Topthemen

Motorola Razr: Neues Video zeigt Falt-Smartphone mit Nostalgie-Faktor

motorola razr v3 moto z
© Motorola Mobility

In anderen Sprachen lesen:

Seit mehreren Monaten gibt es Gerüchte über ein Falt-Smartphone von Motorola im Stil früherer Razr Phones. Zuletzt tauchten zahlreiche Render-Bildern des Geräts auf. Jetzt gibt es das ungewöhnliche Smartphone in einem Video zu sehen.

Das Video zeigt erneut ein ungewöhnliches Design für ein faltbares Smartphone, das völlig anders als das ist, was Samsung mit dem Galaxy Fold oder Huawei mit dem Mate X gezeigt haben. Denn wie der voraussichtliche Name bereits andeutet, will Motorola hier auf den Nostalgik-Faktor und damit ein Design im Stil des Razr-Phones setzen.

Entsprechend wird das Smartphone nicht auf die doppelte Größe und damit Tablet-Format ausgeklappt, sondern lässt sich vielmehr auf die halbe Größe zusammenfalten. Auch zeigt sich in dem Video das externe Display, das sich zum Beispiel nutzen lässt, wenn man mit der Kamera auf der Rückseite ein Selfie schießen will. Eine Frontkamera scheint das Telefon trotz Notch nicht zu besitzen. Hier ist nur die Hörmuschel erkennbar.

Ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist hier nicht erkennen, was die Vermutung stärkt, das Motorola ihn in das Display integrieren wird. Ein kurzer Blick in das Scharnier zeigt, dass es aus zwei Zahnradrollen besteht. Angesichts der Probleme, die Samsung beim Galaxy Fold hatte, stellt sich hier natürlich ebenfalls die Frage, wie leicht an diesem Punkt Dreck bis zum Innenleben vordringen kann.

Infos zur Ausstattung des Motorola Razr sind bislang rar gesät. Zuletzt hieß es, dass der Display im aufgefalteten Zustand 6,2 Zoll groß ist und im Inneren der Snapdragon 710 mit 4 GByte RAM zum Einsatz kommt. Das bleibt aber genauso fraglich, wie der zuletzt vom Wall Street Journal kolportierte Preis von rund 1.500 US-Dollar. Angeblich soll das Smartphone exklusiv über den US-Mobilfunkanbieter Verizon angeboten - ob es auch in anderen Ländern über Netzbetreiber in den Handel kommen soll, ist noch nicht bekannt.

Was sagt Ihr zum Design des Motorola Razr? Hat der Hersteller damit eine Chance gegen Huawei, Samsung und Co?

Quelle: Weibo

Die besten Powerstations im Vergleich und Test 

  Sponsored Beste Powerstation bis 500 € Beste Powerstation bis 1.000 € Beste Powerstation bis 1.500 € Beste Powerstation ab 1.500 €
Produkt
Abbildung Oukitel P5000 Product Image Bluetti EB3A Product Image Ecoflow River 2 Pro Product Image Ecoflow Delta 2 Product Image Jackery Explorer 2000 Plus Product Image
Testbericht
Test: Oukitel P5000
Test: Bluetti EB3A
Test: Ecoflow River 2 Pro
Test: Ecoflow Delta 2
Test: Jackery Explorer 2000 Plus
Vorteile
  • Praktisches Rollkoffer-Design
  • Toller Bildschirm
  • Hohe Kapazität von 5,12 kWh
  • Überzeugende Effizienz
  • Bis zu 4.000 W Ausgangsleistung in der Spitze
  • Sehr kompaktes und praktisches Gehäuse
  • 600 Watt per AC und 100 Watt per USB-C
  • Wireless Charging auf der Oberseite
  • Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • schickes Farb-Display
  • praktische App
    dient auch als USV
  • LiFePO4-Batterie verbaut
  • Schnellladefunktion
  • Gut gelungene EcoFlow-App
  • X-Boost ermöglicht kurzzeitige Leistungserhöhung von 800 W auf 1.600 W
  • automatische Notstromumschaltung
  • Netzteil im Gehäuse integriert
  • Sehr viele Power-Anschlüsse
  • App ist praktischer als gedacht
  • Henkel stehen seitlich ab und schützen Display und Ports
  • Inverter arbeitet sehr effizient
  • Mit Zusatzakku erweiterbar
  • Mobiler Transport dank zweier Reifen und Ausziehgriff
  • Benutzerfreundliche Jackery-App
    Kurzzeitige
  • Leistungserhöhung auf 6.000 W
  • Hohe Effizienz von 85 %
Nachteile
  • Keine unterstützende App
  • Tragegriff macht nicht den stabilsten Eindruck
  • Sehr laut im Betrieb
  • Bluetooth-
  • Verbindung ungesichert und nicht abschaltbar
  • teilweise lauter Lüfter
  • Keine Lampenfunktion
  • Anschlüsse haben keine Abdeckung
  • Ungünstiger Tragegriff für Transport
  • Henkel stehen seitlich ab und sind im Weg
  • Teurer als Konkurrenten mit gleicher Kapazität
  • Relativ laut bei maximaler Belastung
  • Hoher Preis
Ohne PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Mit PV-Modul kaufen
Zum Angebot bei Oukitel*
Zum Angebot bei Bluetti*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Ecoflow*
Zum Angebot bei Jackery*
Zu den Kommentaren (14)
Christopher Gabbert

Christopher Gabbert
Redakteur

Christopher ist vor knapp 8 Jahren mir dem HTC Hero auf den Android-Geschmack gekommen und schreibt seit Juli 2018 für AndroidPIT. Nach dem Ausprobieren zahlreicher Android-ROMs und einigen Monaten mit dem iPhone, ist er aktuell wieder bei purem Android gelandet.

Zum Autorenprofil
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Empfohlene Artikel
Neueste Artikel
Push-Benachrichtigungen Nächster Artikel
14 Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • danny kinda 27
    danny kinda 18.05.2019 Link zum Kommentar

    Ich denke von den 3 Konzepten die man bisher kennt, dürfte das Razr das tauglichste von allen sein weil zugegebenermassen am konservativsten. Ist aber auch gut gemacht von Motorola das sie ausgerechnet dieses Modell nehmen um ein Foldable draus zu machen. Habe jedenfalls mein Razr und startac noch in bester Erinnerung! Nur der Speicher war mies :) Habe mir überlegt ob das Razr damals nicht die erste Partnerschaft von Apple im Handymarkt war aber es war das Rokr.. Ich weiss noch als SJ das Teil auf der Bühne zeigte und alle hatten irgendwie etwas anderes erwartet..

    UbIxGelöschter Accountsymbian


    • symbian 26
      symbian 18.05.2019 Link zum Kommentar

      Eigentlich war die Idee vom Konzept her gar nicht schlecht aber die Limitierung der Anzahl speicherbarer Songs aufgrund Lizenzauflagen machten das Teil für mich wieder sehr uninteressant. Da konntest du auch das normale E398 nehmen oder das W800i von S///.


  • 17
    Peer-Kristian Ott 18.05.2019 Link zum Kommentar

    Wenn ihr schon uralte Videos nehmt, dann doch bitte die echten, und nicht irgendwelche verwaschenen, wo versucht wird den echten Urheber zu verschleiern.
    Wenn man genau hinguckt kann man trotz der miesen Qualli erkennen, dass das Konzept von Waqar Khan ist. auf seinem Youtube Channel findet man dann auch eine Version in besserer Qualli

    danny kinda


  • 90
    Gelöschter Account 17.05.2019 Link zum Kommentar

    Motorola?
    Gibt es die noch?


    • Bodo P. 43
      Bodo P. 18.05.2019 Link zum Kommentar

      Na, aber klar gibt's die immer noch. Heißen nur lange nicht mehr so. Ich bin immer noch ein Fan dieser Handys, weil sie ziemlich viel für sehr wenig Geld bieten.


      • Tim 121
        Tim 18.05.2019 Link zum Kommentar

        Seit wann heißen die nicht mehr so? ^^ Motorola heißt immer noch Motorola, da hat sich nichts geändert.

        danny kinda


      • Bodo P. 43
        Bodo P. 18.05.2019 Link zum Kommentar

        Motorola ist als Name nach meiner Kenntnis 'tot' nach Übernahme der Firma durch Lenovo. Das Logo und 'Moto' sind erhalten geblieben.
        Aber die Diskussion darüber ist ziemlich sinnfrei, denke ich.


      • Tim 121
        Tim 18.05.2019 Link zum Kommentar

        @Bodo Panitzki
        Motorola gibt's als Name immer noch. Und die Geräte werden auch so vermarket. Das war nur mal kurzzeitig so, aber Lenovo hat offenbar gemerkt, dass sich "Lenovo Moto" nicht so gut verkauft. Die Geräte werden längst wieder mit dem Namen Motorola verkauft.

        UbIx


      • Bodo P. 43
        Bodo P. 18.05.2019 Link zum Kommentar

        Wieder was dazu gelernt.


  • Jörg W. 64
    Jörg W. 17.05.2019 Link zum Kommentar

    Sieht cool aus kommen Erinnerungen an mein RAZR V3 i zurück war Anfang der 2000er wohl mit das schönste Handy .
    Man ,man wie die Zeit vergeht !

    Gelöschter AccountBodo P.


  • 77
    Gelöschter Account 17.05.2019 Link zum Kommentar

    Das das "anders ist als andere Kinder" ist ja das schönste dran. Generell erlauben faltbare Displays neue Konzepte und das ist das was den sterilen Markt der Smartphones neues Interesse beschert.

    Gelöschter AccountGelöschter Account


  • Tim 121
    Tim 17.05.2019 Link zum Kommentar

    Bei dem Preis könnten die ruhig noch den Hunderter draufhauen und immerhin High-End-Hardware verbaut. Ob nun $1500 oder $1600, das macht den Braten auch nicht mehr fett.

    Gelöschter Account


  • Sinine 26
    Sinine 17.05.2019 Link zum Kommentar

    "Entsprechend wird das Smartphone nicht auf die doppelte Größe und damit Tablet-Format ausgeklappt, sondern lässt sich vielmehr auf die halbe Größe zusammenfalten."
    Diese Herangehensweise gefällt mir :-)
    Allerdings ist ein 6,2'' Display für mich immer noch fast schon Tablet-Größe...

    Und an der Robustheit von faltbaren Displays habe ich weiterhin große Zweifel.

    Gelöschter Account


    • Tim 121
      Tim 17.05.2019 Link zum Kommentar

      Vergiss mal das Format nicht... so lang wie das Ding zumindest in den Konzepten ist, sind 6.2" fast gar nichts... mit einem Tablet kannst du das nicht vergleichen, auch wenn es "nur" 7" hat.

      Gelöschter Account

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
VG Wort Zählerpixel