iPhone SE: Fans des Einsteiger-iPhones müssen wohl länger auf Update warten

iPhone SE: Fans des Einsteiger-iPhones müssen wohl länger auf Update warten

Während einige Gerüchte ein weiteres Update des iPhone SE für Anfang 2021 vorhergesagt hatten, sorgt Apple-Analyst Ming-Chi Kuo nun für Ernüchterung.

Fans des Einsteiger-iPhones müssen angeblich länger warten. Geht es nach dem in der Regel gut informierten Apple-Analysten, wird ein Update des iPhone SE frühestens in der zweiten Jahreshälfte 2021 erscheinen. In der Vergangenheit war auch die Rede von einer gewachsenen Plus-Variante auf Basis des im vergangenen Frühjahr vorgestellten Modells.

iPhose SE: Nächstes Update laut Kuo frühestens Ende 2021

Kuo hatte hier aber bereits vor einigen Monaten davon berichtet, das sich Apples Zeitplan angeblich geändert habe. Ging er ursprünglich von einer Vorstellung eines iPhone SE Plus mit 5,5-Zoll-Display in der ersten Jahreshälfte 2021 aus, korrigierte er schon damals seine Vorhersage.

Des Weiteren gab es bereits Gerüchte zu einem Update des regulären iPhone SE – auch wenn dies im Hinblick auf die Geschichte des kleinen günstigen Apple-Smartphones überraschend wäre. Zur Erinnerung: Das erste iPhone SE wurde im März 2016 vorgestellt, die aktuelle Generation folgte im April 2020.

iPhone 13 im Zeitplan

Nachdem Ming-Chi Kuo sich bereits zu den Verbesserungen der Kameras im iPhone 13 geäußert hatte, merkte er im Rahmen des Berichts zum iPhone SE auch an, dass das nächste iPhone-Flaggschiff wie erwartet im zweiten Halbjahr 2021 erscheinen werde. Die nächste iPhone-Generation soll wieder aus vier Modellen in den bekannten Dimensionen bestehen. Die Vorstellung wird aktuell wieder für September erwartet – eine weitere Corona-bedingte Verspätung sieht man derzeit also nicht.

Mit der Einführung des neuen iPhone 12 mini dringt Apple noch weiter in den Markt der kompakten Smartphones vor und könnte mit dem ebenfalls 2020 vorgestellten – jedoch deutlich günstigeren – SE konkurrieren. Der 5,4-Zoll-Bildschirm basiert allerdings auf der OLED Super Retina XDR-Technologie mit 460 ppi, und der Bildschirm mit seinen eher dünnen Rändern behält immer noch eine sehr große Notch zur Aufnahme von Face ID. Das iPhone SE kommt hingegen ohne Face ID und lässt sich per Home Button entsperren, was bei vielen iPhone-Fans Anfang des Jahrs für Begeisterung gesorgt hatte.

Noch mehr Apple-Themen auf NextPit:

Via: 9to5Mac Quelle: AppleInsider

Neueste Artikel bei NextPit

Empfohlene Artikel bei NextPit

Top-Kommentare der Community

  • Maximilian HE vor 1 Woche

    Wieso sollten sie auch jetzt schon ein Phone Updaten welches sie vor kurzem erst Released haben.

    Ich dachte hier zuerst an Software Updates als ich die Überschrift las.

  • Tim vor 1 Woche

    Die Überschrift kann man zumindest auch etwas anders deuten.. ^^

    Ich persönlich rechne gar nicht mehr mit einem "SE Plus". Wenn Apple das wollen würde, hätten sie es denke ich direkt zusammen mit den SE (2020) gebracht.
    Und dass die SE-Reihe selbst nicht jährlich ein Update bekommt, ist ja jetzt echt nichts neues.

  • Tim vor 1 Woche

    @detakula
    Unsinn. Wie auch beim SE (2020) gilt:
    Nicht jeder feiert das gleiche, bezelless Design. Dieses "das ist nicht mehr zeitgemäß", vor allem bezogen auf die Optik, sollte endlich mal verschwinden.

    @Maximilian HE
    Genau das dachte ich auch ^^

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!