NextPit

Oppo A94 5G vs. Redmi Note 10 Pro: Mittelklasse aus China im Vergleich

Oppo A94 5G vs. Redmi Note 10 Pro: Mittelklasse aus China im Vergleich

Wieder steigen zwei Mittelklasse-Smartphones von großen Herstellern in die NextPit-Aren! Da ist einmal das Oppo A94 5G und auf der anderen Seite das Xiaomi Redmi Note 10 Pro. Wir sagen Euch, welches der China-Smartphones im direkten Vergleich die Nase vorn hat.

Auch nach den Deal-Feiertagen rund um den Black Friday ist bei den Smartphones das Interesse besonders bei den Mittelklasse-Modellen ungebrochen. Daher lassen wir heute zwei chinesische Handsets gegeneinander antreten, die diese Midrange-Klasse bestens vertreten: Das Oppo A94 5G konnte uns im Testbericht überzeugen. Auch das Xiaomi Redmi Note 10 Pro hat im Test einen außergewöhnlich guten Eindruck gemacht. Grund genug, diese beiden Geräte jetzt gegeneinander antreten zu lassen!

Oppo A94 5G

Xiaomi Redmi Note 10 Pro 128 GB

Bevor's losgeht, ein kleiner Hinweis in eigener Sache: Oppo zahlt uns für diesen Artikel eine Aufwandsentschädigung. Das hat aber in keinster Weise Auswirkungen auf unsere Einschätzung der beiden verglichenen Smartphones. Los geht es wie immer mit unserer Vergleichstabelle:

  Kontrahent 1 Kontrahent 2
Produkt
Abbildung Oppo A94 5G Xiaomi Redmi Note 10 Pro
Display 6,43 Zoll AMOLED-Display mit 60 Hertz | 1.080 x 2.400 Pixel 6,67 Zoll AMOLED DotDisplay mit 120 Hertz | 1.080 x 2.400 Pixel
Leistung MediaTek Dimensity 800U | 8 GB RAM  Qualcomm Snapdragon 732G | 6 GB RAM
Speicher 128 GB, per microSD erweiterbar 64/128 GB, per microSD erweiterbar
Kamera 48 MP, f/1.7
8 MP, f/2.2, 119°
2 MP, f/2.4
2 MP, f/2.4


108 MP Weitwinkel, f/1.9, 1/1,52 Zoll Sensorgröße
8 MP Ultraweitwinkel, f/2.2, 118°
5 MP Telemakro, f/2.4
2 MP Tiefensensor, f/2.4


Selfie-Kamera 16 MP, f/2.0 16 MP, f/2.45
Konnektivität Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.1, 3,5-Millimeter-Klinke 2,4 GHz/5 GHz-WLAN, Bluetooth 5.1, 3,5-Millimeter-Klinke
NFC Ja Ja
Fingerabdrucksensor Im Display Im An-Knopf
Akku 4.310 mAh, Quick-Charging mit 30 Watt 5.020 mAh, Quick-Charging mit 33 Watt
Vorteile
  • Sehr schönes Design
  • Ausgezeichnete Akkulaufzeit
  • Solider Dimensity 800U SoC
  • 30-Watt-Schnellladung (kabelgebunden)
  • microSD-Anschluss + 3,5-mm-Buchse
  • Tolle Verarbeitung
  • Großartiges 120 Hz AMOLED-Display
  • Solide Performance
  • Gute Hauptkamera
  • Lange Akkulaufzeit
  • Triple-Slot für Dual-SIM + microSD
  • NFC
  • ordentlicher, lauter Stereosound
Nachteile
  • 60 Hz Bildwiederholfrequenz
  • Schlechte Nachtfotos
  • Kameramodul insgesamt zu durchschnittlich
  • Begrenzte Gaming-Leistung
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Etwas wuchtiger Kamera-Buckel
  • Kamera schwächelt bei schlechten Lichtbedingungen
  • kein 5G
  • kein Wireless Charging
Bewertung
Zum Testbericht
Zum Testbericht
Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte kühn: Jau, DAS ist eine Referenz für die Mittelklasse. Für unter 300 Euro lässt Euch Xiaomi mit dem Redmi Note 10 Pro an der Premium-Liga schnuppern und das nicht nur beim über alle Zweifel erhabenen Display. Ab 279,90 Euro erhaltet Ihr eine echte Allzweckwaffe, die Euch weder beim Fotografieren, noch beim Zocken oder bei der Ausdauer im Stich lässt.
Carsten Drees
Senior Editor
Zum Angebot*

Inhalt:

Modelle und Preise 

Reden wir zunächst über Geld: Wer sich ein günstiges Smartphone mit 5G sichern möchte, wird bei Oppo fündig. Das A94 5G gibt es aktuell für unter 300 Euro. Es gibt lediglich eine Version, die Ihr Euch in den Farben "Cosmo Blue" oder "Fluid Black" sichern könnt. Diese Version bietet Euch eine Kombi aus 8 GB RAM und 128 GB Speicher.

Das Xiaomi Redmi Note 10 Pro ist preislich in der selben Abteilung angesiedelt. Aktuell bekommt Ihr beide Varianten – 64 GB und 128 GB mit jeweils 6 GB RAM – nicht deutlich günstiger als die UVP. Das sind beim 64-GB-Modell 279 Euro und 299 Euro bei dem Handy mit doppelt so viel Speicher. 

Preislich liegen beide Modelle also in etwa gleichauf. Lasst uns rausfinden, wer uns mehr fürs Geld bietet!

Design & Display

Mit 6,67 Zoll Bildschirmdiagonale ist das Xiaomi Redmi Note 10 Pro ein echter Klopper. Oppos A54 kommt auf kompaktere 6,43 Zoll. Da beide Panels mit FHD+-Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln auflösen, punktet Oppo mit einer höheren Pixeldichte. Xiaomi hat aber auch noch ein paar Trümpfe im Ärmel. Denn während Oppo bei seinem AMOLLED-Panel lediglich eine Bildwiederholrate von 60 Hertz aufbietet, erstrahlt bei Xiaomi hingegen ein AMOLED-Bildschirm, auf denen die Bilder sogar mit 120 Hertz wiederholt werden. 

Xiaomi Redmi Note 10 Pro NextPit 4
Sehr ansehnliches Smartphone mit tollem Display: Das Redmi Note 10 Pro / © NextPit

Beide Modelle setzen für Selfies auf eine Cam im Punch-Hole-Design, wobei sich die von Xiaomi mittig befindet. Oppo platziert sie links. Wechseln wir zur Rückseite, sehen wir Polycarbonat, wobei beide Hersteller ein durchaus hochwertiges Design abliefern. Grundsätzlich macht das Redmi Note 10 Pro auf mich den etwas wertigeren Eindruck, allerdings nervt mich der fette Kamerabuckel ein wenig. 

Ebenfalls bei beiden Geräten identisch: Es sind 3,5-mm-Kopfhöreranschlüsse an Bord und jeweils ist Platz für eine microSD-Karte! Während Xiaomi aber einen Fingerabdrucksensor seitlich in der An-Taste unterbringt, kann Oppo mit In-Display-Sensor punkten. Das Oppo-Modell lässt eine IP-Zertifizierung vermissen, Xiaomi kontert mit IP53, was aber auch nur einen Spritzschutz darstellt. 

Hardware und Leistung

Auch hier lassen sich Unterschiede ausmachen, das verrät uns schon der Blick aufs Spec Sheet: Oppo setzt auf MediaTek, Xiaomi auf Qualcomm. Genauer gesagt tritt der MediaTek Dimensity 800U im A94 gegen den Snapdragon 732G im Redmi Note 10 Pro an. Diese beiden SoCs befinden sich aber einigermaßen auf Augenhöhe. Beide setzen auf acht Kerne, wobei die beiden A76-Kerne im Oppo-Phone mit 2,4 GHz minimal höher takten als die Kryo-Kerne im Xiaomi-Gerät mit 2,3 GHz. 

NextPit Oppo A94
Der Farbverlauf wirkt schon klasse beim Oppo A94, oder? / © NextPit

AnTuTu bescheinigt nichtsdestotrotz dem Redmi Note 10 Pro, dass der Snapdragon 732G eine Nasenspitze vorne liegt. Vergesst dabei aber nicht, dass uns Oppo 2 GB mehr Arbeitsspeicher bietet. Alles in allem haben wir es hier mit zwei ähnlich starken Smartphones zu tun, die alle Alltagsaufgaben spielend bewältigen.

Apropos "spielend": Auch Mobile Games könnt Ihr komplett schmerzfrei zocken. Klar, bei sehr hochklassigen und grafisch aufwändigen Games solltet Ihr die Grafik-Einstellungen ein wenig runterschrauben, damit es flüssig läuft. Generell könnt Ihr mit diesen beiden 300-Euro-Kisten aber absolut auch zocken. 

Wie sieht es eigentlich mit Eurem Interesse an 5G aus? Das Smartphone von Oppo liefert diesbezüglich, das Redmi Note 10 Pro hingegen schaut in die Röhre und muss mit LTE leben. 

Kameras

Mittlerweile sind wir auch in der Mittelklasse längst Arrays mit drei oder mehr Kameras gewöhnt. Bei unseren beiden Kombattanten finden wir jeweils Quad-Kameras vor und machen wir uns nichts vor: Die Kameras drei und vier können wir jeweils getrost abhaken. Xiaomi bietet immerhin noch eine 5 MP Telemakro-Knipse an, aber der Rest sind 2-MP-Shooter, die keinen großartigen Mehrwert haben.

NextPit Oppo A94 Camera
Vier Kameras sind beim A94 an Bord – zwei taugen sogar was.  / © NextPit

Deutlich spannender sieht da schon die Hauptkamera des Redmi Note 10 Pro aus, wobei hier auch wieder die 108 MP mehr nach Marketing klingen als alles andere. Dank Pixel-Binning entstehen normalerweise richtig brauchbare 12-MP-Fotos, die sich wirklich sehen lassen können. Gerade tagsüber überzeugt also die Kamera des Xiaomi-Smartphones

Auch die Makro-Aufnahmen machen noch einen netten Eindruck, ebenso die Ultraweitwinkel-Pics. Hier müsst Ihr bei beiden aber mitunter mehrfach draufhalten, bis Euch ein Resultat überzeugt und im Test waren mir die Farben des Weitwinkelsensors zu kräftig.  Dagegen fallen die Nachtfotos qualitativ ab, was aber in der Preisklasse einfach stets zu erwarten ist. 

Xiaomi Redmi Note 10 Pro NextPit 1
Die Kamera des Redmi Note 10 Pro gefällt mir besser als beim A94. Aber der fette Kamera-Buckel nervt. / © NextPit

Vergleichen wir das jetzt mit dem Kamera-Setup bei Oppo, dann ist die Performance der 48-MP-Hauptcam nicht ganz auf dem Niveau dessen, was Xiaomi abliefert, die 8-MP-Weitwinkel-Kamera liefert aber ähnlich ab. Wie bei Xiaomis Ultraweitwinkel fehlen hier mitunter Details, dafür ist die Farbgebung beim A94 natürlicher. 

Die Nacht-Bilder sind laut Antoines Test aber leider ein ziemlicher Ausfall. Hier bekleckern sich beide Handys nicht mit Ruhm, das Redmi Note 10 Pro ist da schlicht das weniger schlechte. Alles in allem ist die Qualität der Kameras im A94 aber ganz okay, wenn Ihr Euch nicht gerade auf Nachtfotografie fokussiert. Ans Redmi-Phone kommt die Cam jedoch nicht ran. 

Akku und Quick-Charging

Beim Akku sind beide wieder sehr flott unterwegs. Das A94 lädt mit 30 Watt, das Xiaomi-Smartphone sogar mit 33 Watt! Das ist für Mittelklasse-Smartphones richtig gut. Dank VOOC-4.0-Technologie ist der Bolide in 50 Minuten wieder randvoll. Die Ladegeschwindigkeit ist bei beiden also recht ähnlich, aber die Kapazität des Akkus ist sehr unterschiedlich. Oppo verbaut einen Akku mit einer Kapazität von 4.320 mAh, während Xiaomi im Gerät einen fetten 5.020-mAh-Klopper unterbringt. 

Schade: Wireless Charging beherrschen beide Smartphones nicht. Ansonsten gilt auch hier wieder, dass das Redmi Note 10 Pro leicht die Nase vorn hat. 

Software und Sicherheits-Updates

Wir sind auf der Zielgeraden unseres Vergleichs und schauen nochmal kurz auf die Software. Auf beiden Kisten rennt Android 11, natürlich jeweils mit der angepassten Oberfläche. Auf dem A94 kommt das ColorOS 11 zum Einsatz. Oppo verspricht Sicherheitsupdates für drei Jahre und das Gerät darf sich auch auf Android 12 freuen.

Lest dazu: 

NextPit Oppo A94 Display
ColorOS ist ein sehr beliebtes Android-Overlay / © NextPit

Xiaomi ist hier ziemlich auf Augenhöhe. Zwar verspricht man uns vier Versionen der MIUI, unterm Strich bekommen wir aber auch hier Android 11 sowie das Update auf Android 12 und drei Jahre Sicherheitsupdates. 

Fazit

Lasst uns abschließend drauf schauen, wie die beiden Smartphones hier ins Ziel einlaufen. Gehe ich noch einmal Punkt für Punkt durch, sehe ich das Xiaomi Redmi Note 10 Pro vorne, ohne dass das Oppo A94 enttäuscht. Ihr bekommt für 300 Euro oder darunter in beiden Fällen eine Menge geboten, könnt zumindest tagsüber richtig ordentliche Fotos schießen und selbst Gaming funzt, wenn Ihr nicht zu anspruchsvoll seid. 

Dank des besseren Displays und der besseren Kamera sowie des deutlich größeren Akkus würde ich mich auch jetzt wieder für das Xiaomi Redmi Note 10 Pro entscheiden. Allerdings kann das A94 5G in vielen Punkten beinahe mithalten und lässt in manchen Disziplinen sogar das Xiaomi-Phone hinter sich: Beispiele dafür sind der größere Arbeitsspeicher und nicht zuletzt die 5G-Funktionalität, die dem Redmi-Handy fehlt. 

Somit liegt es auch wieder ein wenig an Euch und den jeweiligen Nutzungsszenarien. Beide Smartphones gehören aber zu denen, die Ihr wenigstens mal gecheckt haben solltet, falls Ihr in dieser Preisklasse auf Handy-Brautschau geht. 

Sagt uns aber abschließend gerne noch, welches Smartphone Ihr persönlich vorne seht und weswegen. Oder auch, ob Ihr ganz andere Mittelklasse-Favoriten habt. 

Welches der beiden Smartphones ist das Stärkere?
Ergebnisse anzeigen

 

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.
Hat Dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!
Jetzt mitdiskutieren
NEXTPITTV

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!