NextPit

Samsung Galaxy S24 Ultra: Tippgeber prognostiziert neue Periskop-Kamera mit variabler Blende

NextPit Samsung Galaxy S22 Ultra Camera
© NextPit

Manchmal erzeugt die Technik-Blase schon ein paar kuriose Fundstücke: So berichtet ein in Samsung-Fragen recht zuverlässiger Tippgeber erste Informationen zum Samsung Galaxy S24 Ultra zu haben. Im Speziellen geht es um die voraussichtliche Quad-Kamera des Samsung-Flaggschiffs für das Jahr 2024. Samsung soll wohl nach drei Jahren erstmalig Veränderungen an den Telezoom-Kameras vornehmen.

Samsung Galaxy S24 Ultra mit neuer Kamera-Technologie

Keine Frage: Angesichts dessen, dass aktuell das Samsung Galaxy S22 Ultra im Handel erhältlich ist und noch nicht einmal das Samsung Galaxy S23 Ultra offiziell auf den für Anfang Februar vermuteten Unpacked Event präsentiert wurde, sind Informationen zu dem Samsung Galaxy S24 Ultra, gelinde gesagt, etwas befremdlich. Selbstredend können sich bis zum Frühjahr 2024 noch einige Dinge an den Planungen und Umsetzungen des übernächsten Samsung-Flaggschiffs ändern. Doch in der Tat sitzen die Samsung-Ingenieure bereits am Ultra-Premium-Smartphone-2024.

Und aus einer solchen Quelle schöpft vermutlich auch der Tippgeber "Ice Universe" seine Informationen ab, welche uns darüber in Kenntnis setzen, dass Samsung 2024 nach drei Jahren auch einmal die beiden Telezoom-Kameras wechseln wird. Das bedeutet sowohl der Image-Sensor als auch die Optik an sich. Die neue 200-MP-Kamera – über die man bislang vermutet, dass es sich um einen verbesserten ISOCELL HP1 handelt – wird wohl auch 2024 zum Einsatz kommen und maximal leichte Modifikationen in der Software erfahren.

LG Innotek liefert die innovative Telezoom-Kamera

Genaue Angaben sind natürlich in diesem frühen Stadium vakant. Doch in dem Zusammenhang könnte der im April 2021 verloren gegangene Landebruder LG wieder ins Spiel kommen. Die wollen nämlich auf der kommenden CES (Consumer Electronic Show), vom 5. bis zum 8. Januar 2023 in Las Vegas neue Kamera-Zoom-Module vorstellen. Die Periskop-Kameras sollen dabei eine 4- bis 9-fachen verlustfreie Vergrößerung bieten. Diese deutlich flacheren Module sollen laut LG Innotek bereits den nagelneuen Snapdragon 8 Gen 2 unterstützen.

LG Innotek stellt auf der CES 2023 sensationelle Telezoom-Kamera für das Smartphone vor.
Wird der südkoreanische Branchenkollege Samsung, die neuen LG-Telezoom-Kameras mit bis zu 9-facher verlustfreier Vergrößerung im Galaxy S24 Ultra verwenden? / © LG / edit by NextPit

Das in Verbindung mit der bereits von Huawei im Mate 50 Pro (zum Hands-on) präsentierten variablen Blende, könnte Samsung und das Galaxy S24 Ultra erneut an die Spitze der Experten bei DXOMARK zurück katapultieren. Wir sind gespannt!

Wir sehen das Huawei Mate 50 Pro.
Das Huawei Mate 50 Pro begeistert durch seine ungewöhnliche variable Blende.  / © NextPit

Ihr auch? Dann schreibt uns doch gern ein paar Worte in den Kommentarbereich, ob eine derartig verbaute Kamera-Technologie ein Game-Changer für Euch wäre.

Quelle: Ice Universe, LG

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Matthias "MaTT" Zellmer

Matthias "MaTT" Zellmer

Mit dem Palm groß geworden und mit Qtek 1010, sowie HTC Hero die unstillbare Lust an Android OS bis zum heutigen Tage entdeckt. Als Gründer von Android TV (später GO2mobile), 2022 bei NextPit eine neue Heimat gefunden und freut sich nun auf Bestenlisten, News, Tests und Videos. Spezialagent für alles Kreative.

Zeige alle Artikel

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Sabrina vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Finde ich sehr interessant. Aber in den Tests, die ich mir so ansehe, fällt nach wie vor ein Blaustich in den Fotos der Sam Sung Geräte auf.

    Da dieser künstlich in die Fotos reingebracht wird, um einen unnatürlich blauen Himmel zu erzeugen, wobei das ganze Bild gleichmal blaustichig wird, sollte es nun keine Hürde für Samsung sein, dass aus der Software wieder raus zu nehmen oder es dem Kunden zu überlassen, ob er und wie stark diese Blaufärbung will.

    Für mich ist es jedenfalls so, dass ich dann sagen muss: Apple kann es besser. Es sieht im direkten vergleich besser aus, weil die das Foto nicht so verhunzt ist.

    ---------

    Erst mal die gravierenden Mängel beseitigen - bevor man uns erzählt, den Mangel bekommt Ihr jetzt mit variablem Zoom.


  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ist doch immer das Gleiche... irgendein Hersteller stellt irgendeine neue Technik vor und sofort kommen etwaige "Leaker" aus ihren Löchern gekrochen und prognostizieren mehr oder weniger exakt diese Technik beim nächsten vor allem Samsung- oder Apple-Phone...


    • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Ganz offensichtlich lässt sich mit dieser stetigen Glaskugel-Leserei im Tech-Bereich erheblich mehr Geld verdienen, als es bei der guten alten Hellseherin auf dem Rummel der Fall ist.


    • Olaf Gutrun vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Wobei Ice universer bis jetzt oft richtig lag.


  • Olaf vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Vielleicht sollte erst einmal das Erscheinen des S23 (Ultra) abgewartet werden, samt erster Erfahrungsberichte, bevor sich schon wieder ein Kopf über dessen Nachfolgemodell gemacht wird? Ich weiß, der frühe Vogel, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, und so weiter, aber irgendwie finde ich dieses Leaker-Wettrennen ermüdend.

    Was die angesprochene LG-Techmik betrifft, so könnte ich mir das durchaus interessant vorstellen, insofern es tatsächlich auch so funktioniert. Nicht nur käme es im genannten Zoombereich zu einer stetig gleichbleibenden Qualität, auch die ausladenden Kamerabuckel der heutigen Geräte könnten im Idealfall merklich geschrumpft werden. Sofern nicht auf 1 Zoll beim Hauptsensor... der benötigte dann wieder mehr Platz... usw. usf.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Mach dir beim Kamerabuckel keine Hoffnungen. Die sind bei Smartphones maßgeblich wegen dem Hauptsensor so groß und nicht wegen dem Periskop... Sieht man beim S22 Ultra. Das Periskop ist von Außen als Buckel nicht einmal zu sehen, sondern längst komplett flach verbaut. Die Hauptkameras hingegen brauchen eine gewisse Dicke, weil man wegen der immer größeren Sensoren einfach eingeschränkt wird, was den Linsenaufbau angeht. Und daran wird das Periskop von LG nicht das geringste ändern.

      Olaf

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!