AirTags und Mini-LED: Das könnte Apple für 2021 planen

AirTags und Mini-LED: Das könnte Apple für 2021 planen

In den letzten Monaten des vergangenen Jahres hatte Apple für seine Fans ein Feuerwerk neuer Geräte und Services im Angebot. Doch wie wird es in den kommenden Monaten weitergehen? Nachfolgend findet Ihr eine kleine Vorschau auf das Apple-Jahr 2021.

Jüngst veröffentlichte Recherchen des Apple-Analysten Ming-Chi Kuo weisen auf die Pläne des iPhone-Herstellers in den kommenden Monaten hin. So soll das Unternehmen unter anderem weiterhin die Vorstellung der sogenannten AirTags, eines bislang noch nicht näher spezifizierten Augmented-Reality-Geräts sowie Updates existierender Produkte planen.

Apple AirTags Render Leak Jon Prosser
So sollen die AirTags laut aktuellen Leaks aussehen / © Jon Prosser, CConceptCreator

Apple AirTags: Vorstellung des Schlüsselfinders weiterhin geplant

Seit vielen Monaten werden die sogenannten AirTags in internen iOS-Versionen oder gar offiziellen Apple-Videos erwähnt. Die kleinen Chips sollen wie die Produkte von Tile bei der Suche nach Schlüsseln, Portemonnaies oder sonstigen Gegenständen behilflich sein. Einen konkreten Termin zur Vorstellung nennt Kuo nicht. Er ist aber davon überzeugt, dass sie noch in diesem Jahr der Öffentlichkeit präsentiert werden.

In einem aktuellen Video zeigt Jon Prosser auch eine neue Animation eines solchen Trackers. Laut dem Leaker, der in der Vergangenheit schon Renderbilder der Schlüsselfinder veröffentlicht hatte, sollen die AirTags seit einiger Zeit bereit für die Vorstellung sein. Apple soll aufgrund der Corona-Krise bislang jedoch auf die Vorstellung verzichtet haben.

Bedingt durch die weltweiten Lockdowns sehe das Unternehmen derzeit keinen Grund für eine Präsentation. Die Gefahr des Verlusts von Gepäckstücken oder Schlüsseln dürfte bei vielen Nutzern aktuell ohnehin gering sein, so der Bericht.

Kuo: Augmented-Reality-Gerät soll in 2021 erscheinen

Apple präsentiert seit langer Zeit auch immer wieder die Fortschritte der Augmented-Reality-Technik (AR). So besitzen mittlerweile iPad Pro und iPhone 12 Pro entsprechende Sensoren, die die Erkennung der Umgebung deutlich verbessern. Laut jüngsten Gerüchten soll Apple auch dem regulären iPhone 13 derartige LiDAR-Scanner spendieren.

NextPit iPhone 12 Pro camera
iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max sind bereits mit LiDAR ausgestattet / © NextPit

So sagte Ming-Chi Kuo nun in einem Memo, dass Apple im Jahr 2021 ein AR-Gerät präsentieren werde. Die Details sind auch hier dünn. Es ist also unklar, ob es sich hierbei möglicherweise um eine AR-Brille oder -Headset handeln wird. Streng genommen könnten auch iPhone oder iPad aufgrund der oben erwähnten Sensoren als AR-Gerät betrachtet werden. In der Vergangenheit hatte der Analyst bereits berichtet, dass Apple an einer AR-Lösung arbeitet, die zumindest zu Beginn auf ein iPhone angewiesen sein wird.

Weitere Apple-Silicon-Macs und aktualisierte AirPods

Weniger überraschend sind die Vorhersagen, dass Apple in den kommenden Monaten weitere Macs mit Apple Silicon ausstatten wird. Im November präsentierte das Unternehmen das MacBook Air, MacBook Pro und Mac mini mit dem hauseigenen M1-Chip.

Des Weiteren plant Apple laut Kuo die Vorstellung aktualisierter Bluetooth-Kopfhörer, welche sich am Design der AirPods Pro orientieren und die aktuell erhältlichen AirPods ablösen sollen. In den vergangenen Monaten gab es bereits erste Leaks, die zeigten, wie diese aussehen könnten.

Erste Apple-Geräte mit Mini-LED-Technik

Last but not least soll das iPad Pro mit 12,9-Zoll-Display im Jahr 2021 als erstes Apple-Tablet mit Mini-LED-Technik ausgestattet werden. Einige Gerüchte besagen, dass diese Vorstellung bereits im ersten Quartal 2021 stattfinden könnte. Es ist also möglich, dass uns möglicherweise wieder einmal im März ein weiteres Apple-Event erwarten könnte.

Der Analyst hatte bereits zuvor gesagt, dass auch neue MacBook-Pro-Modelle im 14- und 16-Zoll-Format mit derartigen Displays im Jahr 2021 vorgestellt werden sollen. Es bleibt also spannend!

Quelle: MacRumors, 9to5Mac

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Muss man bei Euch noch nicht 5 Euro ins Phrasenschwein zahlen, wenn man den Begriff "AirTags" verwendet, so oft wie die schon angekündigt wurden?


  • Wenn ich mich recht entsinne, hat Kuo exakt diese Sachen auch schon vor einem Jahr für 2020 vorhergesagt. So kann man sich auch einen guten Track record herbeiführen - man sagt es einfach so lange, bis es passiert. Irgendwann wird's schon eintreten und dann hatte er ja "recht".

    Ich bin mir indes sicher, dass es definitiv nicht nur das 12.9" iPad Pro mit miniLED gehen wird bzw. anders: entweder beide oder gar keins. Und es kommt auch nicht im März, sondern eher Richtung Oktober.


    • Fabien Roehlinger
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Ja, das sehe ich auch so, Tim. Die iPads kommen immer traditionell im Oktober mit Markstart im November, rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. Ich glaube nicht, dass Apple das ändern wird.


      • Das ist so nicht ganz richtig. Aber Apple aktualisiert die iPad-Reihen in einem etwa 18-Monatszyklus. Da wir das iPad Pro 2020 im März bekommen haben, heißt das, dass das nächste iPad Pro erst wieder im dritten Quartal (und bei iPads ist das meist im Oktober) kommt. Es gibt einfach keinen Grund, wieso Apple das jetzt plötzlich ändern sollte.


  • Für mich noch interessant das Smart Case von Apple, da ich nun doch wieder das 12 Mini habe. Bin gespannt wann Apple hier etwas bringt


    • Hatte das Mini nur kurz, super gerät für Sport u Arbeit aber bin schnell zum 12 pro Max zurück wegen dem Alltag.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!