Gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen: So geht's mit und ohne Backup

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten wiederherstellen: So geht's mit und ohne Backup

Ihr habt bei WhatsApp aus Versehen eine oder mehrere Nachrichten gelöscht? Dann sind die Messages natürlich nicht verloren. Nachfolgend verrät NextPit Euch Mittel und Wege, wie Ihr gelöschte WhatsApp-Chats wiederherstellen könnt. Dabei gibt es eine Variante mit und eine ohne vorhandenes Backup.

War der Finger mal wieder zu schnell und Ihr habt aus Versehen eine wichtige Nachricht bei WhatsApp gelöscht? Dann solltet Ihr nicht gleich den Kopf verlieren, denn normalerweise lassen sich gelöschte Chats noch retten. Denn WhatsApp fertigt sowohl unter iOS als auch unter Android regelmäßig Cloud-Backups an.

Diese könnt Ihr in etwa zehn Minuten wieder auf Euer Handy laden. Habt Ihr die automatischen Backups in die Cloud deaktiviert, gibt es auch zwei Möglichkeiten ohne Backup. Da die erste Variante die einfachste ist, starten wir damit direkt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. WhatsApp-Nachrichten ohne Backup wiederherstellen
    1. Methode 1: Chat-Partner nach einer Weiterleitung fragen
    2. Methode 2: Einzelne Chatverläufe von einem alten Handy exportieren
    3. Methode 3: Gelöschte WhatsApp-Chats per Dateimanager wiederherstellen
  2. Gelöschte WhatsApp-Nachrichten über ein Backup wiederherstellen

WhatsApp-Nachrichten ohne Backup wiederherstellen

Methode 1: Chat-Partner nach einer Weiterleitung fragen

Die erste Methode ist zwar recht naheliegend, fällt einem aber in aller Panik vielleicht nicht ein. Bei WhatsApp müsst Ihr nämlich explizit auswählen, dass geschrieben Nachrichten auch beim Chat-Partner gelöscht werden. Darüber hinaus funktioniert das nur für einen kurzen Zeitraum nach dem Abschicken der Nachricht.

Somit stehen die Chancen gut, dass Euer Chat-Partner die Nachrichten noch hat. Fragt also einfach, ob dieser Euch die Chats weiterleiten kann. Dafür muss dieser die Nachrichten per Gedrückthalten auswählen und anschließend den Weiterleiten-Knopf drücken. Der Vorteil im Vergleich zum Teilen-Knopf ist dabei, dass Fotos und Videos nicht erneut verschickt werden müssen.

WhatsApp geloeschte nachrichten

Das Weiterleiten-Symbol seht Ihr bei markierten Nachrichten oben rechts. / © NextPit

Habt Ihr peinliche Nachrichten gelöscht oder ist der Chat-Partner zu einer WhatsApp-Alternative gewechselt, ist das auch nicht weiter schlimm. Denn dann findet Ihr die Nachricht vielleicht noch im lokalen Backup, das auf Eurem Handyspeicher liegt.

Methode 2: Einzelne Chats auf einem älteren Handy exportieren

Müsst Ihr die Chats nicht unbedingt in Eurer aktuellen WhatsApp-Instanz haben? Dann lassen sich einzelne Chatverläufe auch über die Export-Funktion von einem alten Handy löschen. Dafür müsst Ihr WhatsApp allerdings einmal wieder auf dem alten Handy einrichten und dabei am besten nicht das neuste Backup herunterladen.

Anschließend befolgt Ihr folgende Schritte:

  1. Steuert die WhatsApp-Einstellungen auf Eurem alten Handy an
  2. Geht nun auf "Chats" 
  3. Geht auf "Chat-Verlauf"
  4. Steuert "Chat exportieren" an
  5. Wählt einen Chat aus
  6. Nun wird der gesamte Chat-Verlauf in einer TXT-Datei ausgegeben
  7. Diese könnt Ihr am PC oder auf dem Handy durschauen

Habt Ihr ohnehin ein altes Handy, auf dem die Chatverläufe noch vorhanden sind? Dann könnt Ihr das dortige Chat-Backup auch gleich auf das neue Handy ziehen, wenn Ihr noch nicht viele neue Nachrichten getippt habt.

Methode 3: Gelöschte WhatsApp-Chats per Dateimanager wiederherstellen

Habt Ihr Eure WhatsApp-Daten nicht in der Cloud gespeichert? Dann könnt Ihr die Gespräche auch manuell wiederherstellen. Hierfür müssen die Chats aber so alt sein, dass sie auch auf einem älteren Handy liegen. Dafür braucht Ihr einen Dateimanager – falls auf Eurem Smartphone nicht vorhanden, guckt doch in unsere Liste der besten Dateimanager. Und dann geht's so:

  • Steuert den Ordner "WhatsApp/Databases" auf Eurem alten Handy an
  • Kopiert die Datei "msgstore.db.crypt12"
  • Übertragt die Datei per USB oder per Bluetooth auf das neue Handy
  • Löscht WhatsApp nun auf dem neuen Handy
  • Erstellt dann einen Ordner namens "WhatsApp/Databases"
  • Fügt die Datei "msgstore.db.crypt12" in diesen Ordner ein
  • Installiert WhatsApp erneut und startet die App
  • Überprüft die Rufnummer
  • Wartet, bis die Überprüfung abgeschlossen ist
  • Drückt auf "Wiederherstellen"

Achtung: Bei dieser Methoden lauft Ihr Gefahr, dass die neuen Chat-Verläufe, die nach dem Wechsel auf das neue Handy entstanden sind, verloren gehen. Hier müsst Ihr also überlegen, welche Chats Euch wichtiger sind.

Beachtet dabei, dass der Ordner manchmal nicht auf dem Computer angezeigt wird. Prüft also mit einem Dateimanager, ob der Ordner auf dem Smartphone sichtbar ist. Wenn Ihr ihn seht, übertragt die Datei mit dem Dateimanager oder nutzt die ADB mit dem Befehl "./adb pull /sdcard/whatsapp/database".

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten über ein Backup wiederherstellen

Dieser Tipp sollte standardmäßig auf allen WhatsApp-Installationen funktionieren. Denn standardmäßig sichert der Messenger Eure Chat-Protokolle in der jeweiligen Cloud Eures Smartphone-Ökosystems. Unter Android also auf dem Google Drive und unter Apple iOS in der iCloud. Üblicherweise geschieht das Backupen jede Nacht.

WhatsApp Backup

Das Backup-Feature könnt Ihr in den Einstellungen Eures Handys aktivieren. / © NextPit

Habt Ihr also aus Versehen Nachrichten gelöscht, die Ihr wieder sehen wollt, solltet Ihr das bis zum Morgengrauen tun. Denn sonst überschreibt Euer Smartphone das vorhandene Backup einfach wieder. Um das letzte WhatsApp-Backup auf Euer Handy zu ziehen, müsst Ihr die App zunächst deinstallieren.

Nun installiert Ihr WhatsApp wieder und ruft bei der Einrichtung das Backup ab. Genau funktioniert das wie folgt:

  1. WhatsApp installieren (WhatsApp für iOS / WhatsApp für Android)
  2. Rufnummer eingeben und auf die Überprüfung warten
  3. Letztes Chat-Backup wiederherstellen

Eure Chat-Verläufe werden dabei recht fix heruntergeladen. Zusätzlich lädt Euer Smartphone auch die gesicherten Medien herunter. Das dauert in der Regel ein wenig und funktioniert nur im WLAN-Netzwerk. Habt Ihr dabei Probleme? Dann steuert doch einmal unseren Sonderartikel zu Problemen mit WhatsApp an oder schaut in das offizielle WhatsApp-FAQ!

Zusammenfassend stehen die Chancen also ganz gut, dass Ihr gelöschte WhatsApp-Chats wiederherstellen könnt. Musstet Ihr die Notbremse mit der Neuinstallation schon einmal ziehen oder habt Ihr bisher immer nette Chat-Partner gehabt, die Euch Nachrichten weitergeleitet haben?

Neueste Artikel

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hej vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    War das eine bezahlte Werbung für einen schlechten Messenger namens WhatsApp???!!! Wer braucht das heutzutage???
    Lieber etwas über Threema, Signal, Telegram usw.


    •   28
      Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Wer hat Threema oder Signal?? Kann man das essen?? 🙄

      Gelöschter Account


      •   17
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ja Signal ist ne Zahnpasta. 😂🙈

        Gelöschter Account


    • Eine bezahlte Werbung ist es nicht. Wir berichten ja auch über die anderen Messenger, allerdings genießt WhatsApp eben immer noch eine starke Verbreitung und Relevanz. Daher werden wir die Berichterstattung nicht einstellen – ob wir WhatsApp nun gut finden oder nicht.

      Gelöschter Account


  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Gibt's auch mal Tipps für Threema, Signal und Co.?


    • Kann mich C.F. nur anschließen!

      Zuerst die Panikmache auf den 15. Mai hin (dies auch zurecht) und nun gibt's wieder "PRO-WhatsApp-Artikel" am laufenden Bande.

      Würde mich persönlich über einen fetten "THREEMA-Artikel" freuen. 😘


      • C. F.
        • Blogger
        vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Ich auch...


      •   17
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Tipps gibts immer nur für den besten 👍

        Gelöschter Account


      • @ JK Jones

        Wenn du denkst du denkst, dann denkst du nur du denkst .... 😱

        Hier bildet nicht die Meinung der Masse (Quantität) das exakte Bild einer guten Sache (Qualität) ab. 👀

        Siehe Vergleiche von "VHS (Masse) zu Super 2000 (Klasse)" oder ähnliche. Hier hat sich das schlechtere System durchgesetzt.

        Tim


      • Neee! Wirklich gute Software braucht keine Tipps. Die ist selbsterklärend.

        Tim


      • @babb
        Man sollte bei dem Vergleich aber auch erwähnen ,das Super 2000 zu teuer , inkompatibel und unzuverlässig war.


      •   28
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Babb, sehr gutes Beispiel. VHS hat sich gegen Video 2000 durchgesetzt obwohl es das schlechtere System war. Und wie VHS am Markt war hat es auch keinen Sinn mehr gehabt etwas über Video 2000 zu bringen, da es keiner mehr genutzt hat. So ist es auch bei Threema oder Signal. Was bringt es Beiträge zu bringen für einen sehr geringen Anteil an Nutzern wenn doch der Großteil trotzdem WhatsApp nutzt?

        BabbGelöschter Account


      •   28
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Aries, das stimmt so nicht. Nimm mal Photoshop her. Die wohl beste Software für Bildverarbeitung, aber selbsterklärend ist die ganz und gar nicht. Dazu braucht es sogar eigene Schulungen um Photoshop wirklich umfangreich in seiner Leistung nutzen zu können.


      • Nein, Aries hat recht. Es kommt ja auch immer auf den angepeilten Nutzer an bei Software. Photoshop ist nicht für Laien gedacht, die mal eben schnell ein Foto drehen wollen. Profis wissen aber selbst, was sie mit einzelnen Funktionen anstellen können. WhatsApp ist für jedermann gedacht, sollte sich also auch ohne Tipps für jeden erschließen.

        Tim


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Yoda
        Wenn man nur Artikel bringen sollte, die die Maße ansprechen, dann solle es auch nur noch Artikel zu Apple, Xiaomi und Samsung geben. Alle anderen werden anteilig nur von wenigen genutzt.


      •   28
        Gelöschter Account vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Tenten, falsch!! Es gibt auch Leute die nicht mal wissen wie man einen einschaltet oder das man mit WhatsApp auch Musik Dateien versenden kann. Die scheinbar einfachsten Dinge wissen trotzdem nicht alle auf Anhieb. Ebenso ist Fotoshop zumindest in den Basic Funktionen auch für Einsteiger gut nutzbar, aber es geht eben rauf bis zum absoluten Profi.


    • Danke für Euer Feedback! :) Wir hatten ja vor einer Woche erst die besten Tipps & Tricks zu Telegram, und auch über WhatsApp-Alternativen haben wir kürzlich erst geschrieben. Threema, Signal & Co. haben wir auch auf dem Zettel :)

      Abgesehen davon hat unsere Berichterstattung ja nichts mit Panikmache zu tun – und auch nichts mit "Pro WhatsApp". Unser Ziel ist es, über die Probleme zu informieren und über Lösungen. Und nachdem WhatsApp trotz aller Datenschutzpannen und Probleme ein vorerst extrem verbreiteter Messenger bleibt, wird dieser auch in unserer Coverage weiter eine Rolle spielen.

      Wenn es nach mir persönlich ginge, wär's auch ein anderer Messenger als WhatsApp, ich bin privat davon zu 80% weg :)

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!