einem 12.300 mAh starken Akku ausgestattet, welcher nach eigenen Aussagen für bis zu 12 Stunden Videowiedergabe oder 15 Stunden ununterbrochenes Surfen im Internet ausreicht. Zu einem der weiteren Vorteile von Lenovos Android-Tablet gehören gleich zwei USB-C-Anschlüsse. Der Hauptanschluss ist eine USB 3.2-Version mit einer Ladegeschwindigkeit von 68 Watt, während der zweite als zusätzlicher Anschluss für ein externen Monitor verwendet werden kann. Bei Lenovo Windows PCs im übrigen auch drahtlos. Beide Anschlüsse sind "Reverse Charging" fähig.

Lenovo Tab Extreme
Lenovo verkauft ein Tastaturzubehör für das Tab Extreme / © Lenovo, Collage: NextPit

Wirklich interessant macht das Lenovo Tab Extreme jedoch das magnetische Dual-Hinge-System. Man kann es wohl am besten mit dem Apple Magic Keyboard vergleichen. Kameratechnisch ist man mit einer 13-MP- und einer zusätzlichen 5-MP-Ultraweitwinkel-Rückkamera für ein Tablet recht gut ausgestattet. Auf der Vorderseite befindet sich eine 12-MP-Frontkamera die neben einem Fingerabdruckscanner auch Face Unlock unterstützt. 

Das Lenovo Tab Extreme läuft ab Werk mit Android 13 und verspricht Software-Upgrades bis Android 16. Gleichzeitig sind Sicherheitsupdates für bis zu 4 Jahre garantiert. Sobald es im Sommer 2023 für 1.299 Euro erhältlich ist, wird das Tablet mit einem kostenlosen Stift und einem Folio Case-Kickstand Hybrid ausgestattet sein.

Die besten Kamera-Smartphones im Vergleich und Test

  Wahl der Redaktion Beste Android-Alternative Bstes Kamera-iPhone Beste Kamera unter 1.000 Euro Beste Kamera unter 500 Euro Beste Kamera unter 400 Euro Beste Kamera unter 300 Euro
Produkt
Bild Google Pixel 8 Pro Product Image Samsung Galaxy S23 Ultra Product Image Apple iPhone 15 Pro Max Product Image Google Pixel 8 Product Image Google Pixel 7 Product Image Google Pixel 6a Product Image Xiaomi Poco X5 Pro 5G Product Image
Test
Test: Google Pixel 8 Pro
Test: Samsung Galaxy S23 Ultra
Test: Apple iPhone 15 Pro Max
Test: Google Pixel 8
Test: Google Pixel 7
Test: Google Pixel 6a
Test: Xiaomi Poco X5 Pro 5G
Preis (UVP)
  • ab 1.099 €
  • ab 1.399 €
  • ab 1.479 €
  • ab 799,00 €
  • 649 €
  • 459 €
  • ab 359,90 €
Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 16
    Dwain 234 08.01.2023 Link zum Kommentar

    Einfach das falsche OS und das Tablet zu teuer .

    Ich nutze da lieber mein iPad 9 und unterwegs zum Filme und TV schauen, nutze ich ein Fire Tablet, das P/L Verhältnis dafür, ist immer noch unschlagbar.

    Zum arbeiten Zuhause,habe ich mein Windows Laptop ,mit i5 11 Gen. ,512GB SSD und 16GB RAM .


  • Matthias Zellmer 27
    Matthias Zellmer 06.01.2023 Link zum Kommentar

    Ich könnte mich gerade so ein bisschen ärgern, da ich mir gerade einen kleinen, externen Monitor gekauft habe, den ich unterwegs als 2nd Screen nutzen kann. Der wäre hier einfach so dabei und sogar mit Stiftbedienung. Na mal sehen, bis zum Sommer ist ja noch ein wenig Zeit.
    Und wegen einem Snapdragon 8 Gen 2: Selten das ein Hersteller in einem Tablet den besten der Besten ein baut :)
    Aber ich verstehe was du damit sagen wolltest.


  • 25
    Gelöschter Account 06.01.2023 Link zum Kommentar

    Solange die Tech-Welt bei ihren Geräten vorrangig auf Wegwerfen und Neukaufen setzt - und das tut sie in Wirklichkeit ja noch immer, würde ich die 1300 Euro lieber in ein super tolles Laptop investieren und auf die Updatepflege von Windows setzen.

    Andy TwistMichael K.tom 3dotTenten


  • 62
    René H. 06.01.2023 Link zum Kommentar

    Android und MediaTek-Prozessor. Nein danke!


    • 18
      Arctic 06.01.2023 Link zum Kommentar

      Der Dimensity 9000 ist doch echt gut, oder habe ich was verpasst? Für den Preis hätte es aber der neuste Snapdragon sein müssen.

      Matthias Zellmer

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel