NextPit

Defekter Datenschutz: Apple sammelt zwangsweise Eure persönlichen Daten

NextPit hide my email browser
© NextPit

Letzte Woche erst wurde Apple vorgeworfen, die Daten der Nutzer:innen zu sammeln, obwohl die Analyseeinstellungen auf den iPhones deaktiviert waren. Jetzt ist Cupertino erneut in der Kritik, nachdem dieselben Forscher aufgedeckt haben, dass auch personalisierte Identifikationsdaten an Apple gesendet werden können. Diese Daten könnten auch sensiblere Informationen wie Euren Namen, Geburtstag und Eure E-Mail-Adresse enthalten, die mit Eurem iCloud-Konto verknüpft sind.

Die deutsch/kanadische Forschergruppe Mysk hat die Analysecodes genauer untersucht, die Apple auch dann sammelt, wenn Ihr Euch gegen die Weitergabe der Daten entscheidet. Ihnen zufolge ist eine bestimmte "dsld" – auch als DSID (Directory Services Identifier) bezeichnet – mit Eurem iCloud-Konto verknüpft. Überraschenderweise hat der Software-Entwickler Tommy Mysk entdeckt, dass diese DSID identifizierbar ist und mit allen Daten in Eurer iCloud, wie beispielsweise dem vollständigen Namen, Eure E-Mail-Adresse und Eurem Geburtstag verknüpft ist.

Der Bericht des Software-Herstellers stellt die Datenschutzrichtlinien von Apple in Frage, die den Nutzer:innen zu Beginn präsentiert werden. In der Richtlinie zu der Geräteanalyse und dem Datenschutz heißt es: "Keine der gesammelten Informationen identifiziert Euch persönlich", wie es im ersten Absatz heißt.

Noch wichtiger: Das Team bestätigt, dass die früheren Berichte über Analysedaten im App Store, die von Apple gesammelt wurden, ebenfalls DSIDs enthalten. Das bedeutet, dass nicht nur das Verhalten und die Aktivitäten der Nutzer:innen an Apples Server gesendet wurden, sondern dass sie auch in der Lage waren, jeden Bericht zu personalisieren. Diese Praxis ist nicht nur im App Store, sondern auch bei anderen offiziellen Anwendungen von Apple üblich.

Analysedaten aus der Directory Services Identifier
Mysk entdeckt geschützte Privatinformationen in der "Directory Services Identifier". / © Mysk

Die jüngsten Erkenntnisse haben Apple in den Mittelpunkt einer Kontroverse gerückt. Denn das Unternehmen aus Cupertino ist dafür bekannt, dass es die Privatsphäre seiner Nutzer:innen besonders gut schützt. Gut möglich, dass Apple nach der Einführung von Werbung in iOS 16 und iPadOS 16 einige seiner Tracking-Richtlinien geändert hat.

Glaubt Ihr, dass Apple damit seine Datenschutzvereinbarung bricht? Lasst uns Eure Meinung wissen. Wir sind ganz Ohr und beteiligen uns gern an Eurer Diskussion.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Empfohlene Artikel

Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren

Neueste Artikel

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wohlgeboren vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Die abschließende Frage ist richtig gestellt: „Glaubt ihr dass Apple seine Datenschutzverordnung bricht?“

    Da ich kein Jurist bin, kann ich diese Frage aber nicht beantworten und das trifft auf (sicher fast) alle Leser zu - sonst hätten wir hier seitenlange Erklärungen aus dem Rechtlichen Bereich.

    Es sei denn, Ihr wollt wissen, ob wir den Analysten glauben, die das glauben.

    (übrigens merkt man dieser Platform hier immer noch an, dass sie früher mal AndroidPit hieß)


    • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

      (übrigens merkt man dieser Platform hier immer noch an, dass sie früher mal AndroidPit hieß)

      Was soll uns dieser Satz sagen?

      Dass Kritik an Apple unerwünscht ist, auch wenn sie berechtigt ist?


      • Wohlgeboren vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Damit meine ich, dass hier selten Artikel veröffentlicht werden, die Gründe liefern, ein iPhone zu kaufen.
        Da ich aber seit >10 Jahren immer wieder die Vor- und Nachteile abschätze, und trotz Wechselversuch beim iPhone blieb, finde ich die „Berichterstatung“ hier sehr einseitig.

        Es kommt vor, dass in einer Überschrift suggeriert wird, etwas Nachteiliges über Apple zu schreiben, obwohl im Text dann eindeutige Vorteile des iPhones erwähnt werden.

        Schon klar - die meisten Leser dieser Seite haben ein Android-Handy und das ist ja auch vollkommen ok!
        Nur merkt man, dass die Autoren denen gefallen wollen und einseitig schreiben.

        Darum ging mein Zaun mit dem Winkpfahl an die Autoren und nicht an Nutzer wie dich, die unsympathische iPhone-Nutzer kennen (anders kann ich mir deinen Nutzernamen nicht erklären;)


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Wohlgeboren

        Da ich Punkte brauche, schreibe ich hier weiter. 😂 Der Rest steht ja in einem anderen Kommentar weiter unten. 😉


        Unsympathische IPhone-Nutzer kenne ich tatsächlich. Nicht nur aus Foren, sondern auch im richtigen Leben.

        Allerdings kenn ich die auch bei den Androiden. Ist eine systemübergreifende "Krankheit". 😁


    • Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

      "(übrigens merkt man dieser Platform hier immer noch an, dass sie früher mal AndroidPit hieß)"

      Das ist leider nur allzu wahr.


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Wenn Du wenigstens eine Begründung geliefert hättest.... Aber so ist Dein Kommentar nur für die Tonne.


      • Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Die richtigen Leute wissen schon, was ich meine. Und dir brauch ich es nicht erklären.


      • Wohlgeboren vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @ antioppler
        Konntest du nicht wenigstens schreiben:

        „Für die Tanne!“?

        Jeder wüsste was du meinst aber es käme lustiger/sympathischer rüber.

        Nichts für ungut.
        Lass dich nicht so schnell reizen.

        Gute Weihnachtszeit und viel Freude, Erfolg und Spaß mit deinem Android-Smartphone.
        Vielleicht gibt es dieses Weihnachten ein neues?!
        Lg


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Tenten

        Hmm. Die richtigen Leute? 🤔 Dann gibt es hier auch die falschen Leute? 🙄 Wer die wohl sind? 🤔

        Allerdings hast Du nicht bedacht, dass es hier auch neue Leute gibt, geben kann, die nicht wissen was Du meinst, deshalb wäre eine Erklärung sehr hilfreich gewesen.

        Man kann die Aussage von Wohlgeboren schließlich auch auf die Kommentare beziehen, die Apple betreffen. Und "die richtigen Leute" 😉 wissen ja, wie empfindlich so manche Appler sind. 😀


      • Tenten vor 1 Woche Link zum Kommentar

        "Jeder wüsste was du meinst aber es käme lustiger/sympathischer rüber."

        Auch das ist leider nur allzu wahr. Inzwischen tummeln sich hier fast nur noch Leute, die, sobald jemand sich positiv zu Apple oder negativ zu Android äußert, anfangen zu beleidigen oder den anderen herabzusetzen. Argumentiert wird auf Basis uralter Klischees (isheep und dgl.) und persönlicher Abneigung. Vernünftiger Austausch ist kaum möglich, zumal fast alle, die fachlich noch was beitragen konnten, sich inzwischen verabschiedet haben. Von einigen weiß ich, dass es genau an diesen Pöbeleien und diesem aggressiven Auftreten einiger hier liegt, dass sie ihre Accounts aufgegeben haben. Vor einigen Jahren gab es hier noch einige gute und vor allem große Community mit der man auf Augenhöhe diskutieren konnte, diese Zeiten sind lange vorbei.


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Wohlgeboren

        Da ich nicht so der Weihnachtsmensch bin, bin ich auf die Idee mit der Tanne gar nicht gekommen. Wäre aber tatsächlich lustiger geworden. 😄

        "Damit meine ich, dass hier selten Artikel veröffentlicht werden, die Gründe liefern, ein iPhone zu kaufen."

        Da gibt es aber eine ganz einfache Begründung: Von Apple gibt es nur das iPhone, daher nur die seltenen Artikel, wogegen es ja ganz viele Hersteller mit Android gibt, daher gibt es auch viel mehr Artikel. 😉

        Obwohl es hier auch Leute gibt, weiß aber nicht, ob es die richtigen oder falschen Leute sind, die behaupten, dass es hier zu viele Artikel über Apple gibt. 😉

        Allerdings wurde auch schon gemeckert, dass es hier zu viele Androiden gibt, wobei auch nicht erklärt wurde, ob die Redaktion, Foristen oder sogar beides gemeint war.

        Von daher finde ich es super, dass Du erklärt hast, was Du mit der Aussage bezwecken wolltest. 👍

        Ein neues Handy gibt es dann doch nicht, da bei dem von mir in's Auge gefassten Galaxy A53 5G die Ein- und Austaste für meine großen Hände zu tief plaziert hat. 😭


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        @Tenten

        "Vor einigen Jahren gab es hier noch einige gute und vor allem große Community mit der man auf Augenhöhe diskutieren konnte, diese Zeiten sind lange vorbei."

        Stimmt. Da gab es z. B. Foristen wie Stan Lee noch nicht.

        "Von einigen weiß ich, dass es genau an diesen Pöbeleien und diesem aggressiven Auftreten einiger hier liegt, dass sie ihre Accounts aufgegeben haben."

        Ich stöbere gerne und auch häufig in den alten Kommentaren. Habe allerdings noch in keinem dieser Kommentare so etwas gelesen, was Du behauptest. Hast Du übrigens auch schon von mir behauptet. Die Beweise dafür bist Du allerdings schuldig geblieben.

        Jetzt hast Du die Möglichkeit, Mal die Kommentare zu verlinken, wo das steht, was Du hier behauptest.


    • Rennschnecke vor 1 Woche Link zum Kommentar

      (übrigens merkt man dieser Platform hier immer noch an, dass sie früher mal AndroidPit hieß).
      Weniger der Plattform, als so manchen Usern hier. Jedenfalls scheint es mir so. ;-))


      • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

        "(übrigens merkt man dieser Platform hier immer noch an, dass sie früher mal AndroidPit hieß).
        Weniger der Plattform, als so manchen Usern hier. Jedenfalls scheint es mir so. ;-))"

        Ich kann das nicht gewesen sein. 🤓

        Der Name wurde im Jahr 2019 von AndroidPIT zu NextPit geändert, ich bin aber erst seit 24.03.2020 Mitglied. Habe aber vorher schon vor gut 10 Jahren sehr oft als Leser vorbeigeschaut.


  • Rennschnecke vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Apple liest meine mail-Adresse aus und mein Geburtsdatum? Sorry, aber muss ich beides nicht sowieso angeben, wenn ich mir eine Apple-ID erstellen möchte? Pardauz, da ist die Welt jetzt aber schon schwer am Untergehen.
    Vor allem im Vergleich zu WhatsApp, die alle MEINE Fotos, Mailadressen, Wohnadressen, Telefonnummern etcpp auf den Geräten ANDERER Leute ohne mein Einverständnis einfach abgreifen und vermutlich finanziell für sich verwerten.


    • René H. vor 1 Woche Link zum Kommentar

      WA kann man aber einschränken. Zugriff auf Telefon, Medien, Kamera und Standort entziehen. Kontakte, mit denen man nicht per WA chattet, in ein sicheres Telefonbuch verschieben (z.B. "Schlichte Kontakte"), und darin die Kontakte im sicheren Pfad ablegen (dann werden sie von anderen Apps nicht gefunden).


      • Rennschnecke vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Sorry, aber ich beschrieb ja unmissverständlich ein ganz anderes Problem: Meine Daten werden von WA auf allen fremden Telefonen ausgelesen, auf denen ich in den Kontakten gespeichert bin....und das kann ich selber nicht verhindern, auch wenn ich WA auf meinen Geräten gar nicht installiert habe.


  • Antiappler vor 1 Woche Link zum Kommentar

    "Denn das Unternehmen aus Cupertino ist dafür bekannt, dass es die Privatsphäre seiner Nutzer:innen besonders gut schützt."

    Eigentlich müsste der Satz anders lauten: Das Unternehmen aus Cupertino behauptet, dass es die Privatsphäre seiner Nutzer:innen besonders gut schützt.

    Und wenn man den Forschern glauben kann, ist das doch nicht der Fall.

    Na ja, was soll's. In wenigen Tagen ist die Geschichte wieder vergessen und die Appler behaupten weiter wie toll der Laden ist und wie schlecht es bei den Androiden zugeht. 😂


  • René H. vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Solange Apple die Daten nicht nutzt ist doch alles gut. Microsoft und Google können Daten/Dateien in ihren Clouds auch analysieren und zu Werbezwecken nutzen. Ob sie das wirklich tun, hat noch keiner entdeckt. Wahrscheinlich werden sie die Dateien eher nicht analysieren.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!