Topthemen

Snapdragon 8 Gen 3 macht das Samsung Galaxy S24 zu einem Gaming-Boliden

NextPit Samsung Galaxy S23 Ultra Display
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Der Snapdragon 8 Gen 3 von Qualcomm wird voraussichtlich das Samsung Galaxy S24 im nächsten Jahr antreiben. Während das SoC in Bezug auf die Prozessoreinheit nicht so schnell ist wie der A17 Pro des iPhone 15 Pro (Test), könnte die GPU des Snapdragon 8 Gen 3,  das Galaxy S24 Ultra leicht zu einem wahren Gaming-Boliden machen.

Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 hat eine um 50 Prozent bessere Grafik

Ein angebliches Vulkan-Benchmark-Ergebnis des unangekündigten Flaggschiff-SoCs von Qualcomm wurde von Ice Universe geleakt. Allem Anschein nach hat der Snapdragon 8 Gen 3 mit der Adreno 750 GPU eine beeindruckende Punktzahl von 15.434 erreicht. Das sind mehr als 50 Prozent als der Durchschnittswert des Snapdragon 8 Gen 2 mit einer Adreno 740 (10.000).

Was den Vergleich des Snapdragon-Prozessors mit dem A17 Pro von Apple angeht, so gibt es keine direkte Möglichkeit, die beiden Plattformen in denselben Test zu stecken. Wenn wir jedoch den 3D Mark Wild Life für den Grafik-Benchmark verwenden, ist der aktuelle Snapdragon 8 Gen 2 bereits auf Augenhöhe mit dem A17 Pro. Wir können also davon ausgehen, dass der Snapdragon 8 Gen 3 das iPhone-SoC bei der Grafikleistung deutlich übertrumpfen wird.

Snapdragon 8 Gen 3 Benchmark-Ergebnis
Ein angebliches Vulkan-Benchmark-Ergebnis des Qualcomm Snapdragon 8 Gen 3 SoC, der das Galaxy S24-Trio antreiben wird. / © X/u/IceUniverse

In Anbetracht der Tatsache, dass Apple den A17 Pro bereits als Unterstützung für Konsolen ähnliche Spiele anpreist, wäre es interessant zu sehen, wie Samsung den Vorteil des Snapdragon 8 Gen 3 in seinen Geräten vermarkten wird.

Ebenso bleibt unklar, ob das Galaxy S24 mit einem angepassten Snapdragon 8 Gen 3 auf den Markt kommt, indem es einen übertakteten Prozessor wie das Galaxy S23 mit einer "Snapdragon for Galaxy"-Version verwendet. Unabhängig davon sollte die GPU-Einheit in den verschiedenen Varianten der Taktraten des Chipsatzes, relativ unverändert bleiben.

Snapdragon 8 Gen 3 im Benchmark-Test

Abgesehen von der Grafik erreicht das Galaxy S24+ mit dem Snapdragon 8 Gen 3 im Geekbench Single- und Multicore-Test rund 2.233 bzw. 6.661 Punkte. Beide Werte sind offensichtlich niedriger als die des A17 Pro im iPhone 15 Pro Max, wie Antoine in seinem ersten Praxistest festgestellt hat. Natürlich kann sich die endgültige Punktzahl auf dem tatsächlichen Samsung-Galaxy-Gerät noch ändern.

Anders als der A17 Pro, der in einem 3-nm-Fertigungsprozess hergestellt wird, soll der Snapdragon 8 Gen 3 nach wie vor den aktuellen 4-nm-Knoten von TSMC verwenden. Es gibt jedoch bereits Gerüchte, dass Qualcomm sowohl 3-nm- als auch 4-nm-Varianten des Chipsatzes ankündigen könnte.

Von der Architektur her verwendet der Snapdragon 8 Gen 3 einen Octa-Core-Prozessor in einem 1+5+2-Layout, der von einem Cortex-X4-Prime-Core mit einer Geschwindigkeit von 3,3 GHz angetrieben wird. Dieser wird von fünf Cortex-A720-Performance-Kernen mit 2,95 GHz und zwei weiteren Cortex-A520-Effizienz-Kernen mit 2,27 GHz unterstützt.

Was haltet Ihr vom Snapdragon 8 Gen 3? Wird Euch diese Grafikleistung überzeugen, das Galaxy S24 dem iPhone 15 vorzuziehen? Teilt uns Eure Antworten gern unten in den Kommentaren mit.

Die besten Smartphones unter 400 Euro auf einen Blick

  Tipp der Redaktion Beste Alternative Beste Kamera Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Beste Akkulaufzeit Bestes Design
Produkt
Bild Samsung Galaxy A35 Product Image Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G Product Image Google Pixel 7a Product Image Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ Product Image Nothing Phone (2a) Product Image Motorola Edge 40 Product Image
Bewertung
Test: Samsung Galaxy A35
Test: Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G
Test: Google Pixel 7a
Test: Xiaomi Redmi Note 12 Pro+
Test: Nothing Phone (2a)
Test: Motorola Edge 40
Preis
  • ab 479 €
  • ab 399 €
  • 499 €
  • ab 499,90 €
  • 349 €
  • 599,99 €
Zum Angebot*
nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (5)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
5 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    "Der Snapdragon 8 Gen 3 von Qualcomm könnte dem Samsung Galaxy S24 einen großen Grafikschub verpassen. Kann er mit dem Apple A17 Pro mithalten?"

    Die GPU wird mehr als nur mithalten, selbst die GPU des A17 Pro ist nur gleichauf mit der des 8 Gen 2.


    • 19
      Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ist doch vollkommen egal. Hast du gelesen, was Resident evil kosten soll?
      69,99€. Dafür hat Android gar nicht die Klientel, um das zu bezahlen.
      Also selbst wenn die nächste GPU des SD stärker als die des A17 pro ist…
      Für was? Perlen vor die Säue geworfen….
      Mit anderen Worten. Das wissen die Entwickler natürlich auch, dass bei iOS ne zahlungskräftigere Klientel vorzufinden ist.
      Bei Android können dann weiter lustige Handyspielchen gespielt werden.
      Mit SD 8 Generation 3 :)))

      Ich denke mal, dass einige hier immer noch nicht verstanden haben, dass die Hardware allein überhaupt nichts ist, wenn man die Spieleentwickler nicht mit ins Boot holt.
      Und warum sollten die auf ne Plattform kommen, wo es nichts zu verdienen gibt?
      Apple hat sie an Bord. Residend evil, Assassins creed, death Standing,
      Und das sind nur die, welche jetzt erstmal angekündigt wurden.
      Das geht ja 2024 weiter…


  • 19
    Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Und wo will Qualcomm die 3nm fertigen lassen, wenn Apple bei TSMC die gesamte 3nm Produktion bei TSMC bis Jahresende aufgekauft hat? Darüber gab es ja Meldungen.
    Samsung ist bei der Produktion noch nicht so weit, um in 3nm produzieren zu können.

    Desweitern geht es bei Gaming Smartphones nicht nur um die Hardware. Man muss auch die Spieleentwickler mit in s Boot holen.
    Und das wird bei Android überhaupt nicht einfach. Ne ganz andere Klientel.
    Es gibt auch wieder Meldungen, dass die Triple A Spiele bei Apple um die 30 € kosten sollen.
    Das werden bei den iPhone Usern sicher mehr bezahlen, als bei Android.
    Warum sollten also die Spieleentwickler auf diesen Zug bei Android aufspringen, wenn gar kein Umsatz zu erwarten ist?

    Und ohne triple A spiele bleibt die potente Hardware, sollte sie sich wirklich so darstellen wie in ersten Benchmark vermutet, nur ein zahnloser Tiger.


  • Olaf Gutrun 56
    Olaf Gutrun vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin mit der gen.2 schon ziemlich zufrieden, besonders die Kühlung ist im s23u schon ziemlich gut. Bei Call of Duty schlägt sich das s23u zumindest etwas besser als das 14 pro max, zumindest in Stromverbrauch und Temperatur, das hatte ich anfangs nicht erwartet kann aber auch am Speicher liegen der im s23 besser ist als im Ip14pro max.

    Entscheident wird wohl sein welches Gerät die Wärme besser loswerden kann, energietechnisch ist Apple da beim Speicher mit Ufs 3.1 etwas im Nachteil, da steht Samsung mit Ufs 4 besser da.


    • 19
      Gargamel vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Apple verbaut KEINEN Ufs 3.1… wann verstehst du das? Hab ich Dir doch schon einmal geschrieben. Die verbauen seit Jahren NVMe.

      Und übrigens. Wie PhoneBuff schon gezeigt hat, ist das iPhone 14 Pro Max einen Ticken schneller als das s23 Ultra. Öffnen von Apps und im Speicher halten. Mit roboterfinger. Du kennst bestimmt das Video.
      Also der NVMe des 14 pro Max muss sich ganz bestimmt nicht hinter dem ufs 4 des Galaxy s23 Ultra verstecken…

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel