NextPit

Kostensprung bei Apple: So teuer ist der Akkutausch beim iPhone 14!

Screenshot 2022 09 07 at 20.11.33
© Apple, Screenshot: NextPit

Auch wenn Apple die Preise für das iPhone 14 nicht erhöht hat, soll der Austausch des Akkus bei allen Modellen mehr kosten als bisher. Die Reparatur des Akkus vom iPhone 13 und anderen iPhone-Generationen kostete normalerweise 79 Euro. Für die Modelle des Jahres 2022 ist der Preis überraschenderweise auf 119 Euro gestiegen – und das ohne jegliche Garantieabdeckung.

  • Apple hat die Kosten für einen Batteriewechsel für das iPhone 14 erhöht.
  • Die Wartung des Akkus eines beliebigen iPhone-14-Modells kostet jetzt 119 Euro.
  • Kein AppleCare+-Abonnement oder Garantie mehr enthalten.

Wenn Ihr vorhabt, Euer geliebtes iPhone 14 (Plus) oder iPhone 14 Pro (Max) länger als ein Jahr zu behalten, solltet Ihr unbedingt daran denken, dass Ihr deutlich mehr zahlen müsst, um den abgenutzten Akku außerhalb der AppleCare+ oder Standardgarantie zu reparieren. Das neueste Angebot bei Apples iPhone-Batterieservice kostet aktuell 119 Euro und variiert von Land zu Land. Das ergibt eine Preissteigerung von 34 Prozent im Vergleich zu älteren iPhones.

Abgesehen von den seltenen Herstellungsfehlern, verschlechtert sich die Batterielebensdauer von iPhones nach einem Jahr regelmäßiger Nutzung. Allerdings repariert Apple Euer Gerät erst dann, wenn die Kapazität des Akkus weniger als 80 Prozent beträgt oder nach insgesamt 400-500 vollständigen Ladungen. Vermutlich dürfte dies vor allem die iPhone-14-Modelle mit der geringsten Batterielebensdauer betreffen, da sie mehr Ladezyklen durchführen.

Wie sieht die Batteriekapazität beim iPhone 14 aus?

Aufgrund der breiteren Displays haben das iPhone 14 Plus und das iPhone 14 Pro Max mit 4.325 mAh bzw. 4.323 mAh die größten Kapazitäten. Das Standard-iPhone 14 hat eine Kapazität von 3.279 mAh, während das iPhone 14 Pro mit 3.200 mAh die geringste Kapazität aufweist. Letzteres hat jedoch einen leistungsfähigeren A16-Prozessor, um die Always-On-Funktion auszugleichen, die auch in der Pro-Max-Variante zu finden ist.

AppleCare+ beinhaltet den Austausch der abgenutzten Batterie. Der Plan kostet 8,99 Euro pro Monat für das günstigste iPhone 14 und 10,99 Euro für das iPhone 14 Plus. Bei den beiden Pro-Modellen zahlt Ihr 12,49 Euro pro Monat. Unabhängig davon, ob Ihr Euch für Apples hauseigene Versicherung entscheidet oder nicht, kann der Besitz eines iPhones oder einer Apple Watch unter Umständen sehr teuer werden.

Haltet Ihr es für angemessen, dass Apple die Gebühr für einen Batteriewechsel des iPhone 14 erhöht? Lasst uns Eure Meinung in den Kommentaren hören.

Via: 9to5mac

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hans Kraus vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ein Smartphone hat einen Akku und keine Batterie. Wer dieses teure Gerät kauft, hat auch Geld genug, um den teuren Akkutausch zu bezahlen.


    • Michael K. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Jeder Akku ist auch eine Batterie, nur umgekehrt ist nicht jede Batterie ein Akku. Die Batterien unterteilen sich in solche die mehrfach wiederaufladbar sind, die Akkus eben, und solche, die nur einmalig (bis sie "leer" sind) nutzbar sind, die Primärzellen sind, oder mehrere davon enthalten.