Samsung Galaxy S21 kaufen: Hier holt Ihr Euch die neuen Flaggschiffe

Samsung Galaxy S21 kaufen: Hier holt Ihr Euch die neuen Flaggschiffe

Am heutigen 29. Januar 2021 fiel der Startschuss für den offiziellen Verkauf von Samsungs Galaxy S21. Neben Samsung selbst haben natürlich auch wieder Mobilfunkprovider und Elektronikhändler die neuen Smartphones aus Südkorea im Angebot.

Konnte man bereits seit der Vorstellung der Galaxy-S21-Reihe etwa bei Samsung direkt die neuen Geräte mit interessanten Bundle-Angeboten vorbestellen, folgt heute der ganz offizielle Verkaufsstart. Neben den S21-Modellen sind ab heute auch die Galaxy Buds Pro verfügbar.

Galaxy S21 5G: Hier gibts das Basismodell

Der unverbindliche Verkaufspreis für das Galaxy S21 5G mit 8 GB RAM beginnt bei 849 Euro für die Variante mit 128 GB internem Speicher. Wer 256 GB benötigt, muss für die in Phantom Gray, Phantom White, Phantom Pink und Phantom Violet erhältlichen Modelle 899 Euro hinblättern.

Wer direkt bei Samsung bestellt, kann auch ein altes Smartphone eintauschen und dabei aktuell bis zu 600 Euro sparen. Außerdem legt das Unternehmen derzeit noch die Galaxy Buds Live und einen Galaxy SmartTag gratis bei. Dieses Zubehör kostet zusammen regulär rund 200 Euro.

Bei den großen Providern kann man in Verbindung mit einem Vertrag natürlich wie gewohnt beim Gerätepreis sparen. So gibt es sowohl bei der Telekom, Vodafone oder O2 Bundleangebote, bei denen das Galaxy S21 5G ab 1 Euro verfügbar ist. Hinzu kommen dann aber die jeweiligen monatlichen Gebühren für den gewählten Tarif. Die Lieferzeiten sind derzeit überschaubar und betragen in der Regel nur wenige Tage.

samsung galaxy s21 plus colors2 c3po
Das Galaxy S21+ ist in den Farben Phantom Black, Phantom Silver und Phantom Violet erhältlich / © Samsung

Galaxy S21+ 5G: Zwei Varianten ab 1.049 Euro

Wer sich ein etwas größeres Display mit 6,7 Zoll wünscht, kann für 1.049 Euro zum Galaxy S21+ 5G mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher greifen. 256 GB kosten auch hier 50 Euro mehr. Das S21+ ist in den Farben Phantom Black, Phantom Silver und Phantom Violet erhältlich.

Wie bei den günstigeren S21-Modellen gibt Samsung dem Käufer im eigenen Store erneut die Galaxy Buds Live und einen SmartTag gratis dazu. Auch hier gibts ein Eintauschprogramm, durch das sich bis zu 750 Euro sparen lassen.

Vodafone listet derzeit nur die 128-GB-Version zum einmaligen Preis von ab rund 50 Euro. Bei der Telekom startet der Gerätepreis bei rund 170 Euro. Wer bei O2 vorbeischaut, findet im Online-Store erneut ein Bundle inklusive Tarif, bei dem das Smartphone ab 1 Euro angeboten wird.

Galaxy S21 Ultra 5G: Das Flaggschiff in Phantom Black & Phantom Silver

Im Gegensatz zu den beiden günstigeren Modellen bietet Samsung das Flaggschiff mit 6,8-Zoll-Display und vier Kameras in drei Varianten an, die sich im Speicherausbau unterscheiden. Samsungs offizieller Preis für das Galaxy S21 Ultra 5G mit 12 GB RAM und 128 GB internem Speicher beträgt 1.249 Euro; 256 GB Speicher gibts für 50 Euro mehr. Das Top-Modell kommt mit 512 GB internem Speicher und außerdem auch 16 GB RAM. Dies lässt sich Samsung aber auch entsprechend bezahlen und verlangt 1.429 Euro.

NextPit Samsung galaxy S21 Ultra back 2
Die Rückseite des Galaxy S21 Ultra wird von dem Kameras dominiert / © NextPit

Der Direktkauf bei Samsung gibt auch hier wieder die Möglichkeit, ein altes Smartphone oder Tablet einzutauschen. Will man sich etwa von einem Galaxy S20 Ultra 5G mit 512 GB trennen, kann man hier derzeit bis zu 750 Euro sparen. Die Südkoreaner legen bei der Bestellung im eigenen Store Galaxy Buds Pro (nicht Live) und einen SmartTag bei.

Ein Blick auf die drei großen Provider in Deutschland offenbart leichte Variationen bei den Gerätepreisen. Bei o2 und der Telekom beginnen die einmaligen Kosten weiterhin bei 1 Euro.

Bei Vodafone ist die 128-GB-Variante aktuell nicht gelistet, es gibt nur das Galaxy Ultra 5G mit 256 und 512 GB. Der einmalige Preis für das Smartphone mit 512 GB beginnt hier jedoch auch bei 1 Euro. Die Kosten für die 256-GB-Variante gibt Vodafone aktuell mit rund 100 Euro an.

Hinzu kommen natürlich auch hier bei jedem Anbieter die jeweiligen monatlichen Kosten für den gewählten Tarif.

samsung galaxy buds pro colors 99px
Die Galaxy Buds Pro sind jetzt ebenfalls erhältlich / © Samsung

Galaxy Buds Pro ab sofort verfügbar

Neben all den Smartphone-Verkäufen sind außerdem ab heute auch ganz offiziell die neuen True-Wireless-Kopfhörer von Samsung im Handel erhältlich. Der unverbindliche Verkaufspreis der Galaxy Buds Pro in Phantom Black, Phantom Silver und Phantom Violet beträgt 229 Euro. Die kabellosen Bluetooth-Kopfhörer sind unter anderem bei Samsung direkt oder auch bei Amazon verfügbar.

NextPit erhält bei Einkäufen über die markierten Links eine Kommission. Dies hat keinen Einfluss auf die redaktionellen Inhalte, und für Euch entstehen dabei keine Kosten. Mehr darüber, wie wir Geld verdienen, erfahrt Ihr auf unserer Transparenzseite.

Quelle: Samsung

Neueste Artikel

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Keine Klinke und kein SD Slot. Hier kommt man sich vor, wie in einem Forum von 2017. Willkommen im Jahr 2021! Welches Flaggschiff hat eine Klinke (wozu denn auch, wo jeder Depp Bluetooth benutzt oder einen Adapter von 5 cm dazwischen klemmt)?! Und SD Slot? Wozu bei 256 oder 512GB Speicher, der noch dazu viel schneller ist als jede SD.


  • Ohne SD-Karte ist es für mich nicht interessant. Ich kaufe es nicht.


  • Und was passiert, wenn nach drei Jahren der Akku platt ist? Wechseln wird schwierig. Samsung hat die Zelle mal wieder so eingossen, dass ich einen Metal-Spudger brauche, um die Batterie aus dem Gehäuse zu hebeln. Kein Interesse!


    • So ist es bei jedem anderen Hersteller auch.
      Und diese Entwicklung haben wir uns selber zuzuschreiben. Wir, als Käufer.


      • Zugeklebt sind sie alle. Klar. Aber z. B. ein iPhone geht deutlich einfacher und ohne Gewalt auf. Ein Akkuwechsel dauert zehn Minuten, selbst wenn Du die Versiegelung neu machst.


      • Erste Tests bescheinigen der S21 Reihe eine gute Reparierbarkeit und Modularität. Woher auch immer Du Deine Infos hast...


      • Da hast Du Recht. Das S21 ist modularer aufgebaut und dadurch leichter zu reparieren. Mein Posting bezog sich auf den Akku, da die Zelle neben dem Screen die einzige Komponente ist, deren Austausch ich selbst vornehmen würde. Und die Batterie ist mal wieder bombenfest eingeklebt. Wenn man den Separator auf 120 Grad stellen muss, um danach immer noch mit dem Jimmy das Ding herauszubrechen, dann ist das den Guten zuviel.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Der Kamerabuckel vom ultra ist ja sowas von monströs häßlich. Dazu keine Mini-Klinke und SD-Kartenslot.....no go!


  • Ist ja besser als „Hier könnt ihr euch ein billiges Smartphone“ kaufen...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!