Topthemen

Mit iOS 17.2 Beta könnt Ihr den nervigen iPhone-Ton ändern

nextpit Apple iPhone 15 Display Test Review
© nextpit

In anderen Sprachen lesen:

Apple verteilt aktuell sein neuestes Update auf iOS 17.2 in Form der vierten Beta-Version an Tester und Entwickler. Auch wenn die Firmware im Vergleich zu früheren Versionen nur ein kleines Update ist, erlaubt sie doch den Standard-Sound und die Haptik von iOS zu ändern, die seit der Geburt des iPhones gleich geblieben sind. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr sie wechseln könnt.

Wo könnt Ihr den Standard-Sound in iOS 17.2 finden und ändern?

Die Funktion zum Anpassen des Standardsounds gibt es schon lange unter iOS, aber sie war nur auf eingehende Klingeltöne und Benachrichtigungen für Texte, Kalender und E-Mails beschränkt. Interessanterweise ist der Benachrichtigungston von Apps und anderen Diensten unverändert geblieben. Das wird sich in iOS 17.2 Beta 4 ändern, wo Apple Optionen hinzugefügt hat, um sowohl den Standardton als auch die Haptik zu ändern.

Nutzer:innen, die die vierte Beta von iOS 17.2 installiert haben, können in den Einstellungen für Sounds und Haptik unter dem Punkt "Standard-Sounds" einen anderen Sound auswählen. Wenn Ihr den Abschnitt genauer unter die Lupe nehmt, könnt Ihr einen neuen Ton mit denselben Optionen auswählen, wenn Ihr einen Textton ändert.

iOS 17.2 Beta 4 Update-Intros-Anpassung für Standardsound
Das iOS 17.2 Beta 4 Update fügt Optionen hinzu, um den Standard-Benachrichtigungston und die Haptik zu ändern. / © Twitter/u/iSoftwareUpdates edit by nextpit

Es gibt auch eine Einstellung, mit der Ihr die Standard-Haptik, beziehungsweise den Vibrationstyp ändern könnt. Sie befindet sich auf der Registerkarte "Standardbenachrichtigungen für Töne".

Gegenwärtig gibt es keine Garantie dafür, dass diese Funktionen in der endgültigen Version von iOS 17.2 oder in iPadOS 17.2 für iPad-Tablets enthalten sein werden. Da es sich aber um die am meisten gewünschten Änderungen in iOS handelt, stehen die Chancen gut, dass sie in der endgültigen Version, die voraussichtlich irgendwann im Dezember erscheinen wird, enthalten sein werden.

Weitere bestätigte Funktionen in iOS 17.2 Beta

Neben der Änderung des Standard-Benachrichtigungstons und der Haptik gibt es in der neuesten Beta-Version auch einen neuen Hinweis auf nicht unterstützte USB-C-Kabel bei der Aufnahme von ProRes-Videos über einen externen Speicher. Bisher wurde die Warnmeldung nur angezeigt, wenn Speichergeräte bei der ProRes-Aufnahme die Mindestanforderungen an die Hardware nicht erfüllen, nicht aber bei Kabeln.

Insgesamt bringt iOS 17.2 zahlreiche neue Funktionen mit sich, wie z.B. die Journal App, neue Sperrbildschirm-Widgets, die Übersetzung des Action Buttons für das Apple iPhone 15 Pro (Test) und die Verifizierung der Kontaktschlüssel in iMessage.

Läuft bei Euch die Developer Beta von iOS 17? Welche anderen Funktionen habt Ihr in dem neuen Update entdeckt? Teilt uns Eure Erkenntnisse in den Kommentaren mit. Alternativ findest Ihr hier unsere Anleitung, wie Ihr Euch für die Developer Beta von iOS 17 anmeldet und installiert.

nextpit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Zu den Kommentaren (2)
Jade Bryan

Jade Bryan
Junior Editor

Bereits seit 2010 schreibe ich über die Mobilbranche und arbeitete hier für diverse bekannte Blogs und Webseiten, bevor ich schließlich meine eigene Webseite startete. Nach einem Ausflug in die Videoproduktion und Video-Tests von Smartphones bin ich heute zwiegespalten zwischen der Android- und Apple-Welt und interessiere mich für Wearables und Smart-Home-Technik. Das sind auch meine großen Themen, die ich seit 2022 für nextpit covere.

Zeige alle Artikel
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
2 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • route 9 15
    route 9 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Dass "der iPhone-Ton" laut Überschrift nun generell nervig sein soll, verstehe ich nicht bzw liegt das eher in der persönlichen Wahrnehmung.

    Aber was ändert sich da nun genau? Bin gerade etwas verwirrt.

    Grundsätzlich stellt Apple im iPhone ein paar Hände voll Systemtöne zur Auswahl bereit. Will man diese Liste erweitern, muss man entweder im Appstore Töne zukaufen (denke das geht, habe ich aber noch nie gemacht und werde das auch in Hinkunft nicht) oder man erstellt sich selber welche und integriert diese manuell, was aber zur Zeit nur mehr über einen Workaround unter Verwendung von iTunes möglich ist und somit zwingend einen Windows-PC voraussetzt.

    Bei den 3rd-party-Apps muss man unterscheiden, ob diese eigene Töne mitbringen oder nicht.
    Sind eigene Töne integriert (zB Whatsapp, Google Kalender) dann werden ausschließlich diese erklingen. Stellen solche Apps mehrere Töne zur Auswahl (zB CalenGoo), so kann man sich nur in der dortigen Liste bedienen.
    Sind in einer App keine eigenen Töne integriert, so sind ausschließlich die im iPhone unter Töne und Haptik festgelegten hörbar, also nur die "Apple-Töne".

    Was lässt sich da im Update nun für wen oder was erweitern? Für mich liest sich das so, als ob man dann gerade den "nervigen iPhone-Ton" auch bei jenen Apps verwenden kann, die bisher eigene Töne mitgebracht hatten. Das würde aber den Header inhaltlich ad absurdum führen.


  • Gianluca Di Maggio 57
    Gianluca Di Maggio vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Seit ich ein Samsung-Handy habe merke ich wie viel Apple von denen übernimmt. Selbst das hier gibt es bei Samsung bereits. Gut, da sind es Themes für die Systemtöne, hat aber den selben Zweck, nämlich ein paar der Töne zu ändern, Touchtöne, Aufladetöne, Tastaturtöne (wenn man da nicht eh was anderes benutzt als Samsungs Tastatur). Gut, ich will es Apple nicht absprechen endlich mal wirklich was an iOS zu machen, nur merkt man einfach wie viel da noch immer fehlt, gerade wenn sich eines der größten iOS-Updates der letzten Jahre liest wie die Feature-Liste der aktuellen Samsung-Geräte.

VG Wort Zählerpixel